Suchen

1 - 25 von 1325 Ergebnissen

Landwehrkanal: Über ein unnötiges Verfahren

Update 20.11.2017 Polit-Posse. SanierungsBEGINN 2021,Mediationsvereinbarung wertlos. BürgerInnenbeteiligung gescheitert.Größtes Mediationsverfahren Deutschlands war Steuergeldverschwendung
Das kommunistische Begehren

Das kommunistische Begehren

Zukunft Damit bald alles besser wird, müssen die Strukturen und Formen des Zusammenlebens verändert werden - wie wir Politik machen und was wir uns unter Freiheit vorstellen
Vor dem Schuss

Vor dem Schuss

Rückschau Sehenswerter denn je: In „Duvarlar“ erkundete Can Candan im Jahr 1991 die Lage der Türken in Deutschland
„Für die Armen wird es zu heiß“

„Für die Armen wird es zu heiß“

Interview Wer einen Pool im Garten hat, muss sich vor Extremwetter kaum fürchten, sagt der Transformationsforscher Bernd Sommer
Citizen Zuckerberg

Citizen Zuckerberg

Social Media Wie Plattformen im Internet Politik machen: die USA und Deutschland im Vergleich
Europas Handlanger

Europas Handlanger

Menschenrechte Die Aufrüstung des libyschen Militärs durch die EU und ihre Mitgliedstaaten hat die Situation der Migranten verschärft. Das beschäftigt jetzt auch die UNO.
Der zweite Akt des Skandals

Der zweite Akt des Skandals

Paradise Papers Die Daten sind öffentlich, der Skandal fast perfekt. Doch während Firmen eifrig nachrüsten, schläft der Staat weiter.
Eine Diktatur fährt auf Sicht

Eine Diktatur fährt auf Sicht

China Wer verstehen will, wie Xi Jinping zum mächtigsten Mann an Chinas Spitze seit Deng Xiaoping oder Mao Zedong wurde, wird in den Jahren 2010 bis 2011 fündig

Wie rechts wird Deutschland?

AfD im Bundestag Jede Woche prallen Welten und Weltanschauungen aufeinander, wenn Jakob Augstein und Nikolaus Blome aktuelle Geschehnisse reflektieren

Iran: Deut. Diplomat trifft Schwerverbrecher

Skandal: Deutscher Botschafter im Iran Michael Klor-Berchtold trifft mit dem berüchtigten Massenmörder Ebrahim Raisi zusammen

Die Debatte um den islamischen Feiertag

Politik Von der christlich abendländischen Festung bis zu dem Brief Mohammeds an die Christen

Woraus bestehen Sterne?

Sprache Worte sind ein Speicher der Zeit, heißt es. Wer auf Deutsch schreibt, wo immer er herkommt, kann die Vergangenheit nicht entsorgen
Hüpfburgen statt kleine Anfragen

Hüpfburgen statt kleine Anfragen

Kümmererpartei Auch DIE LINKE hat an die AfD verloren. Besonders im Osten ging die Stammwählerschaft der "kleinen Leute" massenhaft von der roten Fahne. Neue Wege sind gefragt

Trump und der Iran-Deal: Stoppt den Krieg!

Diplomatie Als echte Alternative zur globalen Konfliktlösung dient der Iran-Deal als Modell für das 21. Jahrhundert: Mehr Diplomatie wagen. Er muss um jeden Preis verteidigt werden.

Ach, Hofgeismar!

Exemplarisch Karl Heinz Götze betreibt Heimatkunde an einem unspektakulären Ort

Die Lüge vom Rechtsruck

Bundestagswahlen Alle reden vom Ruck nach rechts, seit die AFD in den Bundestag eingezogen ist. Ist der Rechtsruck etwas Neues?

Wo gehöre ich hin?

Deutschland Die Franzosen wollten wissen, warum wir nur so langsam zueinander finden in Deutschland. Viele Ostdeutsche sind noch immer auf der Suche nach ihrem Platz in diesem Land
Zurück in die Zukunft

Zurück in die Zukunft

Sachlich richtig Erhard Schütz liest über Europas Gräuel nach 1918, Errungenschaften und Irrungen nach 1945 und Zukunftsperspektiven von heute und damals

NZZ expandiert mit Deutschland-Abo

Medien Die alte Tante will ihren deutschen Lesern erklären, wie Merkel tickt. Ob das Konzept des "anderen Blicks" aufgeht?
Angezählt, nicht abgewählt

Angezählt, nicht abgewählt

Bundestagswahl "Ich bleibe drin" - so ließe sich Angela Merkels "Dank" an die Wählerinnen und Wähler der Unionsparteien zusammenfassen. Aber was macht sie jetzt da drinnen?
Feuer und Flamme für Ostasien?

Feuer und Flamme für Ostasien?

Trumps Gesichtsverlust Donald Trump riskiert zwar nicht Amerikas Bündnisfähigkeit in Ostasien, aber er und sein Land verlieren unnötig viel Gesicht.

Wir in Europa? Berlin antwortet nicht

EU Deutschlands Selbstgenügsamkeit ist das zentrale Problem des Staatenbunds. Keine Partei traut sich, offensiv über die Zukunft Europas zu streiten