Suchen

1 - 15 von 15 Ergebnissen
Die Idee, die die Welt verschlingt

Die Idee, die die Welt verschlingt

Neoliberalismus Er ist die herrschende Ideologie unserer Zeit – eine, die den Gott des Marktes verehrt und uns das nimmt, was uns menschlich macht

Den Kapitalismus zu retten

Die Buchmacher John Maynard Keynes war kein Sozialist. Das nehmen ihm viele Linke bis heute übel. Doch die Lektüre seiner Allgemeinen Theorie lohnt in jedem Fall

Lehre aus Finanzkrise08 "Warten auf Godot?"

Smoot-Hawley Tariff Act Die Weltfinanzkrise brach Oktober 1929 los, protektionistische Maßnahmen von 1930 in den USA waren eine Reaktion, nicht die Ursache. Wiederholt Trump dieses Desaster?

Für die digitale Wirtschaft

Grundeinkommen Ein großer Seufzer geht durch die Postmoderne: Wir sind technisch so weit gekommen doch lassen unser Leben noch von Maschinen diktieren. Das muss doch besser gehen!

Eine Welt ohne Geld

Ökonomie Wenn Rechner uns helfen, Arbeit und Güter zu verteilen, dann können wir uns Preise sparen. Ein Szenario

Lohn der Angst oder Befreiung?

Euphemismus Arbeitsmarkt Arbeit, Arbeitsplätze, Arbeitslosigkeit: Ökonomische Abhängigkeitsverhältnisse beherrschen die gesellschaftliche Gesamtsituation.

Weil Sachargumente fehlen, privat werden

Entblödung In deutschen Pressemedien stecken zu viele rundgedrehte Holzköpfe, genderneutral. Fällt denen nichts mehr ein, betätigen sie sich als Paparazzi der Worte. Ein Beispiel.

Griechen brauchen mehr als Reparation

Alexis Tsipras Was helfen da Debatten über Nachforderungen an Reparationsleistungen wg. reichsdeutscher Besatzungszeit von 1939- 1945 Richtung deutscher Bundesregierung? Was ist los?
„Es geht um mehr als Markt und Staat“

„Es geht um mehr als Markt und Staat“

Interview Wir müssen die politische Ökonomie feministisch drehen, sagt die Wissenschaftlerin Mascha Madörin

Schweizer Goldinitiative 30/11/2014

Suisse Goldregal Der Schweiz reicht es scheinbar nicht mehr, über ein Münz- , ein Geldregal zu verfügen, die Eidgenossen streben ab dem 30.November 2014 ein Goldregal an.

TTIP, Reform des Weltwährungssystems?

Bretton Wood 1944 Ist das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP die erste Stufe der notwendigen Reform unseres Weltwährungssystems seit Bretton Wood 1944, 1973 von NIxon ausgesetzt?

DEM GENETIV SEIN KAPITAL IST SEIN DATIV

Ulrike Herrmann Oder aber die "Spekulations- Blasenwirtschaft" staatlich reguliert zu Verteilungs- Gunsten von Privathaushalten, Unternehmen des Mittelstandes zu bewirtschaften?

Nur der Vier-Stunden-Tag kann uns retten

Im Gespräch David Graeber, Vordenker der Occupy-Bewegung, über eine Demokratisierung des Geldes, die schwäbische Hausfrau und die Armen als Pioniere einer neuen Wirtschaftsordnung

Politik ohne Angebot und Nachfrage

Wirtschaftspolitik Sollte sich ein Staat wirklich um die Nachfrage oder das Angebot „stimulierend“ kümmern, erst recht um deren „Wachstum“?

Wer ist hier egoistisch?

Kinderlose Harvard-Historiker Niall Ferguson behauptete, Menschen ohne Kinder würden sich nicht um die Zukunft sorgen. Das Gegenteil trifft zu, sagt Guardian-Autorin Julie Bindel