Suchen

1 - 25 von 612 Ergebnissen
Angst und Wut

Angst und Wut

Großbritannien Der Anti-Brexit-Protest ist aller Ehren wert. Er offenbart aber auch schizophrenes Denken, geht es um den Zustand der EU

B | Härtere Bandagen

Bonapartisten im Aufwind Ob Terror-Rechtfertigung, staatliche Repressionen gegen die Opposition oder systemische Alternativlosigkeit – die bürgerliche Demokratie verabschiedet sich weltweit.
Sturheit und Hochmut

Sturheit und Hochmut

Europa In Nordirland und Schottland steigt mit dem Brexit der Abspaltungswille
Morsches Land

Morsches Land

Labour Der Corbynismus ist beim Brexit noch nicht radikal genug, um ihn als Chance für den Systemumbau zu nutzen
Magisches Denken

Magisches Denken

Großbritannien Brüssels Haltung zum Brexit war immer klar. Schwierigkeiten gibt es jetzt vor allem, weil britische Politiker diese nie wirklich ernst nehmen wollten
Wo ist der Notausgang?

Wo ist der Notausgang?

Großbritannien Für den Fall eines „harten Brexits“ sind Vorkehrungen getroffen. Es werden Lebensmittel, aber auch Medikamente gehortet

B | Moskau und der politische Prozess in Libyen

Libyen. Russland-Bashing soll den politischen Aussöhnungsprozess erschweren. Auch Sarradsch gießt Öl ins Feuer.
Jetzt Kurs halten

Jetzt Kurs halten

Großbritannien Labour sollte wissen, dass die Probleme, die zum Brexit führten, sich nicht mit einer Anti-Brexit-Position lösen lassen
Warum denn?

Warum denn?

Großbritannien Auf der Jahreskonferenz lässt sich Labour nicht von der Brexit-Frage vereinnahmen. Die Partei sollte den EU-Ausstieg als Einstieg in einen sozialen Umbruch nutzen
Sinn für Surreales

Sinn für Surreales

Großbritannien Sadiq Khan, Labour-Bürgermeister von London, wäre gut beraten, kein zweites Brexit-Referendum zu verlangen. Er tut es trotzdem. Warum?
Verlorenes Vertrauen

Verlorenes Vertrauen

Großbritannien Als erster Labour-Chef hat Jeremy Corbyn sich klar für die Rechte der Palästinenser eingesetzt, muss jetzt aber zurückrudern

Fünf Dinge, die anders besser wären

Status quo Lehman Brothers & Sisters feiern Reunion, Andi Scheuer weiß, nur der Markt kann es richten – außer in britischen Gefängnissen. Und Playmobil
Klinkenputzer

Klinkenputzer

Großbritannien Was wäre Labour ohne „Momentum“?

Sing mein Lied

Kino Ian McEwans „Kindeswohl“ ist bei Regisseur Richard Eyre in guten Händen
Muss sitzen

Muss sitzen

Inklusion Unsere Autorin liebt Mode. Und fährt Rollstuhl. Das war bis vor Kurzem keine gute Mischung in Großbritannien

B | WASSERMUSIK 2018

Musik-Festival Auf der Dachterrasse des HKW Berlin spielen unter dem Motto „Goodbye UK - and Thank You for the Music“ MusikerInnen von der aus der EU scheidenden Pop-Musik-Insel

B | Eine Nazi-Allianz für Europa

Steve Bannons Pläne Trumps ehemaliger Chefstratege gründet eine paneuropäische Allianz der Rechtspopulisten und Nazis, die in Europa eine Revolution von Rechtsaußen entfachen soll.
Er ist mehr als der Darsteller eines Schurken

Er ist mehr als der Darsteller eines Schurken

Proteste In London demonstrieren Tausende gegen den Besuch Donald Trumps. Der Widerstand muss sich vor allem gegen den Hass richten, den der US-Präsident verkörpert

Jeder nur eine Banane

Brexit Die Krise der britischen Regierung zeugt vom erbärmlichen Zustand der konservativen Elite des Landes
Sie klaut bei Labour

Sie klaut bei Labour

Tories Es gehe um die Jobs, tönt Theresa May. Für sie selbst geht es ums politische Überleben

B | Handelskrieg, Luxemburg

Wochenendlinks Kriegsschiffe zum Selberbauen / Handelskriegsschäden / Agrarmindestpreise / warum der Iran verhandelt / Malaysia setzt Projekte aus / Reiseabenteuer

Seifenoper ohne Pointe

Brexit Die Labour-Opposition hat wieder eine Chance vertan, die Tory-Regierung von ihrem Elend zu erlösen

Schäbiges Licht

Long goodbye Gewitterwolken dräuen, die Luft ist halb raus: Isabelle Graeffs Fotografien aus Brexitland
Präventivschlag gegen Corbyn

Präventivschlag gegen Corbyn

Großbritannien Mit dem Brexit-Vertrag will die EU eine zukünftige Labour-Regierung reglementieren
Den Opfern ein Gesicht geben

Den Opfern ein Gesicht geben

Grenfell-Tower Der Guardian gedenkt der 71 Menschen, die vor einem Jahr der schlimmsten Brandkatastrophe Großbritanniens seit 100 Jahren zum Opfer fielen