Suchen

1 - 25 von 46 Ergebnissen
Plastik, Pop, et cetera

Plastik, Pop, et cetera

Kitsch Ist eine friedliche Koexistenz mit dem Stoff unserer Albträume möglich? Zwei Musiker probieren es aus

Eine Kiste Superpunk, bitte!

Musik Es gibt ein paar wenige Dinge, die muss man – ach was, man darf sie – nicht neu erfinden

Out of Heidenheim

Musikpresse Vom großen Zeitschriftensterben bleibt das „Ox“-Fanzine erstaunlich unberührt. Das Heft für Punk und Hardcore gibt es seit 30 Jahren

Diese Band hat es verstanden

Feine Sahne Fischfilet Natürlich ist der Auftritt der Punkband in Dessau provokant und ihre Inszenierung nicht widerspruchsfrei. Trotzdem sind die Musiker wichtig
„Damals musstest du dich positionieren“

„Damals musstest du dich positionieren“

Porträt Florian Ludwig hat Rathenow verlassen, weil es da zu viele Faschos gab. Sein Buch handelt vom Osten der Nachwendezeit

B | Randalieren für die Liebe

Punkrock ist zurück In diesen Zeiten von AfD und Rechtsruck kommt der Punkrock zurück - Zum Beispiel durch Swiss & die Andern

Kritiker der Kritiker

Musik Martin Büsser sah manches vorher, etwa dass Punk konservativer als die CSU wird. Diese Woche wäre er 50 geworden
Warten auf den großen Sprung nach hinten

Warten auf den großen Sprung nach hinten

Musik Daniel Kahn sucht den Punk im Klezmer und wünscht sich mehr als eine Wochenendrevolution

B | YOU CAN't PUT YOUR ARMS AROUND A MEMORY

PUNK IS DEAD Damaged Goods - 150 Einträge in die Punk Geschichte

Hosen runter

Musik Mit ihrem dritten Album „This Is Bochum Not L.A.“ bewältigen die Shitlers die Königsdisziplin des Punk
„Trump ist kein Punk“

„Trump ist kein Punk“

Interview Jello Biafra, Ex-Sänger der Dead Kennedys, über die Kultur der Auflehnung in populistischen Zeiten

Pank’s not dead

Subkultur Tim Mohr schreibt eine Geschichte über Do-it-yourself, laute Musik und die DDR von unten

B | Shit 'n H: Die Band. No Message. Just Punk.

Donny Rotten-T. Let's face it. Donney Rotten-T, der frontman der band "Shit 'n H" sounds like ein crazy politician. But it's Punk, guys. Guter, ehrlicher Punk. Sonst nix. Ein Interview.
Mein Sohn, hier steht alles drin

Mein Sohn, hier steht alles drin

Erziehung Michael Angele über einen jungen Clash-Hörer, 40 Jahre Punk und den Buchklassiker von Jon Savage

EB | Fakten aus dem Nähkästchen

Statt Kerze Von Menschen und Angelegenheiten, die nicht in die Schubladen passen
Ganz woanders hin

EB | Ganz woanders hin

Paradoxe Intervention Die Stimmung ist mies, die Show ist schlecht, die Debatten sind „postfaktisch“ - Zeit, sich für das Paradoxe zu begeistern
Die Sei-unberechenbar-Paradoxie

EB | Die Sei-unberechenbar-Paradoxie

Algorithmen Wir befinden uns im Jahre 2016 n. Chr. Die ganze Menschheit ist biometrisch erfasst … Die ganze Menschheit? – Da ist der Verfasser vor. Glaubt er.

1989 oder so

Musik Aggression ist ein guter Berater: Nach einem eher lauen Reunion-Album veröffentlichen die Pixies nun ein exzellentes Spätwerk
"Die AfD ist noch gefährlicher als die NPD"

"Die AfD ist noch gefährlicher als die NPD"

Mecklenburg-Vorpommern Mit der Kampagne "Noch nicht komplett im Arsch" wehrt sich die Band Feine Sahne Fischfilet gegen den Rechtsruck in ihrer Heimat. Das wirkt, sagt Mitglied Christoph Sell
Amor und Psychose

Amor und Psychose

Punk Klaus Bittermann schickt zwei Ausreißer auf einen Roadtrip durch die BRD der 80er. Unser Autor ist den dreien gefolgt

B | 89/90

Theater in Dresden Das Kleine Haus des Staatsschauspiels Dresden startete mit "89/90", einer Adaption von Peter Richters Roman, in die neue Spielzeit.

Anarcho-Blick auf die 90er

Nachruf Es sollte für ihn immer nur nach vorn gehen: zum Tod des Fotografen Daniel Josefsohn
Nimm das, StVO!

Nimm das, StVO!

Porträt Xaõ Seffcheque ist Filmemacher, WDR-Moderator, Hochschuldozent und Krimiautor. Mit seiner Band Family 5 veröffentlicht er nach zwölf Jahren nun wieder ein Album
Goldene Zeiten

Goldene Zeiten

Porträt Schorsch Kamerun hat den Punk vom Mackertum befreit und in Hamburg den Pudel Club mitgegründet. Außerdem macht er Theater. Jetzt erst recht

Radikales Marketing

„Punk London“ Über die Jubiläums-Sause in der britischen Hauptstadt und Malcolm McLarens Sohn, der Punk-Devotionalien im Wert von 5 Millionen Pfund verbrennen will