Suchen

1 - 9 von 9 Ergebnissen

B | Nucleoporose in Altmeilern

Doel, Tihange, Fessenheim - Leise, schleichend und unbemerkt wie eine Osteoporose. Und schlimmer als ein Beinbruch. Ruckartige Veränderungen können zum „überraschenden“ Durchbruch führen.

B | Areva und EDF: unglaubliche Leichtfertigkeit

Reaktorstahl mangelhaft: Flamanville, Fessenheim, Hinkley. Nuklear-Großkomponenten-Hersteller in Le Creusot im Fokus von Untersuchungen. Dokumente belegen: EDF und Areva waren seit 2005 alarmiert

B | Drei Jahrzehnte Missmanagement in Le Creusot

Atom-Reaktor-Stahl: Aufstieg, GAU, Atomkrise, Auftragseinbrüche, Eigentümerwechsel, Arbeitsplatzabbau, Kompetenz-Erosion, EPR-Träume, systematische Fälschungen in der Großschmiede Creusot.

B | Hinter den Kulissen des Euro-Reaktor-Fiaskos

AKW-Schlüsselkomponenten: die Irrungen von Le Creusot unter der Verantwortung von Monsieur Bolloré und Areva

B | Sonderbare Atom-Finanz-Transaktion

Areva-Skandal: Eine äußerst seltsame Transaktion von 170 Millionen Euro zwischen Areva und dem Finanzspekulanten Monsieur Michel-Yves Bolloré

B | Ein Hilferuf der Atomaufsicht?

EPR Flamanville: Die französische Atomaufsicht steht unter massivem Druck: entweder riskiert sie, ein defektes Bauteil durchzuwinken oder sie setzt eine gewaltige Kostenspirale in Gang.

B | Risiko-Abwägung: Staatsaffäre oder Super-GAU

EPR Flamanville: Whistleblower schlägt Alarm: "Reicht es, eine Staatsaffäre verhindern zu wollen, um dafür mit einem brandgefährlichen Bauteil eine Atom-Katastrophe zu riskieren?"

B | Flamanville: Protest-Flut trotz großer Hürden

EPR - Bürger*innen überziehen Französische Atomaufsicht mit Protestschreiben gegen Inbetriebnahme des EPR Flamanville

B | Fessenheim ist aus – war‘s das jetzt?

AKW komplett vom Netz: Auffälligkeiten in der Kommunikation geben Anlass zu Spekulationen. Was steckt hinter dem Fessenheim-Flamanville-Atomtausch?