Suchen

1 - 25 von 68 Ergebnissen

Die Nase im Dreck

Festival Beim DOK Leipzig gibt es Liebe für Protagonisten, Abfall für Straßenhunde und viel Beifall für die Frauenquote
„Wir wissen nicht, was uns am Ende erwartet“

EB | „Wir wissen nicht, was uns am Ende erwartet“

Dokumentarfilm 2015 flohen Hassan Fazili und seine Familie aus Afghanistan. Drei Jahre dauerte ihre Flucht, die sie mit Handys filmten. Daraus entstand der Film „Midnight Traveler“

Ein verlorenes Paradies

Dokumentation Lager Gabrielle Brady dokumentiert die Grausamkeit der australischen Asylpolitik

EB | Vom Wuchern der Mythen

Filmkritik Mit „Playland USA“ startet ein kühner Dokumenarfilm über die mythische Seele Amerikas und die verführerische Kraft der Fiktion

Ein dicker Spielball

Doku „Diego Maradona“ beschreibt den Weg vom Wunderknaben zum schluchzenden Kokainopfer

Dein Freund, der Baum

Film David Abram fühlt sich intensiv in andere Lebensformen ein
Podcast: Der Salon mit Talal Derki

Podcast: Der Salon mit Talal Derki

2 um acht Das Erbe der Gewalt: der IS, Syrien und die Kinder des Krieges. Jakob Augstein diskutiert mit dem syrischen Dokumentarfilmer Talal Derki in der Berliner Volksbühne
Podcast: Der Salon mit Talal Derki

Podcast: Der Salon mit Talal Derki

2 um acht Das Erbe der Gewalt: der IS, Syrien und die Kinder des Krieges. Jakob Augstein diskutiert mit dem syrischen Dokumentarfilmer Talal Derki in der Berliner Volksbühne

Der dunkelste Fleck

Dokumentarfilm Warum zog mein Cousin in den Jugoslawien-Krieg? Anja Kofmel nähert sich einem Rätsel

B | "Human Flow" von Ai Weiwei als Krisendoku

Film-Kritik Zwei Jahre lang drehte Ai Weiwei insgesamt 1.000 Stunden Film-Material in 23 Ländern. Er zeigt einen Querschnitt der 65 Millionen Menschen, die auf der Flucht sind.

B | Ein Appell an unsere Menschlichkeit

Dokumentarfilm Im Film »National Bird« von Regisseurin Sonia Kennebeck sprechen drei Veteranen der Air Force über emotionale Wunden, die das Drohnenprogramm hinterlässt.

Verloren im Posen

Dokumentarfilm Aufgeblähter als die Polizei je erlauben wird: „Pre-Crime“

Macht und Missbrauch

Wikileaks Laura Poitras porträtierte Edward Snowden. Ihr neuer Dokumentarfilm „Risk“ erzählt nun über Julian Assange – und eine Entfremdung

Die ganz andere Seite

Dokumentarfilm Mit „Als Paul über das Meer kam“ begleitet Jakob Preuss eine Flucht nach Deutschland – aus seiner Perspektive

Mausen und Hausen

Sorge Der Dokumentarfilm „Kedi“ erzählt von Katzen in Istanbul und Beziehungen zu Menschen, die sie schützen

Die frühen Toten

Bezugspunkte Raoul Pecks Dokumentarfilm mit und über James Baldwin erzählt Rassismus über ikonische Bilder von Rebellion hinaus

„Er nimmt sich alles“

Interview Der Dokumentarfilmemacher Cem Kaya erklärt das popkulturelle Phämonen und Erfolgsmodell „Recep İvedik 5“

Unform im Tod

Methode Hinstellen, hineinstellen, ohne Empathie und Urteil – so ist das auch in Ulrich Seidls Dokumentarfilm „Safari“

1976: Eine Augenweide

Zeitgeschichte Schon immer kleiner, aber allemal schöner als andere Festivals des Dokumentarfilms: Die Gründung der Duisburger Filmwoche fiel in eine Zeit der Unruhe und Brüche

Unhappy mit Papi

59. DOK Leipzig Die Welt ist mitunter so anstrengend, dass man sie filmisch gar nicht erkunden will: Lehrer, Ukraine, Thailand, Prekäre

Nach der Erinnerung

Dokumentarfilm In kritischer Sympathie verhandelt Jochen Hicks „Ost-Komplex“ eine DDR-Opfer-Geschichte

Castros Revolution

Dokumentarfilm Fidels Nichte kämpft für Geschlechtsumwandlung in „Transit Havanna“

Durch Stimmen

Kino Ruth Beckermann verfilmt in „Die Geträumten“ den Briefwechsel zwischen Bachmann und Celan

Nichts als Gesichter

Dokumentarfilm Yann Arthus-Bertrand versucht in „Human“, von der Welt und ihren Problemen zu erzählen

Echte Helden

Kino Oliver Stones „Snowden“ gibt sich alle Mühe, der Wirklichkeit ähnlich zu sehen