Suchen

1 - 11 von 11 Ergebnissen
Kein guter Ort

Kein guter Ort

Ghana Auf der weltgrößten Elektroschrotthalde in Accra leben 40.000 Menschen

Deckel zu

re:publica Die Digitalkonferenz fand jetzt auch in Accra statt. Afrika, erstmals! An den Ghanaern ging sie weitgehend vorbei
Auserwählt, ausgezahlt

Auserwählt, ausgezahlt

Afrika-Gipfel In Berlin wird eine fehlgeleitete Politik mit dem Nachbarkontinent einfach fortgesetzt

Leben aus dem Müll

Dokumentarfilm In Accra, Ghanas Hauptstadt, landet Elektroschrott aus der ganzen Welt. Für die Armen zugleich Fluch und Segen

Braunes Gold von morgen

Erfindung In vielen Städten Afrikas fehlt die sanitäre Infrastruktur, Exkremente werden einfach an Strände gekippt. Ein schwedischer Unternehmer will daraus Brennstoffe machen

B | Fluchtursachen junger Afrikaner im Fokus

Geflüchtete Wenn junge Afrikaner flüchten, haben sie Gründe. Die Folgen von Sklavenhandel und Kolonialzeit wirken nach. Ungerechte Handelspolitik und Perspektivlosigkeit sind Antrieb
Heimatlos - Rechtlos

EB | Heimatlos - Rechtlos

Klimaflüchtlinge Der Klimwandel hat Memunatu zum Flüchtling gemacht, sie ist zwölf Jahre. Sie hat kein Recht auf Asyl, weil Klima aus bürokratischen Gründen dafür nicht ausreicht.

Das Dach des Clubhauses

Experimente Der Band „African Modernism“ rückt die wenig bekannte postkoloniale Großstadtarchitektur des Kontinents ins Blickfeld
Die fragmentierte Gesellschaft

Die fragmentierte Gesellschaft

Ghana Kojo Laings „Die Sonnensucher“ ist ein Klassiker der Moderne. Nun wurde der schonungslose Roman neu aufgelegt

B | Nazisympathisant stört Spiel der Nationalelf

Flitzer bei WM-Spiel Ein Zuschauer rannte im Spiel der Deutschen Nationalelf gegen Ghana auf das Spielfeld und zog obenrum blank. Auf seinem Bauch war unter anderem die "SS"-Rune zu sehen.

Offen gesagt

Porträt Binyavanga Wainaina ist eine der wichtigsten Stimmen des jungen Afrika. Als der Literat sich im Januar outete, ging diese Nachricht um die Welt. Eine Begegnung in Nairobi