Suchen

1 - 11 von 11 Ergebnissen
„Heimat ist ein Tongeschirr“

„Heimat ist ein Tongeschirr“

Interview Murathan Mungan über Berliner Einsamkeit, das alte Mardin und warum man manchmal Bäume umringen muss
Noch nicht aufgeklärt

EB | Noch nicht aufgeklärt

Interview In Rumänien geht außer dem Verfall von Kulturgut nichts voran. Zu stark sind die Naivität des Volkes und die Korruption. Die Fotografin Simone Mathias blickt zurück

EB | Ohne Glück kommt man nirgendwohin

Emigration Mit dem Roman "Das Leben wartet nicht" hat Marco Balzano in Italien bereits 2015 den Premio Campiello gewonnen. Jetzt erschien das Buch auf Deutsch im Diogenes Verlag

Gute Tränen

Migration Unser Autor kam in den 1980er Jahren als Kind aus dem Iran nach Deutschland. Mit 25 Jahren kehrt er zurück, für einen Besuch. Es wird eine Reise in die Erinnerung

Weg mit dem Schweinehund

Einsatz Flüchtlinge sind hierzulande oft in Not, man weiß es. Und doch tut man viel zu wenig – meistens

Ausländer rein!

Perspektiven Die deutsche Einwanderungsdebatte ist verzerrt und ängstlich. Aber auch andere Länder sehen in der Migration zu sehr Belastungen statt Chancen

B | Liebe in Zeiten der Armut (2)

Rosa und Jorge Kurzgeschichte aus dem Süden Ecuadors

Currywurst und Stolpersteine

Identität Immer mehr junge Israelis ziehen nach Berlin. In ihrer Heimat diskutiert man unterdessen, ob sie damit ihr Land verraten

B | Streitbare Ein-Personen-Interdisziplinarität

Geniale Menschen (1) 2013 ist das Jahr des 40. Todestages von Eugen Rosenstock-Huessy. Der Jurist, Staatsrechtler und Soziologe war ein querdenkender Universalgelehrter des 20. Jahrhunderts.

B | Goebbels smarte Enkel

Propaganda Vielleicht sieht hier ja niemand mehr dieses unsägliche Propagandastück der täglichen Beschwichtigung und Volksverdummung an, daher diese kurze Notiz.
"Ich fühle mich schuldig"

"Ich fühle mich schuldig"

Syrienblog Weggehen oder bleiben ist die Frage, die derzeit so viele Menschen in Syrien quält und in einen Zwiespalt zwischen Sicherheit und Solidarität drängt