Suchen

1 - 25 von 1412 Ergebnissen

B | interfilm lädt zum Kurzfilmrausch

Kurzfilmfestival 400 Filme in 50 Programmen vom 20. - 25. November von Berlin-Mitte bis Kreuzberg, von Prenzlauer Berg bis Neukölln. Hier ein paar Highlights aus dem prallen Programm.
Leningrader Nächte

Leningrader Nächte

Young Dudes „Leto“ erzählt mit Wehmut, aber ohne Nostalgie von der sowjetischen Rockszene der frühen 80er
Endlich geisterfahren!

Endlich geisterfahren!

Dystopie In Ulrich Köhlers „In My Room“ wird ein Loser zum stolzen „Last man on earth“

B | 28. Filmfestival Cottbus

Osteuropäisches Kino In seinem Spielfilm "Leto" feiert der russische Regisseur Kirill Serebrennikov die Sehnsucht nach künstlerischer und persönlicher Freiheit

B | 28. Filmfestival Cottbus

Osteuropäisches Kino Der in Cannes preisgekrönte Eröffnungsfilm "Cold War - Breitengrad der Liebe" des polnischen Regisseurs Paweł Pawlikowski zeigt eine Liebe in Zeiten des Kalten Krieges
„Aufbruch zum Mond“ und das neue Space Age

EB | „Aufbruch zum Mond“ und das neue Space Age

Kino Politik und Wirtschaft zieht es wieder ins All. „Aufbruch zum Mond“ ist das Gegengift zu Weltraumeroberungsplänen. Der Film feiert die humanistische Seite der Raumfahrt
Unverschämt

Unverschämt

Körperglück Pornografie? Provokativ? In „Touch Me Not“ kommt die Haut der Akteure zu ihrem Recht
Schwarzweißfilmerei

Schwarzweißfilmerei

Selbstgenügsam „I, Olga“ versucht die Annäherung an eine Amokläuferin
Narben und Stolz

Narben und Stolz

Abfluss In Beirut kann noch der nichtigste Anlass den größten Konflikt aufbrechen lassen. Ziad Doueiris „Der Affront“ erzählt davon
Trauer macht Freunde

Trauer macht Freunde

Stream Bislang denkt man bei Facebook an schlechte Kochvideos. Jetzt läuft dort das erstaunlich tolle „Sorry For Your Loss“
Der Pawlow’sche Mann

Der Pawlow’sche Mann

Kino Matteo Garrone sieht den Menschen als stumpfes Tier. Und hat vielleicht sogar recht
Kleb das ab

Kleb das ab

Kino Lara möchte Ballerina werden. Und Lara möchte ein Mädchen werden: Lukas Dhonts „Girl“
radioeins & Freitag Salon mit Andreas Dresen

radioeins & Freitag Salon mit Andreas Dresen

Salon Jakob Augstein diskutiert mit Andreas Dresen über neue Frustrationen, das Austehen der Zivilgesellschaft und den Kampf gegen rechts. Live im Maxim Gorki Theater

Entlarvt Tarantino!

Antikult „Bad Times at the El Royale“ rechnet endlich ab und macht glücklich

Täglich klimpern die Eiswürfel

Was läuft Über die Atmo aus zu vielen Geheimnissen, toten Insekten und toten Mädchen in „Sharp Objects“. Spoiler-Anteil: 23 Prozent
Ohne alles

Ohne alles

Doku Über eine Million Arbeitssklaven soll es in Europa geben. „A Woman Captured“ hat eines der Schicksale begleitet

B | Wackersdorf

Der Spielfilm über die Ereignisse rund um Wackersdorf in den 1980er Jahren macht betroffen.

B | Die Verfilmung des Grauen

Utøya Netflix bringt eine Verfilmung über den Terror in Utøya heraus. Paul Greengrass ist das Werk gelungen, einen politisch Film vollkommen zu entpolitisieren.

„Sucht, nicht Gier“

TV Die Autoren der Erfolgsserie „Bad Banks“ stießen bei der Darstellung der Krise an ihre Grenzen
Ein Lächeln vor Hass

Ein Lächeln vor Hass

Kino In „Waldheims Walzer“ wird ein einschneidender Moment der österreichischen Nachkriegsära lebendig
Ob er schnarcht?

Ob er schnarcht?

Kino In ihrem sensiblen Film über eine arrangierte Ehe verzichtet Susan Gordanshekan aufs Urteilen und Kultur-Knalleffekte
Libertines auf Zimmerlautstärke

Libertines auf Zimmerlautstärke

Porträt Tom Schilling dreht Filme, seit er sechs ist und bekam mit 24 sein erstes Kind. Nun sagt er, sei er langsam erwachsen geworden

Etwas frisst uns auf

Kino Nichts ist gut in Eva Trobischs „Alles ist gut“. Nach einer Vergewaltigung kommt nicht nur das Leben der Heldin ins Rutschen

Ein Funke Anstand

Kino Oliver Haffner erzählt in „Wackersdorf“ von den politischen Kämpfen der 80er

Muss das sein?

Terror Wie realitätsnah wollen wir unser Kino? Ein Spielfilm wie „Utøya 22. Juli“ stellt sein Publikum auf eine harte Probe