Suchen

1 - 25 von 397 Ergebnissen
Offen undemokratisch

Offen undemokratisch

Israel Ein Einreiseverbot trifft Kritiker der Besatzung. Wie es sich anfühlt, einen geliebten Ort nicht wieder besuchen zu können
Die Besatzer provozieren

Die Besatzer provozieren

Porträt Ahed Tamimi ist die jüngste Ikone des palästinensischen Widerstands

Déjà Vu im Libanon - Saudis und Libanon 2016

Libanonkrise 2016: Die von den Saudis ausgelöste Libanon-Krise vom November ist halbwegs ausgestanden - da sollte man an die ebenfalls von ihnen ausgelöste Krise von Februar 2016 erinnern

Trump erpresst die Welt – ohne viel Erfolg

UN-Votum zu Jerusalem: In der UN-Generalversammlung haben die meisten Staaten in der Jerusalem-Frage trotz Trumps Drohungen gegen die USA und Israel gestimmt. Ostjerusalem ist kein Teil Israels

Heil Nimrata!

UN-Votum zu Jerusalem Nikky Haley droht in Sachen Jerusalem der UN-Vollversammlung und offenbart dadurch, dass sich die USA immer noch als alleinigen Weltpolizisten sehen

WELCOME TO JERUSALEM!

Ausstellung Das wunderbare Aufblättern der Heiligen Stadt im Jüdischen Museum Berlin
Herr des Verfahrens

Herr des Verfahrens

Israel Donald Trumps Jerusalem-Entscheidung kann schwerlich die realpolitische Logik abgesprochen werden
Ein Rüpel, ein Visionär

Ein Rüpel, ein Visionär

Israel/Palästina Der Ultranationalist Donald Trump hat die Zwei-Staaten-Lösung zu Grabe getragen. Kommt nun die erste wirkliche Demokratie in Nahost?

Libanon-Mosaik / Lebanon Mosaic 8

Libanon in den Medien: Israelischer Minister: Wir bomben Libanon in die Steinzeit - Proteste wegen Jerusalem-Entscheidung - Internationale Unterstützung für Libanon / Israel: We bomb Lebanon
Wohin geht die Reise?

Wohin geht die Reise?

Jerusalem Trumps Entscheidung kam nicht überraschend, die Reaktionen genausowenig. Trotz aller Aufregung – eine Eskalation ist unwahrscheinlich
Am seidenen Faden

Am seidenen Faden

US-Außenpolitik Dass sich Trump über Beschlüsse der Vereinten Nationen hinweg setzt, kann in politisch unruhigen Zeiten globale Folgen haben – weit über Palästina und Israel hinaus
Antisemiten sind immer die anderen

Antisemiten sind immer die anderen

Hass Die Ausländer sind schuld, krakeelen die einen. Alles legitime Israelkritik, relativieren die anderen. Unterdessen müssen sich Europas Juden wieder verstecken
Jenseits der Diplomatie

Jenseits der Diplomatie

US-Außenpolitik Trumps Schwiegersohn und Berater Jared Kushner scheint der Auffassung zu sein, er könne den gesamten Nahen Osten neu gestalten – mit möglicherweise verheerenden Folgen
Brexit der Herzen

Brexit der Herzen

Maulig Morrissey macht wieder schlechte Laune zu Pop, hat aber auch eine neue Liebe entdeckt

Libanon-Mosaik / Lebanon Mosaic 6

Libanon in den Medien: Libanon im Konflikt Iran-Saudi Arabien. Liban. Parteien suchen Dialog. Diskussion um Rolle der Hisbollah / Lebanon in Saudi-Iran conflict. Lebanese parties want dialogue

Die Besucher

Nahost Spießiger linker Schmalz? Eine Anthologie versammelt Berichte internationaler Autoren aus Palästina
Ziemlich beste Feinde

Ziemlich beste Feinde

Saudi-Arabien Seit der Demission des libanesischen Premiers al-Hariri brodeln erneut die Spannungen mit Iran
1977: Märchenhafte Reise

1977: Märchenhafte Reise

Zeitgeschichte Erstmals reist mit dem Ägypter Anwar al-Sadat ein arabischer Führer nach Israel. Dieser Staatsbesuch wie die damalige Versöhnung wirken aus heutiger Sicht fast surreal

Jude, raus bist Du!

Kuwait Airways am 17.11.wurde ein Urteil aus Frankfurt a.M. bekannt das beschämt. Die gleiche Geschichte hat in den USA eine andere Wendung genommen. Zu hoffen ist: demnächst auch hier.

Libanon-Mosaik / Lebanon Mosaic 2

Libanon in den Medien: Die Libanon-Krise geht weiter, Premierminister Hariri ist immer noch in Riad - The Lebanon crisis continues, Prime Minister Hariri still is at Riyadh

„Die hohle Geste wird gebraucht“

Interview Der israelische Historiker Moshe Zuckermann über Trump, Netanjahu und die Zielscheibe Iran
Auf der Suche nach Feinden

Auf der Suche nach Feinden

Iran/USA Sollte das Atomabkommen unwiderruflich scheitern, wäre den Friedenswilligen vor Augen geführt, wie sinnlos ihr Bemühen doch war

"Die Antisemitenmacher" - Ein wichtiges Buch

Buchvorstellung Statt über Antisemitismus müssen wir über die völkerrechtswidrigen Teile der Politik Israels reden, meint Abraham Melzer. Politik und Medien aber hätten Angst davor