Suchen

1 - 9 von 9 Ergebnissen

B | Penthesilea am Berliner Ensemble

Theater-Kritik Heute Abend feiert Michael Thalheimers bemerkenswerte, wuchtige "Penthesilea"-Inszenierung ihre Berlin-Premiere.

Es endet nicht

Bühne Claus Peymann macht aus Kleists „Prinz Friedrich von Homburg“ eine Biedermeierkomödie und verabschiedet sich vom Berliner Ensemble

EB | Brücken und Gräben (Teil 2)

E30 Auf nach Osten! Die mitunter ziemlich harte Geschichte entlang einer der wichtigsten Straßenverbindungen Europas

B | Constanze Beckers "Penthesilea" In Frankfurt

Theater-Kritik Constanze Becker thront wieder ganz oben. Unter ihr eine abschüssige Rampe (Bühne: Olaf Altmann), um sie herum tiefes Schwarz und ganz unten wir armen Würmchen.
Kleist-Bär und Übersetzer Harry Rowohlt

Kleist-Bär und Übersetzer Harry Rowohlt

Nachruf Das Pompöse und Humorlose war so gar nicht sein Genre, alles Aufgeblasene traf sein Spott. Zum großen Schaden der Literatur und der Nachwelt ist Harry Rowohlt tot

Die besten Bahnverbindungen

Bühne Am Berliner Maxim-Gorki-Theater lebt Kleists Michael Kohlhaas vegan, recycelt und besitzt ein Fairphone

B | Ein Versehen? Schade!

Paradigmenwechsel Chronik eines angekündigten Krieges, Chapter XI: Der Krieg aus Versehen.

B | ... und noch eine Sternschnuppenprovokation

Empörung Protestierende Jugendliche gab es nicht nur in den sechziger Jahren. Sie litten und leiden mehr als offenbar wird, vor allem an fehlender oder nicht fühlbarer Zukunft.

Verurteile dich selbst!

Salzburg (1) Der Auftakt mit „Zauberflöte“ und „Prinz Friedrich von Homburg“