Suchen

1 - 25 von 1669 Ergebnissen
„BlackBerry“ im Kino: Das Gerät nach dem Modem

„BlackBerry“ im Kino: Das Gerät nach dem Modem

Film Das Smartphone vor dem iPhone: Matt Johnsons Film „BlackBerry“ erzählt vom Aufstieg und Fall eines Unternehmens der frühen Digitalisierung

Animationsfilm „Die Sirene“: Pubertät und Apokalypse

Animationsfilm „Die Sirene“: Pubertät und Apokalypse

Kino Regisseurin Sepideh Farsi erzählt in ihrem 2-D-Animationsfilm „Die Sirene“ von den Ungleichzeitigkeiten des Alltags im Iran während des Ersten Golfkriegs mit dem Irak

„Vergiss Meyn nicht“-Dokumentation: Der Sinn des Widerstands im Hambacher Forst

„Vergiss Meyn nicht“-Dokumentation: Der Sinn des Widerstands im Hambacher Forst

Kino Die Aufnahmen des verstorbenen Journalisten Steffen Meyn liefern faszinierende Einblicke in die Abläufe der Protestcamps im Hambacher Forst. „Vergiss Meyn nicht“ ist eine Dokumentation auf gleich zwei Ebenen

Dokumentation über Ost-Politikerinnen: Ihre Mütter haben alle gearbeitet

Dokumentation über Ost-Politikerinnen: Ihre Mütter haben alle gearbeitet

Doku In „Frauen in Landschaften“ porträtiert Sabine Michel vier ostdeutsche Politikerinnen. Manuela Schwesig auf dem Leuchtturm, Frauke Petry zwischen Demütigung und Wut: Der Filmemacherin ist es gelungen, das Vertrauen der Frauen zu gewinnen

„Alaska“ von Max Gleschinski: Wo der Westen zum Osten wird

„Alaska“ von Max Gleschinski: Wo der Westen zum Osten wird

Kino Mit „Alaska“ von Max Gleschinski geht der Sommerurlaub in die Verlängerung und ein Kanu wird zum Werkzeug der Vergangenheitsbewältigung

Von überflüssigen Sport-Dokumentationen und der Wohltat des Scheiterns

Von überflüssigen Sport-Dokumentationen und der Wohltat des Scheiterns

Kolumne Chillen in Kabinen, Karten spielen im Bus, Beine rasieren: Dok-Filme über Sportler und Vereine sind selten interessant und noch seltener objektiv

Franz Rogowski: „Ich nähme am liebsten  alle Emotionen raus“

Franz Rogowski: „Ich nähme am liebsten alle Emotionen raus“

Porträt Wortkarge Sonderlinge, zwischen Härte und Verletzlichkeit: Franz Rogowski fordert das Publikum heraus mit den Typen, die er spielt. Begegnung mit einem Schauspieler, für dessen Energie das deutsche Kino längst zu eng ist

Marilyn Monroe: Ihr Herz schlägt links, weshalb das FBI sie beschattet

Marilyn Monroe: Ihr Herz schlägt links, weshalb das FBI sie beschattet

Zeitgeschichte 1953 Die Schauspielerin Marilyn Monroe ist als Weltstar die Schönheitsgöttin schlechthin. Als ihr Film „Gentlemen Prefer Blondes“ in die Kinos kommt, führt der Titel bald ein Eigenleben

Als die DEFA ein uigurisches Märchen verfilmte: Allah, gib Wasser

Als die DEFA ein uigurisches Märchen verfilmte: Allah, gib Wasser

Zeitgeschichte 1958 „Die Geschichte vom armen Hassan“ ist ein Versuch junger DEFA-Leute, Brechts Lehre für den Kinderfilm zu nutzen. In Babelsberg steht Ekkehard Schall vor der Kamera. Dokument aus Zeiten märchenhafter Beziehungen zwischen China und der DDR

Til Schweiger und unser Problem mit dem Alkohol

Til Schweiger und unser Problem mit dem Alkohol

Meinung Nach den Vorwürfen gegen Til Schweiger, er habe beim Dreh zu „Manta Manta 2“ für ein „Klima der Angst“ gesorgt, reden wir also wieder über Machtmissbrauch und Metoo im Kulturbetrieb. Was fehlt in der Szene?

