Suchen

1 - 12 von 12 Ergebnissen

B | Wenn deutsche Schüler Massenmörder werden

Nicht-Terroristen Es begann 1999 an der Columbine High School im US-Bundesstaat Colorado: Seitdem üben sich frustrierte deutsche und finnische Schüler im Massenmord- und nicht im Amoklauf!

B | Unausgesprochen

Ameisenunmensch Ameisen teilen ihre Haufen nicht, es krabbelt und hochfrequente Signale surren, es trägt und Pheromone weisen die Richtung

B | Das ist doch ewig her: The Last Witch Hunter

Kino In "The Last Witch Hunter" kämpft sich Vin Diesel wortkarg durch unwertes Leben: "Hexen". Das Martyrium 10.000er Frauen als Popcorn-Unterhaltung. Ab heute im Kino.
Völkermord bleibt Völkermord

Völkermord bleibt Völkermord

Srebrenica Bis heute wird das Gedenken an den Massenmord, dem im Juli 1995 mehr als 8.000 bosnische Muslime zum Opfer fielen, politisch instrumentalisiert. Versöhnung fällt schwer

1935: Ärzte ohne Gewissen

Zeitgeschichte Vor 80 Jahren wird die „Führerschule der Deutschen Ärzteschaft“ eingeweiht. Die dort vermittelten Rasse-Theorien lassen manchen Mediziner zum Massenmörder werden
Eigentlich begreiflich

Eigentlich begreiflich

Psychogramm Klaus Theweleit erklärt in „Das Lachen der Täter“, warum Massenmörder beim Demütigen und Töten Hochgefühle empfinden

B | Krieg um die Köpfe

Kongress FU Berlin Der Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie machte die zunehmende Militarisierung zum Thema

B | Schlafwandler "Strategie der Spannung"

Charlie Hebdo Geschah der Massenmord in den Pariser Redaktionsräumen des Satiremagazin "Charlie Hebdo" an zwölf gesellschaftspolitisch engagierten Bürgern unter falscher Flagge?

B | 11. September 2013

CoLyrik Nine-Eleven und nun? Ein Tag wie jeder andere auf der Welt...

B | Unbeantwortete Fragen und ignorierte Zweifel

Syrien Die Kriegsmaschine gegen Syrien kann anscheinend nicht mehr gestoppt werden. Fragen zu den Begründungen bleiben unbeantwortet und Zweifel werden beiseite geschoben.

B | Countdown gegen Assad ausgesetzt?

Chemical Weapons Nun ist der Fall des "No Returns" der „Roten Line“ US- Präsident Obamas eingetreten, aber anders, als es sich alle Beteiligten, voran Obama selber, vorstellen mochten

B | Die Mordlust ist bei uns

Berlinale Regisseur Joshua Oppenheimer bleibt nicht in der grauenvollen Darstellung stecken, seine Sicht von Massakern mündet in universelle Fragen.