Suchen

1 - 25 von 40 Ergebnissen

Ey, runter da von meinem Zeh!

Diskurs Ja, die gegenwärtigen Debatten werden hitzig geführt. Aber es ist ein Unterschied, ob man beleidigt wird oder seinen Standpunkt mit dem Leben bezahlt

B | Sie klagen an!

Mahnung Ein Jahr nach dem Terroranschlag in Hanau hat sich nichts getan. In über 150 Städten fanden Gedenken statt, die erinnerten und mahnten. Ein Blick nach Konstanz.

B | Rassistische Morde vermeiden!

Rechtsstaatlichkeit Dieser Artikel ist ein humanistischer Beitrag respektive einer demokratischen Zivilgesellschaft.

19. Februar, Hanau

Nach dem Terror Seit einem Jahr kämpfen die Hinterbliebenen des Anschlags für Aufklärung. Bereits jetzt haben sie damit die Gesellschaft verändert

„Tot sind wir erst, wenn man uns vergisst“

Graphic Novel Ein Jahr nach dem Terror in Hanau erzählen Ferhat Unvars Freund:innen und Familie seine Geschichte
Wir müssen zuhören

Wir müssen zuhören

Podcasts Ein Jahr nach der Tat von Hanau: Eine ganze Reihe Formate arbeitet den neuen und alten rechten Terror in Deutschland auf
Nähe durch Verfremdung

Nähe durch Verfremdung

Volkslied Michaela Meise widmet ihre Version der türkischen Totenklage „Cemalim“ den Opfern des Hanauer Anschlags
Identität und Schnittmenge

Identität und Schnittmenge

Gesprächsband Die Migrationsforscherin Naika Faroutan und Journalistin Jana Hensel entwerfen eine „Gesellschaft der Anderen“

Hier in Kesselstadt

Hanau Sechs Monate nach dem Terroranschlag fühlen die Hinterbliebenen vor allem Wut über Ungleichheit und Rassismus in ihrer Stadt
Wir vergessen nicht

Wir vergessen nicht

Hanau Sechs Monate nach dem rassistischen Terror ist noch vieles im Unklaren. Die Angehörigen arbeiten nun selbst an der Aufklärung
Hanau muss zur Zäsur werden

Hanau muss zur Zäsur werden

Gastbeitrag Nach dem Terroranschlag gab es aus der Politik gegen Rassismus vor allem Lippenbekenntnisse. Wirklicher Druck kommt von den Hinterbliebenen. Es gilt, sie zu unterstützen

B | Linker Antirassismus: Lehrstück in Heuchelei?

Rassismus in Deutschland Rassismus ist eine Sache der Rechten, heißt es. Dabei sind es nicht selten linksgrüne Menschen, die rassistische Strukturen aufrechterhalten. Eine Entlarvung
140m² gegen das Vergessen

EB | 140m² gegen das Vergessen

Hanau Die Initiative 19. Februar Hanau hat einen Ort geschaffen, um aktiv gegen das Vergessen zu kämpfen
Wir sind nicht immun

EB | Wir sind nicht immun

Rechter Terror Bei aller nötigen Beschäftigung mit dem neuartigen Coronavirus darf das Problem des Rechtsextremismus in Deutschland nicht unter den Tisch fallen. Ein Kommentar
Der Wahn ist politisch

Der Wahn ist politisch

Hanau Recherchen zufolge will das BKA kein rechtes Tatmotiv bei dem Attentäter erkennen. Die Unterscheidung zwischen Extremismus und Verschwörungsideologie ist fragwürdig
Der nicht-rechte Rassist

EB | Der nicht-rechte Rassist

Hanau Der vorläufige Bericht des BKA zu Tobias R. spricht vom „Rassismus ohne Rechtsradikalismus“. Es zeigt ein gefährliches Unterfangen, rechten Terror zu entpolitisieren

B | Nennt sie doch einfach Nazis

Hanau Online-Kurse soweit das Auge reicht. Liebes Deutschland, ich hätte da auch was für Dich: Deutsch als Muttersprache - denn das mit der Wortwahl üben wir am besten nochmal!
Almanya, sieht so Deine Solidarität aus?

EB | Almanya, sieht so Deine Solidarität aus?

Gesellschaft Deutschland möchte sich lieber zwanghaft die Hände waschen als sein Hirn. Gedanken und Gefühle nach dem Attentat von Hanau

B | Deutsch-Indische Freundschaft auf Abwegen

Zwischen Hanau und Delhi Wer sich glaubwürdig nach Rechtsaußen abgrenzen will, muss diesen Worten Taten folgen lassen. Das gilt auch international!

B | Rechtsextremismus, Gift unserer Gesellschaft

Hanau Rechtsextremismus war schon immer ein großes Problem in Deutschland. Nun erstarken die rechten Mächte wieder und bringen so einige Probleme mit.

B | Offener Brief an die Bundesregierung

GG Art 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt

B | Hanau – Trauern über Grenzen hinaus

Weltgesellschaft Das Trauern nach dem Anschlag in Hanau lässt wichtige Fragen über die Auffassung von Solidarität im heutigen globalen Zeitalter zur Sprache bringen.
„Keine Antwort“

„Keine Antwort“

Interview Die Sinti und Roma unter den Opfern kommen öffentlich kaum vor, sagt Joachim Brenner

Lernt ihr unsere Namen

Hanau Es tut weh, wenn sich Trauer mit Wut mischt. Doch in unserer Stadt bauen wir an etwas Neuem: an Gemeinsamkeit
Hört uns endlich zu

Hört uns endlich zu

Hanau Menschen wie mein Vater blieben stumm. Wir sind nun ihre Stimme