Isabelle Huppert in „Die Gewerkschafterin“: Im Zweifel gegen die Angeklagte

Isabelle Huppert in „Die Gewerkschafterin“: Im Zweifel gegen die Angeklagte

Kino „Die Gewerkschafterin“ erzählt vom wahren Fall der Maureen Kearney, die als Whistleblowerin die französische Atomindustrie anklagte

„Sick of Myself“ von Kristoffer Borgli: Ätzende Sozialkritik

„Sick of Myself“ von Kristoffer Borgli: Ätzende Sozialkritik

Kino In Kristoffer Borglis Regiedebüt „Sick of Myself“ tut eine Frau wirklich alles, um beachtet zu werden. Über einen gnadenlosen Blick auf die Sucht unserer Zeit

„Erfundene Wahrheit“ über die Relotius-Affäre: Die Blamierten und Beleidigten

„Erfundene Wahrheit“ über die Relotius-Affäre: Die Blamierten und Beleidigten

Film „Erfundene Wahrheit – Die Relotius-Affäre“ widmet sich einem der größten deutschen Medienskandale. Die Doku über den ehemaligen „Spiegel“-Reporter macht wütend – nicht nur auf Claas Relotius selbst, sondern auf die gesamte Branche

Ein Jahrzehnt der Entfesselung: Radikale Filme zu Sex, Gewalt, Wahnsinn und Tod

Ein Jahrzehnt der Entfesselung: Radikale Filme zu Sex, Gewalt, Wahnsinn und Tod

Filmgeschichte 1972 kam „Der letzte Tango in Paris“ in die Kinos; ein Klassiker, eine Zumutung und typisch für die 70er Jahre. Denn dieses Jahrzehnt erschuf Filme, die heute nicht mehr möglich wären. Schade und doch: Gut so

Von Stevie Wonder bis Patti Smith: Ein Lexikon der Regenszenen

Von Stevie Wonder bis Patti Smith: Ein Lexikon der Regenszenen

A–Z Der Sommer ist vorbei, mit dem Herbst kommen die nassen Tage. Wenn es schüttet, werden Kindheitserinnerungen wach, Regen ist die Kulisse für dramatische Szenen in Liedern und Filmen. Unser Lexikon

Schwarze Arielle: Was in der Fantasie beginnt

Kino Die schwarze Arielle in Disneys neuer Realverfilmung erhitzt die Gemüter. Über Grenzen und Möglichkeiten des „Colorblind Casting“

Jean-Luc Godard: Erfolgreich ohne Erfolg

Jean-Luc Godard: Erfolgreich ohne Erfolg

Nachruf Mit Jean-Luc Godard ist einer der einflussreichsten Regisseure der Filmgeschichte gestorben. Einen echten Hit aber hat er nie gedreht

Regisseur Alain Tanner gestorben: Ein Sympathisant der Aussteiger

Film Der Schweizer Regisseur Alain Tanner war ein Sympathisant des Aufbruchs und der Außenseiter. Seine Filme waren absolut modern ohne modisch zu sein. Ein Nachruf

Filmfestspiele Venedig: Goldener Löwe für Laura Poitras

Filmfestspiele Venedig: Goldener Löwe für Laura Poitras

Kino Erst zum zweiten Mal in 90 Jahren Festivalgeschichte gewinnt ein Dokumentarfilm den Goldenen Löwen in Venedig. Interessante Entdeckungen lassen vor allem in den Nebensektionen machen

Tilda Swinton: Der Blick von draußen

Retrospektive Der Streamingdienst Mubi zeigt eine kleine Reihe von frühen und unbekannteren Auftritten der großen, mysteriösen Schauspielerin Tilda Swinton. Das macht Lust auf schräge Welten

„Wenn ältere Frauen begehren ...“

Im Gespräch Junger Mann, alte Frau: Nicolette Krebitz erzählt in ihren Filmen von Beziehungen, die auf harte Abwehr stoßen

Filmfestival in Cannes: Das Beste zum Schluss

Filmfestival in Cannes: Das Beste zum Schluss

Preisregen Die 75. Ausgabe des Filmfestival von Cannes war geprägt von Mittelmaß. Entdeckungen gab es nur in den Nebensektionen

Bester fremdsprachiger Film besticht mit verschiedenen Sprachen und vielschichtigem Plot

EB | Bester fremdsprachiger Film besticht mit verschiedenen Sprachen und vielschichtigem Plot

Kino War bei der diesjährigen Oscar-Verleihung manches unbefriedigend, so erhielt den Preis für den besten fremdsprachigen Film der richtige Kandidat

„Kino soll erotisieren“

Jacques Audiard im Interview Der französische Regisseur spricht über den weiblichen Blick, kriselnde Männlichkeit und das Spiel mit sexueller Identität

Krieg ums Narrativ

Krieg ums Narrativ

Fiktion und Wahrheit Putin ist sich der Macht der Erzählungen bewusst. Mit einer besseren Geschichte werden wir ihn schlagen