Suchen

1 - 25 von 116 Ergebnissen
Saison vorbei, Insel verlassen

Saison vorbei, Insel verlassen

Sternenbilder Sven Johne (*1976) kombiniert Aufnahmen des griechischen Sternenhimmels mit tagebuchartigen Texten und verändert die Sicht.
Bestandsaufnahmen

Bestandsaufnahmen

Der zweite Blick Genau ein Jahr nach dem verheerenden Tsunami vom 11. März 2011 wollte sich Hans-Christian Schink (*1961) sein eigenes Bild von der Lage vor Ort machen.
Schichten und Geschichten aus Rom

Schichten und Geschichten aus Rom

Nahsichten In Rom begegnete Heidi Specker die auffällige Verknüpfung von Klassizismus und Moderne, die sie auch im Stadtbild wahrnahm.
Wie wir die Welt sehen

Wie wir die Welt sehen

Wahrnehmungsmuster Die Berlinischen Galerie zeigt eine Auswahl von Werken Wolfgang Tillmans, die sich ausschließlich auf die Situation von Zug- und Flugreisenden bezieht.
Wie wirklich sind unsere Bilder?

Wie wirklich sind unsere Bilder?

Jugendkulturen Tobias Zielony (*1973) entwickelte eine Bildsprache, bei der sich die Grenze zwischen Dokumentation und Fiktion zwangsläufig verwischt.
Aus dem Zentrum einer vergangenen Welt

Aus dem Zentrum einer vergangenen Welt

Perspektivenwechsel Die Serie "Sprachlos" von Max Baumann (*1961) ist eine Reflexion über die sozialistische Utopie.
Die Welt in Auszügen

Die Welt in Auszügen

Massenfotografie Der moderne Pauschaltourismus gebiert Sehenswürdigkeiten, die sich im kollektiven Gedächtnis eingeprägt haben.
Über Wahrheit und Schönheit

Über Wahrheit und Schönheit

Bildstörung Kurt Buchwalds (*1953) Bilderserie Cala Sant Vicenç von 1991 zeigt Aussichten auf das azurblaue Meer, auf Felsen oder die mediterrane Vegetation.
Die Toskana liegt in Thüringen

Die Toskana liegt in Thüringen

Irrfahrten Um mit dem drängenden Fernweh umzugehen, griff Ulrich Wüst mit der Serie Kopfreisen zu einer außergewöhnlichen Form der Sublimierung.
Ein Roadmovie in der Transitzone

Ein Roadmovie in der Transitzone

Rückblicke Die Fotografen Pieler und Lützen wollten sehen, was man auf der Transitstrecke über die DDR und das Verhältnis zwischen den beiden deutschen Staaten erfahren kann.
American Way of Life

American Way of Life

Im Abseits der Metropolen 1963 durchquerte Thomas Hoepker die USA, um zwischen der Ost- und Westküste den ländlichen Raum und seine Bewohner zu fotografieren.
Life happens while you're making plans

Life happens while you're making plans

Menschen im Museum Eine Reise nach Moskau zu den Weltjugendspielen 1957 war der eigentliche Beginn der fotografischen Arbeit von Evelyn Richter (*1930).
Reise nach Jerusalem

Reise nach Jerusalem

Neues Sehen Die Reisen, die Marianne Breslauer im Sommer 1931 über die Grenzen Europas hinaus führten, veränderten ihr Selbstverständnis als Fotografin.
Eisenbahn ohne Romantik

Eisenbahn ohne Romantik

Zugbilder Auf der Strecke von München nach Berlin nimmt Tim N. Gidal das Reisen selbst in den Blick und erzählt Geschichten über das Abfahren und Ankommen.
Ein Fotojournalist auf Reisen

Ein Fotojournalist auf Reisen

USA im Bild Erich Salomon (1886–1944) war Anfang der 1930er-Jahre der bekannteste Fotograf der politisch-gesellschaftlichen Welt in Europa.
Deutschland aus der Luft

Deutschland aus der Luft

Lichtbilder Robert Petschow (1888–1945) bereiste zwischen 1920 und 1939 Deutschland und die Schweiz mit dem Ballon, dem Zeppelin und später mit dem Flugzeug.
Frühe Reisefotografie

Frühe Reisefotografie

Japanbilder Der Wunsch, Reiseeindrücke festzuhalten, ist so alt wie die Menschheit.

Fotografen auf Reisen

Ausstellung bis 11.9.17 Die Schau vermittelt mit über 180 Bildern von 17 Fotografen eine Geschichte der künstlerischen Fotografie des 20. Jahrhunderts.

Die Komik der Ampel

Fotografie Mike Mandel knipste Autofahrer in den 1970ern. Seine Bilder zeigen den Traum ewiger Mobilität

Verweile doch!

Bildgedächtnis Der Fotograf Harf Zimmermann erkundet mit einer grandiosen Serie seine Ostberliner Nachbarschaft. Eine vergangene Welt erzählt sich darin fort

Die Welt als Widerspruch und Vorstellung

Fotografie Mit seiner Kamera widmet sich der Berliner Fotograf Arno Simons dem Menschen und der von ihm und für ihn geschaffenen Welt - in ihrer Schönheit wie in ihrer Skurrilität

Was fliegt denn da?

Fotografie Von der Selbstüberwachung bis zur gezielten Bloßstellung der Überwacher: Zwei Berliner Institutionen zeigen, wie Fotografen mit diesem Thema umgehen

Terrorist in heroischer Pose

World Press Photo Die Entscheidung, das Attentat auf den russischen Botschafter in Ankara zum Foto des Jahres zu erklären, ist umstritten. Doch der Preis kommt im richtigen Moment

Welt der Wunder

Ausstellung Peter Keetman und die Gruppe fotoform standen in den 50er Jahren für den Neubeginn, den stürmischen Aufbruch. Manche Bilder wirken heute erstaunlich bieder
Wenn Herkunft verpflichtet

Wenn Herkunft verpflichtet

Fotojournalismus Rada Akbar ist eine junge Fotografin aus Afghanistan. Schon durch ihre Existenz verärgert sie konservative Kräfte in ihrem Land – und fotografiert doch unermüdlich weiter