Suchen

1 - 25 von 328 Ergebnissen
„Wir brauchen die Männer“

„Wir brauchen die Männer“

Interview 100 Jahre Frauenwahlrecht taugen nicht zum Ausruhen, findet die Historikerin Hedwig Richter
Gebt uns Taschen!

Gebt uns Taschen!

Mode Sofern überhaupt vorhanden, passt in Hosentaschen für Frauen oft nicht einmal eine Frauenhand. Muss das sein?
Für mehr böse Kapitalistinnen!

Für mehr böse Kapitalistinnen!

Frauenquote Mehr Frauen in den Aufsichtsräten sind zwar keine gute Sache für den Klassenkampf – aber für den Feminismus
Sex Sells

EB | Sex Sells

Kapitalismus Ab den 1960er wurde „Sexyness" zur Metapher für Begehren. Dies zeigt sich in der Werbeindustrie: Jede Form von Konsum wird durch sexuelle Codes vermittelt
Schutz der Öffentlichkeit

Schutz der Öffentlichkeit

Feminismus Der Fall der 18-jährigen Rahaf Mohammed al-Qunun zeigt: Für junge Frauen in Saudi Arabien sind soziale Medien eine Waffe im Kampf um ihre Freiheit
Unser Feminismus-Knigge

Unser Feminismus-Knigge

Gender Frauen verlangen zu oft zu wenig Gehalt. Selbst Annegret Kramp-Karrenbauer könnte bald ohne Einkommen dastehen. Zeit, das sich was ändert
„Feminismus ist auch Gift“

„Feminismus ist auch Gift“

Interview Diversitätspolitik muss kritisch überdacht werden, sagt die Politikwissenschaftlerin Nikita Dhawan
Das herrschende Maskulinum

EB | Das herrschende Maskulinum

Feminismus Das generische Maskulinum versagt, der vielfältigen Realität Rechnung zu tragen und verkommt zu einem Instrument einer autoritären Männlichkeit
Den wahren Mann gibt es nicht

EB | Den wahren Mann gibt es nicht

Kritische Männlichkeit Wie ich mit toxischer Männlichkeit umgehe und was Orientalismus damit zu tun hat
Das Zeitalter des Patriarchats

Das Zeitalter des Patriarchats

Gesellschaft Wie ein aus der Mode gekommenes Konzept zur Parole der Gegenwart wurde
Frau sollte nicht zu viel erwarten

Frau sollte nicht zu viel erwarten

Gleichberechtigung Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer gibt sich kämpferisch. Zur Feministin macht sie das aber noch lange nicht

Rosen für den Doc

Blut, Schweiß und Tränen Gebärende erleben Traumata im Kreißsaal. Ist das Gewalt gegen Frauen?
Es gibt kein Zurück

Es gibt kein Zurück

#MeToo Im Medium Film herrschen überkommene Frauenbilder weiterhin vor. Regisseurinnen müssen verstärkt gefördert werden

B | Frauen als minderwertige Geschöpfe

Ursprünge und Tradierung: Es sollte nicht vergessen werden, auf welcher Basis das Christentum entstanden ist und welches Gedankengut aus griechisch-römischer Zeit übernommen wurde.

B | Die Faschisten des Internets

#GamerLeaksDE Die toxische Maskulinität der Gamer-Szene ist Mitresultat einer Faschisierung des Virtuellen. Sie vereint den Hass auf Frauen, Andersdenkende und stellt eine Gefahr da.

Sag mir, wo du herkommst

#unten Warum gibt es noch keine klassenpolitische Ergänzung zu #MeToo und #MeTwo?
Ein schlechtes Versteck

Ein schlechtes Versteck

Hegelplatz 1 Jakob Augstein liest eine Rezension zu seinem vor Jahren erschienenen Buch und stellt fest: Er wurde enttarnt

B | (Wagen-)Knecht’sche Politik der Ressentiments

Debatte Wagenknecht und #aufstehen Rassismus vorzuwerfen ist vereinfachend. Ein Blick auf Umfang & Motivation zahlreicher Ressentiments ist nötig, aber keinen Deut erbaulicher.

B | Demonstrieren ist erst der Anfang

Klimawandel, Nazis & mehr Ein Lösungsansatz, der die Zusammenhänge unserer drängenden, systemimmanenten Probleme berücksichtigt und Wege in eine grundlegend andere Gesellschaft aufzeigt.

B | Einkauf im Pornowunderland

Erotikfilme Es gibt keine Freiheit im Kapitalismus, also gucken alle Pornos.

Erhellende Einkäufe

Feminismus Margarete Stokowski sieht das Politische in der Latzhose und lernt motorsägen

Lasst uns reden

Bühne Vor 25 Jahren startete She She Pop als Chaostruppe an der Gießener Kaderschmiede für postdramatisches Theater. Heute ist ihre Arbeitsweise auf der Höhe der Zeit
Das große Fallen

Das große Fallen

#MeToo Einflussreiche Männer stürzen wie Dominosteine, was nützt es? Wir brauchen von Macht befreite Sexualität
Ein Strauß voller Einwände

EB | Ein Strauß voller Einwände

Feminismus braucht Männer, schreibt Margarete Stokowski in den „letzten Tage des Patriarchats“