Suchen

1 - 8 von 8 Ergebnissen

B | 67 Prozent sind 67 Prozent

Medien Während der Spiegel den Bericht zur Aufklärung der Causa Relotius vorlegt, werden weitere Fälschungen im Magazin bekannt.

B | Auch der Spiegel lebt jetzt von Gnade

Medienkommentar Erste Leser sind bereit, der Spiegel-Redaktion ihre schweren Fehler bei der Relotius-Berichterstattung zu verzeihen.

B | Verlorenes Vertrauen

Wer einmal lügt... Wie man Glaubwürdigkeit nicht zurückgewinnt
Überzogene Reaktionen

Überzogene Reaktionen

Hegelplatz 1 Nach den Fälschungen von Claas Relotius diskutieren die Medien über das journalistische Ethos. Doch man sollte aufpassen, dabei nicht in falsche Fahrwasser zu geraten
Ein Befreiungsversuch

Ein Befreiungsversuch

Medien Der Journalismus ist ängstlich geworden. Anmerkungen zum Fall Relotius und einer Diskussion im eigenen Haus

B | Relotius oder im Nachhinein ist man schlauer

Journalismus Die schnelle und verallgemeinernde Reaktion auf einen Skandal
Sagen, was ist

Sagen, was ist

#spiegelgate Was wir aus dem Fall Relotius lernen: Journalismus, der nur nach der großen Erzählung sucht, wird blind für eine komplexe und widersprüchliche Wirklichkeit

B | Die Selbstkritik des SPIEGEL

Relotius Außer einem Münchhausen nichts zwischen heutigem und ursprünglichem SPIEGEL?