Suchen

1 - 16 von 16 Ergebnissen
Die Spur des Hasses

Die Spur des Hasses

Rostock-Lichtenhagen Der 25. Jahrestag des Pogroms findet vor einer Bundestagswahl statt, bei der die AfD sicher einziehen wird. Wer Rassismus als Ost-Phänomen abtun möchte, liegt falsch

Die Antiflüchtlingskrise

Geflüchtete Nur ein Bruchteil der 65,3 Mio. Geflüchteten weltweit kommt nach Europa, doch das Gejammer will nicht enden. Ein Kontra gegen den faktenfremden, unsolidarischen Zeitgeist

"Dickicht" nach Brecht am Gorki Theater

Theater-Kritik Bertolt Brechts Frühwerk „Im Dickicht der Städte“ ist ein Phänomen: die in Chicago angesiedelte Handlung schleppt sich recht wirr dahin.

Rassismus konkret

USA Ta-Nehisi Coates beschreibt amerikanische Zustände – die sich auf Europa übertragen lassen

Deutschlands liebe zur Kälte

Clausnitz Und wieder wird ein Ort in Sachsen Zentrum einer deutschen Hässlichkeit, die sich selbst nicht überleben wird. Traumatisierte Kinder unter "bürgerlichem" Gejohle.

Dunkeldeutsche aller Stämme erhellt euch

Joachim Gauck "Opa war kein Nazi!" Das ist gestern. Seit Bundespräsident Joachim Gauck den Begriff "Dunkeldeutschland" reaktiviert, heißt es "Opa war kein Dunkeldeutscher"

Unsere Überheblichkeit

Pegida Das geistige Klima der vergangenen Jahre war der Nährboden für jene Ressentiments, die sich jetzt in Dresden und anderswo zeigen

Immer an dem Brand lang

Pogrome Burhan Qurbani hat die Bilder von Lichtenhagen in einen Spielfilm übertragen. Seine Faszination und sein Verständnis sind erstaunlich

°Dieser hässliche, herzlose Fleck°

Artikel 16 GG Wie Artikel 16 ins Grundgesetz kam und ihm der Inhalt 1993 genommen wurde, anläßlich der Rede von Navid Kermani vor dem Bundestag zum 65. Geburtstag des Grundgesetzes.

Wir geht anders

Lichtenhagen Die Rostocker Rede von Bundespräsident Joachim Gauck war nicht mehr als ein wohlfeiler Appell. Da waren wir schon mal weiter

Viel Wunschdenken

Gedenken Im Sommer 1992 griffen in Rostock-Lichtenhagen ausländerfeindliche Bürger vietnamesische Vertragsarbeiter an. Der Bundespräsident erinnert an dieses dunkle Ereignis

Als man in Rostock den Mob brandschatzen ließ

Erinnerungen Vor 20 Jahren wurden in Rostock-Lichtenhagen fremdenfeindliche Ausschreitungen möglich. Dem hätte die Staatsmacht ein Ende machen können. Warum tat sie es nicht?
Der Tod von Menschen war einkalkuliert

Der Tod von Menschen war einkalkuliert

Rostock-Lichtenhagen 20 Jahre ist es her, dass in Deutschland eines der schlimmsten fremdenfeindlichen Pogrome der Nachkriegsgeschichte stattfand. Wer erinnert sich noch? Und wie?

Lichtenhagen 1992 und die Schreibtischtäter

Hass auf Ausländer Karsten Laske erinnert in seinem Beitrag "Katalysator Hass" an die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen 1992. An die politischen Brandstifter muss auch erinnert werden.

Katalysator Hass

1992 Als in Rostock-Lichtenhagen Molotowcocktails fliegen, sind es die Deklassierten, die aufbegehren. Ausländerhass spielt eine Nebenrolle, er ist nur Mittel zum Zweck

Advanced Chemistry »Fremd im eigenen Land«

Protestsong Die Geschichte hinter dem Song »Fremd im eigenen Land« von Advanced Chemistry