Suchen

1 - 25 von 99 Ergebnissen
Weder Sternchen noch Mitmeinen

Weder Sternchen noch Mitmeinen

Gendern Ein Vorschlag zur Güte in Sachen geschlechtergerechter Sprache
Wir waren mal weiter

Wir waren mal weiter

Popkultur Sie stand einmal für das Spiel mit Identitäten, für Entgrenzung, gegen Spießertum. Es waren glückliche Zeiten

Farbenblind werden

Identität Welche Art von Haut ein Mensch hat, gerät immer mehr zum Fetisch. Ob das wirklich gegen Rassismus hilft?

Das Alte gelöscht

Literatur Brandon Taylor verhandelt in „Real Life“ Stereotype – und kommt ohne sie aus

Mit Triggerfaktor

Sachbuch Soll man Popcorn holen? Über Şeyda Kurts „Radikale Zärtlichkeit – warum Liebe politisch ist“
Das Leben mit anderen

Das Leben mit anderen

Repräsentation Ein Weißer macht einen Film, der von Afroamerikanern erzählt. 1964 war das kein Problem

LeserInnenumfrage: Alles gesagt?

Identitätspolitik Das Wort ist ein Pleonasmus, denn jedes So-Sein ist politisch. Das zeigt die ewige Debatte – und unser Quiz
Junge weiße Frauen

Junge weiße Frauen

Selbsthass Sophie Passmanns neues Buch „Komplett Gänsehaut“ – viel Gejammer, zu wenig Adorno?

„Nie deutsch genug“

Interview Mithu Sanyals Buch „Identitti“ handelt von mixed-race und Aneignung – ein Heimatroman

Alle Stimmen sind da

Literatur Im Roman „Mädchen, Frau etc.“ entfaltet Bernadine Evaristo ein Panorama schwarzer weiblicher Identität

„Debatten über Gender sind kein Luxus“

Interview Till Randolf Amelung und Andrea Roedig über Transgeschlechtlichkeit, fluide Identitäten und die Rolle der Natur in diesen Fragen
Einer für alle

Einer für alle

Nachruf Weil es Birol Ünel gab, gab es uns auch, konnte, durfte es uns geben. Uns Ausländer und Ausländerkinder. In wem sonst sollten wir uns wiederfinden?

Hang zum Drama

Leseprobe In ihrem furiosen Debüt „Couscous mit Zimt“ verhandelt Freitag-Redakteurin Elsa Koester Identität, Heimat und Frausein
Reformierung oder Abschaffung? Teil 1

EB | Reformierung oder Abschaffung? Teil 1

Polizei In den Diskussionen über Polizeigewalt und Rassismus hilft es nicht, zu betonen, es gäbe bloß einige „schwarze Schafe“. Wir müssen die Institution radikal kritisieren

Opfer im Widerstand

Kulturkampf Die Idee einer spezifischen Ost-Identität greift auch in der Kunstszene um sich. Die Grenze nach rechts außen verwischt

„Lasst mich in Ruhe, das ist ewig her“

Interview Marina Frenk wurde 1986 noch in der Sowjetunion geboren und wuchs im Ruhrpott auf. Heute schreibt sie darüber, was ihr Herkunft und Identität bedeuten
Ich bin kein Problem

Ich bin kein Problem

Gesellschaft Nach Halle ist Antisemitismus wieder Thema. Doch auch gut gemeinte Identitäts-Diskurse führen in die Irre
Zum Glück ist Essen anti-identitär

Zum Glück ist Essen anti-identitär

Der Koch Haben Gerichte eine Sexualität? Unser Kolumnist ergründet seine kulinarische Herkunft
Leben statt sterben lernen

Leben statt sterben lernen

Männlichkeit Maskuline Dominanz ist ein überholtes Modell. Auf Männer kommen neue, schwierige Aufgaben zu. Zuhören zum Beispiel
Es sind doch nur Sternchen

EB | Es sind doch nur Sternchen

Gendering Ideologisch, falsch und verwirrend. So ist zumindest die Diskussion um genderneutrale Sprache

Loyal jetzt mal!

Patriotismus Überall prallen Kollektiv-Identitäten aufeinander. Francis Fukuyama sucht einen Ausweg

EB | Politik des Unmuts

Gesellschaft Francis Fukuyama hat ein Buch über Identität geschrieben. Für ihn ist sie der übriggebliebene Kern eines Konzepts, das Individualität über Kollektivlösungen stellt

„Die Menschen sind grundsätzlich komisch“

Interview Madame Nielsen wurde im Körper eines Mannes geboren und möchte keine Transgenderaktivistin sein, sondern ein Komet

Sehe ich anders

Gesprächsband Jana Hensel und Wolfgang Engler streiten über ihr Ostdeutschsein
Im Irrgarten der Kulturnation

EB | Im Irrgarten der Kulturnation

Vaterlandsliebe Aufgeklärter Patriotismus als Heilmittel gegen AfD und Pegida? Thea Dorn plädiert für deutsche Kultur, Vaterland und Heroismus. Macht sie nicht den Bock zum Gärtner?