Suchen

1 - 25 von 26 Ergebnissen
„Damals musstest du dich positionieren“

„Damals musstest du dich positionieren“

Porträt Florian Ludwig hat Rathenow verlassen, weil es da zu viele Faschos gab. Sein Buch handelt vom Osten der Nachwendezeit
Der Ork in deinem Kopf

Der Ork in deinem Kopf

Billig Der „Nazi-Proll aus dem Osten“ ist gerade unter Wessis ein beliebtes Klischee, das ein politisches Problem verharmlost

B | Noch unsere Straßen?

Naziaufmarsch in Dortmund - Räumen wir nach und nach das Feld? Ein Kommentar.

B | Die Gesellschaft oder eine Whatsapp-Gruppe

#MeTwo und Özil haben eine altes Thema in den Vordergrund geholt. Die Debatte um Rassismus und nationale Identität ähnelt aber gleichzeitig einer alltäglichen Whatsapp-Gruppe...

B | Union tut der Gesellschaft nicht gut

Merkel, Spahn, Seehofer: Die Union spaltet und polarisiert die Gesellschaft
Ein auffällig einsamer Wolf

Ein auffällig einsamer Wolf

Rechtsextremismus Die Ermittler wollten beim Münchner Attentat kein politisches Motiv sehen, trotz aller Indizien
Ein unangenehmer Geruch

Ein unangenehmer Geruch

Tschechien Zu lange ließen es die Behörden zu, dass auf dem Gelände des ehemaligen Roma-KZ Lety Schweine gemästet wurden

Sprachrohr des Lügners

Lebensgeschichte Albert Speer schwindelte zeitlebens über seine Vergangenheit. Nach dem Krieg log der NS-Architekt weiter – mit der Hilfe von Joachim Fest
Zeit zu handeln

Zeit zu handeln

Justiz Die Rehabilitierung der Opfer des Paragrafen 175 sollte ein Startschuss sein – für die Homoehe
Vorbehaltsvorbehalte

Vorbehaltsvorbehalte

NS-Filme „Hitlerjunge Quex“ ist längst auf Youtube zu finden: für einen zeitgemäßen Umgang mit einem problematischen Erbe

Ich-Entgrenzung

Dichtung Das erste, großartige Handbuch über Gottfried Benn hat Kosmetik nicht nötig

B | Was so alles unter Rechtsstaatlichkeit fällt

Kriegsopferrenten: Wie das Bundesentschädigungsgesetz aus Tätern Opfer macht.

Die Geister von Bariloche

Aufarbeitung Vor 20 Jahren begann der Prozess gegen den SS-Mann Erich Priebke. In seinem argentinischen Exil ist die Nazi-Vergangenheit bis heute tabu

Hass im Netz gibt es nicht erst seit Pegida

Zurückgeblättert Das Säen von Hass im Internet ist keine Erfindung der "besorgten Bürger" der Gegenwart. Vom Widerstand dagegen konnte man bereits 1998 lesen

EB | Strebergarten

Schrebergarten Unsere Migranten entdecken den Kleingarten. Idyllisierung des Abendlandes? Oder überfälliges Fremdblutdoping für eine übel beleumundete Deutschness?

EB | Virtuelle Märchenstunde

Debatten-Kultur Im Internet wimmelt es plötzlich von Trollen und Wichteln. Brauchen wir neue Schimpfwörter? Und warum solche, die möglichst niedlich und ungenau sind?

B | Verbotene Lieder - Skandalöse Bücher

NS-Erbschaft Skandalisierung und Empörung aus zwei Richtungen über ein Vorkommnis, dessen Hintergründe noch gar nicht ganz geklärt sind. Geschwindigkeit verhindert Reflexion.
Kleider machen Leute

Kleider machen Leute

Ton & Text Viel schlechter Geschmack und untauglich für „Dialog“ – wer Pegida mit den Mitteln der Popkulturkritik analysiert, stellt fest: das ist der ganz normale rechte Mainstream

B | Nazisympathisant stört Spiel der Nationalelf

Flitzer bei WM-Spiel Ein Zuschauer rannte im Spiel der Deutschen Nationalelf gegen Ghana auf das Spielfeld und zog obenrum blank. Auf seinem Bauch war unter anderem die "SS"-Rune zu sehen.

B | The American Reich

War on Terror PATRIOT Act is making war on democracy. The US is transforming into a StaSi style surveillance state, like former Eastern Germany.
Der Ernst der Lage

Der Ernst der Lage

NSU Rechtsextremismus ist keine Marginalie – wie Netzwerke und eine Kultur des Ressentiments ihn stärken, belegt ein Sammelband über Geschichte und Gegenwart rechter Gewalt

B | Ingo klärt heute den Planeten

Realsatire: Reichsdeutsche und Volksdeutschland aufgepasst. Der 25.7.2013 ist der "Tag der Freiheit", der Scheinstaat BRD wird beseitigt und die Zeitschlaufe aufgehoben.

B | Die Zwei-Staaten-Lösung muss sein.

Israel bleibt! Immer wieder wird die "Ein-Staaten-Lösung" ins Spiel gebracht, die gleichbedeutend mit der Abschaffung Israels ist. Bis zum Oslo-Abkommen war sie das Ziel der PLO.

B | "DieWelt"Leser zum NSU-Prozess. Erschütternd.

Sturm, Stahl & Heer heißen die Anwälte von Beate Zschäpe. Das kann doch kein Zufall sein, die verhöhnt den Rechtsstaat, meint Herr Oswald in der Welt. Die Weltleser sehen das ganz anders.

B | Kritik zu Precht

Richard David Precht ging mit seiner Sendung "Precht" am 2. September 2012 auf Sendung. Es hagelte Massen an negativ Kritiken.