Suchen

1 - 25 von 54 Ergebnissen
Wir sind European Newspaper of the Year!

Wir sind European Newspaper of the Year!

In eigener Sache der Freitag ist einer der vier Hauptpreisträger beim European Newspaper Award 2018

Aldi-Tüte

A–Z Bis Herbst will die Discounterkette die legendäre Aldi-Tüte abschaffen. Das Design stammt vom Münchner Künstler Günter Fruhtrunk, dem sein lukrativer Auftrag peinlich war

B | Ernährung im Museum: „food revolution 5.0“

Ernährung der Zukunft Das Essen der Zukunft und alles darum herum werden von Künstlern und Designern parodiert, erfahren und analysiert in der Ausstellung „food revolution 5.0“ im MKG Hamburg.

B | Was fürs Auge

Design Hohe Informationsdichte, Landschafts-, Weg- und Ortsbeschreibungen, Werbung, Grafik und ikonografische Details – wer schreibt die Designgeschichte des Tourenbuchs?

B | Der neue Consumer-Freitag

Online-Freitag Seit Sonntag wartet der Online-Freitag mit einer neuen Optik auf. Gefällige Consumer-Elemente statt Online-Autor(inn)en? Ein vorläufiges Fazit.

EB | Schichten und Geschichten aus Rom

Nahsichten In Rom begegnete Heidi Specker die auffällige Verknüpfung von Klassizismus und Moderne, die sie auch im Stadtbild wahrnahm.

„Sache der PR-Profis“

Interview Intimchirurgen werben für Designer-Genitalien. Woher kommt die Nachfrage? Die Soziologin Kathy Meßmer hat das Phänomen untersucht
Klick ins Glück

Klick ins Glück

Soziale Medien Menschen werden im Digitalen mit Likes gesteuert. Sie erzeugen ein Gefühl der Selbstkontrolle

Rainbow Warrior

Grafikdesign Willy Fleckhaus war eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Printgeschäft. Eine Schau in Köln widmet sich seinem Werk

Cocktailpartys und Tomatensaft

Verkehr Man freut sich über Billigpreise, aber allein öknomisch ist das fragwürdig. Warum wir Fliegen wieder bewusster als Privileg wahrnehmen sollten

Wahlwerbung

A–Z Wer Wahlkämpfe gewinnen will, braucht die richtigen Werbemittel: zum Beispiel Kondome, Protestsongs oder Spitzensoziologen. Unser Wochenlexikon

EB | Jenseits von Gegenwart

Zeitkomplex Die kapitalistische Gegenwart wird zunehmend von einer automatisierten Zukunft bestimmt und geschluckt. Da hilft nur Spekulieren und Grammatik, meint ein neuer Textband
J wie „Jungle World“

J wie „Jungle World“

Medien Die Wochenzeitung hat ein neues Kleid. Zeit für eine Würdigung

B | Mangel an Ikonen

Modedesign in Deutschland International gibt es eine Menge Modemacher, die stellvertretend für ihre Arbeit stehen. Symbolfiguren für deutsche Mode sucht man scheinbar vergeblich.

B | Luxus bleibt!

Haute Couture Entgegen des Trends nach "Fast-Fashion" erlebt die Haute Couture einen Aufschwung. Der Wunsch nach Luxusgütern bleibt bestehen

Kommune killt Kapitalismus

Produktion Automaten und Maschinen ersetzen immer mehr die Arbeit von Menschen. Das könnte eine Verheißung sein

B | Mode als Statussymbol

Marken Designermode wird von großen Teilen der Gesellschaft geschätzt. Internationale Marken bestimmen häufig das Straßenbild und erschweren es den Newcomern sich zu etablieren
"Ich empfinde mich nicht als Aufräumerin"

"Ich empfinde mich nicht als Aufräumerin"

Illustration Laura Breiling hat eine Vorliebe für Pflanzen und Frauenmotive. Ihre Arbeiten greifen Ungerechtigkeiten auf und rücken sie spielerisch in den Mittelpunkt

EB | Nie ist zu wenig, was genügt!*

Vision Der Bundessprecher der Grünen Wirtschaft Österreich, Volker Plass, wirbt für eine Ästhetik der Reduktion
Von der Rippe

Von der Rippe

Mode Designer verwischen gezielt Geschlechtergrenzen. Ein Blick in Gegenwart und Geschichte des Unisex

B | Die unsichtbare Hand des Meinungsmarktes

Verschwörungen Ein Spitzenaußenpolitiker der SPD erregt sich über das Umsichgreifen von Verschwörungstheorien. Andere Sorgen hat er jetzt offenbar nicht.
Designschwafelei

EB | Designschwafelei

Bücherkalender Goedzak wird als Idiot beleidigt und beleidigt zurück

B | E-Books und gestalterische Angemessenheit

eBooks Es ist ein Recht von Bürgern, Neues skeptisch zu betrachten. Im Hinblick auf eBooks sind Vorbehalte weit verbreitet. Anbei einige Anmerkungen zur Gestaltung:

B | Gas braucht Frieden, Öl dagegen nicht

Grand Design 1914 Jakob Augstein bekundet im aktuellen Spiegel "In Putins Kopf" seine Furcht, dass der Westen nicht etwa im Fall Russlands ein "Grand Design" in der Schublade habe.