Suchen

1 - 25 von 200 Ergebnissen
Den Kapitalismus vor seiner Panik retten

Den Kapitalismus vor seiner Panik retten

Konjunkturpaket Das 130-Milliarden-Programm der GroKo dient nicht in erster Linie der sozial-ökologischen Wende, sondern dem Erhalt von Weltmarktführerschaft und Spitzenreitertum

Es glänzt und blendet

Konjunkturpaket Union und SPD haben massive Maßnahmen für die Bewältigung der Krise beschlossen, die einen genaueren Blick als den überwältigten des ersten Moments verdienen
Nur zusammen sind wir stark

Nur zusammen sind wir stark

Groko Die Regierung klopft sich für ihre Leistungen in der Corona-Krise auf die Schulter. Aber sind 150 Euro Zuschuss für einen Hartz-IV-Haushalt ein Grund zum Jubeln?

B | Klugscheißer, verdammter!

Es ist keine Kunst, als Journalist ohne Machtverantwortung, beißende Kritik aufzumachen. Für den Leser wird es oft schwierig, diese Kritik zu werten und als Einzelmeinung zu verinnerlichen.

Volksgemeinschaftsmoral, bitte

Krise Die Regierung hat Corona verpennt, die Medien schweigen dazu. Apropos: Haben wir eigentlich eine Opposition?

B | Zum Valentinstag einen Lagerwahlkampf

Bundestagswahl Zum Valentinstag wünsche ich mir einen Lagerwahlkampf - Aus Liebe zur Demokratie. Als Sozialdemokrat finde ich, dass die Zeiten unklarer Wahlkämpfe vorbei sein muss.

B | Macht so weiter und ihr geht unter

Die GroKo bleibt stabil ... was die rechten SPDler in die Lage versetzt, ihr defätistisches Spiel weiter zu spielen. Dass das mit Blick auf die kommenden Wahlen ins Verhängnis führt, ist sicher

Die GroKo überleben

SPD Die Sozialdemokraten nehmen sich viel für die Zukunft vor – und sitzen in der Gegenwart fest
20 Jahre Schröder/Blair-Papier

EB | 20 Jahre Schröder/Blair-Papier

Zum Niedergang der SPD 1999 veröffentlichen der deutsche und der britische Regierungschef eine Programmatik, die das Ende der europäischen Sozialdemokratie einläutet. Ein kritisches Requiem
Die große Beruhigung

Die große Beruhigung

SPD Der Auftakt des Parteitages in Berlin zeigt: Wer erwartet, dass von dieser Partei derzeit ein großer Ruck ausgehen könnte, überschätzt sie
Ein Leben nach der GroKo

Ein Leben nach der GroKo

SPD Die geballte Verachtung des Establishments zeigt: Mit Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken ist die Partei auf einem guten Weg
Eine Partei gibt sich eine Chance

Eine Partei gibt sich eine Chance

SPD Überraschung! Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen gemäß des Votums der Mitglieder die künftige Spitze der Sozialdemokraten bilden

GroKo des Untergangs

Ökopolitik Eine Regierung, die den Klimawandel nicht radikal bekämpft, gefährdet die Demokratie

Grünes Feld, schwarzer Rabe

Union Antikommunismus, Glaube an den Markt, Lob von Heim und Herd: Mit den alten Rezepten werden CDU und CSU nicht mehr alt
Bloß keine Experimente

Bloß keine Experimente

Altersarmut Die GroKo hat mit dem Rechenschieber hantiert. So wird das nichts mit einer Vision für ein Rentensystem mit Zukunft
Ein Deal mit Untergewicht

Ein Deal mit Untergewicht

Grundrente Der sogenannte Kompromiss bringt Punktgewinne für die Koalitionsparteien – vielleicht. Aber sicher keine Gerechtigkeit für Rentner

Nach dem Arbeitsleben

Grundrente Der Streit zwischen Union und SPD führt vor, wie die Leistungsideologie ins Leere läuft

Die Altersarmut bleibt

GroKo Union und SPD streiten sich um die Grundrente. Aber greift das Modell überhaupt?
„Hier hast du was zu trinken“

„Hier hast du was zu trinken“

Sozialpolitik Die Politik hat ein Klima geschaffen, in dem Hartz-IV-Sanktionen kaum noch ernsthaft in Frage gestellt werden
Wenn Feinde Freunde werden

EB | Wenn Feinde Freunde werden

SPD-Parteivorsitz Martin Schulz meldet sich mal wieder zu Wort. Manchmal wäre es jedoch besser, einfach nichts zu sagen

Rote Socken oder Thüringer Würstchen

Was wird aus der CDU? Jede Woche prallen Welten und Weltanschauungen aufeinander, wenn Jakob Augstein und Nikolaus Blome aktuelle Geschehnisse reflektieren
Putsch und Erwachen

Putsch und Erwachen

GroKo Vermutlich stürzt eher die CDU ihre Vorsitzende, als dass die SPD die Große Koalition mit einer klaren politischen Begründung platzen lässt
Politik für die vielen

Politik für die vielen

Gastbeitrag Hilde Mattheis und Dierk Hirschel wollen Vorsitzende der SPD werden. Hier erklären sie, warum

Zahlen erhöhen den Druck

Wohnungslosigkeit Endlich plant die GroKo eine offizielle Statistik. Doch sie wird viele nicht erfassen