Suchen

1 - 25 von 54 Ergebnissen

B | „Es lebe die Freiheit" - Weltpremiere

Wagners Randnotiz „Es lebe die Freiheit" zum 100. Geburtstag von Hans Scholl
Mach mal meta

Mach mal meta

Mackie Messer Joachim A. Lang verfilmt Brechts „Dreigroschenoper“ und den Prozess um die Leinwandadaption von 1931
„In der Sammlungsbewegung steckt eine Chance“

„In der Sammlungsbewegung steckt eine Chance“

Interview Die SPD sollte schon aus Eigeninteresse mit „Aufstehen“ zusammenarbeiten, sagt Flensburgs OB Simone Lange – und spricht darüber, was sie und Sahra Wagenknecht eint

B | Festkonzert des Ulmer Spatzen Chors

Wagners Randnotiz Großartiges Jubiläumskonzert der Ulmer Spatzen

B | AUTORENTHEATERTAGE 2018

Premierenkritik In der "Langen Nacht der AutorInnen" gab es am Deutschen Theater Berlin zwei Uraufführungen und einen kleinen Skandal zu sehen

Lebe lieber sinnlich

Kunst Peter Lang war das Gegenbild zum mondänen Starkurator, dafür meinte er es ernst mit der Wissensproduktion. Ein schöner Band erinnert an den DDR-Bohémien
Sammeln mit Simone Lange

Sammeln mit Simone Lange

Parteitag Die Linke will ihre Streitigkeiten beilegen. Derweil wirbt SPD-Mann Marco Bülow für Kooperationen

Walverwandtschaft

Theater Andrea Breth inszeniert Eugene O’Neills „Eines langen Tages Reise in die Nacht“ werkgetreu in Wien. Woher kommt das neu erwachte Interesse an diesem Autor?
Gepriesen seien die Effizienzeinsparungen

Gepriesen seien die Effizienzeinsparungen

Die Buchmacher Ist ein Flugtaxi besser für die Umwelt? Steffen Lange und Tilman Santarius zweifeln an den Heilsversprechen der „smarten, grünen Welt“

Vergesst die Angst

Sportsgeist Ohne einen Ruf der Parteibonzen kandidiert Simone Lange als SPD-Chefin. In Hannover begeistert sie die Basis

Wer hat noch nicht? Wer will noch mal?

SPD-Vorsitz Jede Woche prallen Welten und Weltanschauungen aufeinander, wenn Jakob Augstein und Nikolaus Blome aktuelle Geschehnisse reflektieren
„Die Armen sind Gegner“

„Die Armen sind Gegner“

Interview Guillaume Paoli fordert in „Die lange Nacht der Metamorphose. Über die Gentrifizierung der Kultur“ die Rückkehr des Elends im Erzählten
radioeins & Freitag Salon mit Armin Langer

radioeins & Freitag Salon mit Armin Langer

Salon Jakob Augstein diskutiert mit Armin Langer über Antisemitismus, Diskriminierung, Ängste und mehr Sachlichkeit. Live im Gorki Theater

B | "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"

Theater-Kritik Das Puppentheater Magdeburg gastiert mit einer Adaption von Fritz Langs Filmklassiker am Berliner Ensemble.

Ach, Hofgeismar!

Exemplarisch Karl Heinz Götze betreibt Heimatkunde an einem unspektakulären Ort

Was alles nicht erzählt wird

Werkschau Der Filmemacherin Maria Lang (1945 –  2014) wird in Frankfurt/Main und Berlin eine Retrospektive gewidmet
Hallo, ich bin eine Serie!

Hallo, ich bin eine Serie!

Was läuft Alle reden vom Content, aber wie entscheidend ist es, welche in Minuten messbare Form er hat? Über „Game of Thrones“, „Bloodline“ und Länge. Spoiler-Anteil: 3 Prozent

B | Prügel für den Einzelkämpfer

Gewalt gegen Lehrer | Nicht nur Polizisten, Feuerwehr-leute oder Rettungssanitäter, sondern auch Lehrer werden immer häufiger Opfer von Drohungen, Beleidigungen und physischer Gewalt.

Dusche statt Wanne

Inneneinrichtung Rachel Lang erzählt in ihrem Film „Baden Baden“ poetisch von den kleinen Fortschritten des Lebens
Lange Regentschaften

Lange Regentschaften

Sitzfleisch Nicht erst seit Angela Merkel existiert das Modell nicht enden wollender Amtszeiten. Eine kleine Auswahl
Eine linke Geschichte

EB | Eine linke Geschichte

Literatur In den 1980er Jahren bemüht sich das Projekt Kunst und Kampf (KuK) um einen kollektiven Ansatz innerhalb der Autonomen Antifa. Mitbegründer Bernd Langer erinnert sich

„Und ich lebe noch immer“

Interview Ármin Langer ist als Jude in den Berliner Bezirk Neukölln gezogen, wo viele Muslime wohnen. Und er fühlt sich dort wohl
Böse Pläne überall

Böse Pläne überall

Sozialpsychologie Verschwörungstheorien sind gefährlich – auch weil es echte Verschwörungen ja wirklich gibt
Zug um Zug

Zug um Zug

Roman Katja Lange-Müller steckt eine Ex-NGO-Mitarbeiterin in eine Erinnerungsschleuder