Suchen

1 - 9 von 9 Ergebnissen

Warum sollte ein Museum in den Urlaub fahren?

Hegelplatz 1 Unsere Kulturchefin sinniert über alte Rubriken im „Freitag“ und neue Ausstellungen in Berlin
Aus der Zukunft

Aus der Zukunft

Porträt Eva & Adele bereichern als lebendes Kunstwerk Messen und Vernissagen in aller Welt. Ihr Anliegen: Toleranz und die Aufhebung starrer Geschlechtergrenzen

Nimmer? Immer.

Ausstellung Wie vielfältig die Bildsprache dissidenter Kunst in der DDR war, zeigt die Schau „Gegenstimmen“ mit rund 160 Werken im Berliner Martin-Gropius-Bau

B | Gegenstimmen. Kunst in der DDR 1976-1989

Ausstellung Der Martin-Gropius-Bau Berlin präsentiert eine Auswahl „dissidentischer Kultur“ und „ästhetischer DDR-Gegenöffentlichkeit“

Seht die Signale

Ausstellung Isa Genzken hat immer neue Bildsprachen erfunden, um der Gegenwart gerecht zu werden. Modern müssen ihre Werke sein. Und etwas aushalten

Im Bett bei dem Feind

Ausstellung Lee Miller fotografierte als Kriegsreporterin für „Vogue“ und drang bis in Adolf Hitlers Badewanne vor. Nur das abzubilden, was sie vorfand, reichte ihr nie aus

Ich und du und alle Posen

Performance Wie der Künstler Tino Sehgal mich zweimal in eine dumme Situation brachte
Zu viele und viel zu viele Bilder

Zu viele und viel zu viele Bilder

Fotografie Wie wirken sich internationale Krisen auf die Arbeit von Künstlern aus? Zu Gast bei einer prominenten Runde

Rom, Schnitte

Werkschau Der streitbare Autor und Regisseur Pier Paolo Pasolini wird in Berlin umfassend gewürdigt. Und siehe da: Seine Arbeit hat noch erstaunlich viel Kraft