Suchen

1 - 25 von 121 Ergebnissen

Der Hauptmann von Köpenick

Premierenkritik Am Deutschen Theater Berlin inszeniert Jan Bosse Carl Zuckmayers „Deutsches Märchen in drei Akten“ mit Milan Peschel in der Hauptrolle

Heldin der Affen

Porträt Jane Goodall hat ihr ganzes Leben mit Schimpansen verbracht. Über 40 Filme handeln von ihrer Forschung. Schon als 23-Jährige musste die Britin vor einem Löwen flüchten

Milan Peschel ist DER HAUPTMANN VON KÖPENICK

Premierenkritik Auch Steffi Kühnert ist in der Komödie von Carl Zuckmayer live im DT Berlin erlebbar

Milan Peschel als "Hauptmann von Köpenick"

Theater-Kritik Jan Bosse versuchte, Carl Zuckmayers Militarismus-Satire am Deutschen Theater Berlin zu aktualisieren.
Die Leiden des Jan Fleischhauer

Die Leiden des Jan Fleischhauer

Liebesneoliberalismus Auch Konservative wie der Spiegel-Online-Kolumnist haben es schwer, wenn sie verlassen werden
Dada und Ekstase

Dada und Ekstase

Porträt Jan Kummer hat als Sänger von AG Geige Elektropop in die DDR gebracht. Heute malt er gerne Hunde sowie Arbeiter. Und würde nie aus Chemnitz wegziehen

Ein wandernder Fluch

True Crime Großer Handlungsbogen, rasante Dialoge: Der sechste Robert-Marthaler-Fall von Jan Seghers ist schon auf Papier wie ein Film

Abseits des Feldweges

Leseprobe Louise Manderscheid entdeckt zwei Jungen auf einem Maisfeld. Sie sind alleine, sie sind hungrig. Louise nimmt sie mit zu sich. Am Tag darauf sind beide verschwunden

Reformatoren

A–Z Dient Theologie der Revolution und wieso lässt Gott jemanden zum Mörder werden? All dies beschäftigte Luthers Vorgänger, Begleiter und Gegenspieler. Das Wochenlexikon

Richard III.

Theater-Kritik Frankfurt Zur Eröffnung der Intendanz von Anselm Weber inszenierte Jan Bosse den Shakespeare-Klassiker.

Jetzt erst recht "Weg mit den Atomwaffen"

ICAN Friedensnobelpreis Auszeichnung für Kampagne atomarer Abrüstung (ICAN) ist für jene ein Schreckensgespenst, die aus atomarer Abschreckung weiter ein Geschäft machen wollen

3 Interviews

G20-Geschichte: Interview mit Christiane Schneider, Jan van Aken und Andreas Gerhold

RAF Ziel, nie rechtskräftig verurteilt sein

Peter-Jürgen Book sagt im Spiegel Interview 35/2017 im Landserjargon "Es ist Scheiße, ein Mörder zu sein", so als wäre nun mit Helmut Schmidt alles gesagt "Krieg ist Scheiße"

„Die rote Linie sind Kampfeinsätze“

Interview Der Linken-Politiker Jan van Aken nennt Bedingungen, unter der sich seine Partei an einer rot-rot-grünen Regierung beteiligen würde
Besser als Bowles

Besser als Bowles

Bad Reading Unser Kolumnist wollte eigentlich einen zünftigen Verriss von Lawrence Osbornes Roman „Denen man vergibt“ schreiben, aber dann passierte Unvorhergesehnes

Ein leises Grauen

Auszeichnung Den Georg-Büchner-Preis gewinnt ein Lyriker mit düster-assoziativen Reimen

angies body

nix geht mehr Jan Wagner Anschließende Probebohrungen im Deutschen Geiste haben zutage gebracht:..Freud und Leid sind eingefroren...yes we can no more
Reklame-Reclaiming

Reklame-Reclaiming

#ECHO2018 Kulturkritik, NEO MAGAZIN ROYALE- Exegese und ein verflucht guter Popsong

War to GO!, "War-Business as usual"

Trumps "War on Demand" ist der US-Präsident der nach 16 Jahren nach Nine Eleven01, wie bestellt und abgeholt ins Weiße Haus passt, wie die Faust aufs Auge der Menschlichkeit unter den Völkern

Jan van Aken entwaffnet Flinten-Uschi

Völkerrecht/Syrienkrieg Flinten-Uschi von der Leyen lässt aus der Hüfte die Büchse der Pandorrha krachen, bei Gefahr, dass sich selbst hartgesottene Generale in die Büxe machen
„Dann gibt’s die Koalition nicht“

„Dann gibt’s die Koalition nicht“

Interview Der linke Bundestagsabgeordnete Jan van Aken über grüne Nöte, Schulz-Hype und fehlende Wechselstimmung

Wahre Geschichten aus der Stadt ohne Engel

Sachlich richtig Erhard Schütz’ Begriff des Sachbuchs umfasst auch die literarische Reportage. Vier Neuerscheinungen im Überblick

Echo taz Salon Bettina Gaus, Bernd Pickert

White House Astrologie Der monatliche taz Salon im Kulturhaus 73, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg, im Januar 2017 unter der Überschrift "Die Welt nach Trump" hat Kult Rang erlangt
Superwütend. Supergeil?

Superwütend. Supergeil?

USA Spaßpunker Bela B und der Kritiker Jerry Saltz sind sich einig: Der Schmerz nach der Trump-Wahl ist gut für die Kunst. Eine Replik

"Die Ökonomie der Liebe", "Die Geschwister"

Film-Kritiken Parallel starteten zwei Filme, die von scheiternden Beziehungen und der Ökonomisierung der Liebe erzählen.