Suchen

1 - 25 von 188 Ergebnissen
Idylle mit dem Schuss

Idylle mit dem Schuss

Kino Adrian Goigingers Debüt „Die beste aller Welten“ blickt durch die Augen eines Siebenjährigen aufs Drogenmilieu
Zurück in die Zukunft

Zurück in die Zukunft

Sachlich richtig Erhard Schütz liest über Europas Gräuel nach 1918, Errungenschaften und Irrungen nach 1945 und Zukunftsperspektiven von heute und damals

"Aleppo. A Portrait of Absence"

Performance im HKW Mit Mohammad Al Attar ist ein spannender syrischer Theaterautor zu entdecken:

„System von Scham und Schande“

Interview Saleem Haddad erzählt von den Schwierigkeiten, im Nahen Osten eine homosexuelle Identität zu entwickeln

Immer noch eine unbequeme Wahrheit

Ökologie Dieser Artikel soll die Leserschaft dafür sensibilieren, wozu kein ideologisches Leugnen hilft.

„Zum Self-Publishen gehört eine Menge Self“

Interview Michael Meisheit benötigt keinen Verlag mehr, um seine Romane erfolgreich an den Mann und die Frau zu bringen

Willkommen im Vulvina-Club

Selbstbewusstsein Das weibliche Geschlecht wird oft als Loch beschrieben, als Leerstelle, die gefüllt werden müsse. Warum es so wichtig ist, neue Worte und Bilder dafür zu finden

Medien bauen Vorsprung der Union auf 14% aus

Medien gegen Schulz Prof.Korte: "...Einflüsse der Bewertung der Kanzlerkandidaten auf Wahlchancen" Wie Wähler Kandidaten bewerten ist abhängig von Medienberichterstattung über Kandidaten.

Freiluftgefängnis in Syrien

Saudi-Arabien Präsident Trump bricht doch nicht mit Riad. Das produziert sonderbare Ergebnisse

Nur noch kurz die Welt reparieren

Lokal Selbermacher werkeln in „Repaircafés“. Sind offene Werkstätten und 3D-Drucker eine Alternative zu den Lieferketten der Konzerne?

Ein Gedicht tanzen

Christoph Winkler Der Choreograph nimmt das Gedicht einer chinesischen Künsterlin und die engelische Übersetzung als Grundlage für eine Tanzperformance.
„Einer Demokratie nicht würdig“

„Einer Demokratie nicht würdig“

Interview Der Bundestagsabgeordnete Özcan Mutlu über seinen Versuch, Deniz Yücel in der Haft zu besuchen, und die Motive der Türkei

Einnerung an DDR-Festival diesmal zweigeteilt

Festival Musik + Politik Zeitgleich zum Wochenende in der Wabe feierte die junge Welt ihr 70tes Jubiläum Warum das nicht unter einen Dach laufen konnte, ist erkärungsbedürftig

"Wut" von Elfriede Jelinek. Deutsches Theater

Theater-Kritik Die Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek macht es den Lesern ihrer Textfläche „Wut“, die sie nach den Pariser Anschlägen im Januar 2015 schrieb, nicht einfach.
Holt ihn raus

Holt ihn raus

Türkei Deniz Yücel ist so etwas wie die personifizierte Pressefreiheit. Gerade seine Grenzgänge sind es, die unserem Beruf erst Sinn geben
Die Rolltreppengesellschaft

Die Rolltreppengesellschaft

Kapitalismus Mit seinem Buch "Die Abstiegsgesellschaft" legte Oliver Nachtwey eine kluge Analyse unserer Zeit vor. In Berlin debattierte er darüber mit Interessierten

Eine reiche Ernte

Neuzeit Ohne „Kleine Eiszeit“ kein modernes Europa: Philipp Bloms neues Buch kommt spektakulär daher. Zu Recht? Eine Expertise
Wie zwei Freunde die Ökonomik durchrüttelten

Wie zwei Freunde die Ökonomik durchrüttelten

Die Buchmacher Der Ex-Investmentbanker Michael Lewis hat ein neues Buch geschrieben – über Daniel Kahneman, Amos Tversky und menschliche Fehlbarkeit
Lafontaine driftet nach ... wohin eigentlich?

Lafontaine driftet nach ... wohin eigentlich?

Flüchtlingspolitik Oskar Lafontaine hat der "Welt" ein umfassendes Interview gegeben. Um seine Kernsätze wird heftig gestritten: Ist das opportunistische Anbiederung oder Selbstzerlegung?

Eine eigene Erzählung

Kapitalismus Wie ließe sich die Zukunft von links her zurückerobern? Zur Strategie von Nick Srnicek und Alex Williams
Unglaublich wundersam sentimental ums Gemüt

Unglaublich wundersam sentimental ums Gemüt

Sachlich richtig Viel Natur und ein wenig menschliche Anarchie: Erhard Schütz empfiehlt ein paar prima Geschenkbücher

Welt der Wunder

Ausstellung Peter Keetman und die Gruppe fotoform standen in den 50er Jahren für den Neubeginn, den stürmischen Aufbruch. Manche Bilder wirken heute erstaunlich bieder
Drei Wochen im Dezember

Drei Wochen im Dezember

Für eine andere Welt Vor acht Jahren wurde der 15-jährige Alexandros Grigoropoulos durch den gezielten Schuss eines Polizisten getötet. Erinnerungen an ein Gespräch mit einem Athener Freund