Suchen

1 - 25 von 33 Ergebnissen

"Oktoberrevolution", Reaktion & Linke Zukunft

Totensonntag Kritik der Wahlkampfseröffnung der Hessischen Linkspartei unter dem Stichwort "Oktoberrevolution"

Putin weiht Denkmal zu politischem Terror ein

Geschichtsaufarbeitung Das Denkmal für die Opfer der Repression in der Sowjetzeit ist nur für diejenigen eine Überraschung, die Putin dämonisieren

Die Putin-Herausforderin Ekaterina Gordon

Präsidentschaftswahlen. Auch die Moskauer Journalistin Ekaterina Gordon will Präsidentin Russlands werden. Schon die zweite Frau, nach TV-Star Xenia Sobtschak, die ihre Kandidatur ankündigt.

"Lenin" an der Schaubühne

Theater-Kritik Der Schweizer Regisseur Milo Rau befasst sich in einem starbesetzten Reeanctment mit dem Dahinsiechen Lenins einige Jahre nach der Oktoberrevolution.

Der letzte Enkel

Porträt Esteban Volkov war 13, als Attentäter versuchten, ihn zu ermorden. Denn sein Opa war Leo Trotzki. Jetzt kümmert er sich um dessen Erbe in Mexiko

Donald Trump huldigen die Dankbaren

Demokratie wagen Trump hat in nur 7 Wochen die Welt verändert. Nicht nur zum Schlechten, schreibt Jakob Augstein in seiner Spiegel-Kolumne "Fünf Gründe, Donald Trump zu danken".

"Eternal Russia" im HAU 3

Geschichts-Parcours "Eternal Russia“ ist ein klug gebauter, gründlich recherchierter, sehr düsterer Parcours durch die russische und sowjetische Geschichte.
Der Politiker hinter dem Mythos

Der Politiker hinter dem Mythos

Kommunismus Von Stalin protegiert, von Hitler ermordet: So klar Ernst Thälmanns Rolle als Opfer des Faschismus ist, so ambivalent ist die als Vorsitzender der KPD. Eine Spurensuche

Warum so kategorisch, Herr Kant?

Immanuel Kant 1724-1804 Kategorischer Imperativ: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, daß sie ein allgemeines Gesetz werde."

"Querfront", Joint Venture Herr&Knecht

Link/Rechts alles eins Warum führte Adolf Hitler 1934 das Kindergeld ein, weil er als Querfront- Fanatiker ein Linker war?, fragt Jakob Augstein sinngemäß in seiner aktuellen Spiegel- Kolumne

Boris Pilnjak: „Das nackte Jahr“

Literatur Sie schrieben das Jahr 1919, doch nach Schnapszahlengeplänkel stand der Sinn ihnen nicht. Ihre Welt zerbarst ins Ungewisse, doch sie wagten das Neue.

Der Intellektuelle als Krieger

Isaak Babels „Reiterarmee Vielschichtig und ungewohnt ist das Bild, wenn Russland seine jeweilige Ideologie mit Waffengewalt über die Grenzen trägt.
Unterwegs zur Weltmacht

Unterwegs zur Weltmacht

Rezension Chinas Weg ist mit dem Namen Mao Zedong verbunden. Das heutige China scheint nicht mehr sehr viel mit der kommunistischen Utopie zu tun zu haben. Wohin geht die Reise?

Perlen der Propaganda (4)

Quergelesen: Lesen bildet. Eine Auswahl zum Schmunzeln. Heute: Jan Schulz-Ojala mit "Ist Putin der neue Stalin"?

Manifestationen der Macht

Baukunst In der russischen Stadt Nischni Nowgorod wird der sozialistische Klassizismus der Stalin-Ära wiederentdeckt. Es ist ein ambivalentes Erbe

Nachrichtenmosaik Ukraine Folge 187

Ukraine-Konflikt Gesammelte Nachrichten und Informationen zum Ukraine-Konflikt und dessen Hintergründen, ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit und fast ohne Kommentar

Sucht Putin Schulterschluss mit Obama?

Ukraine- Krim Putins Analyse nach der größten geopolitischen Kakastrophe des Zwanzigsten Jahrhunderts "Die Implosion der UdSSR" für Europa der Gegenwart könnte lauten:"Kriegsgefahr"

Verweigert Putin GUS Nachfolge der UdSSR?

Auschwitz Gedenken Auschwitz Gedenken hin oder her, will der russische Präsident Wladimir Putin überhaupt in der historischen Nachfolge der UdSSR stehen? Siehe Brief v. Wladimir Kamniner

Kommunist_innen gegen NS und Stalinismus

Marcel Bois Der Historiker gibt einen Überblick über dissidente Strömungen in der KPD der Weimarer Republik. Es geht nicht um eine Heldengeschiche aber eine kritische Würdigung.
Das Auge war Zeuge

Das Auge war Zeuge

Lyrik Mit dem „Handbuch der politischen Poesie“ lässt sich nachempfinden: Zu guten engagierten Gedichten gehört mehr als gute Gesinnung

"Putinversteher" als Schimpfwort

Unverstand... Argumente wider ein Totschlag"argument", das auch in der Debatte um die Jauch-Sendung eine Rolle spielt. "Nein, bin ich nicht, nur..."

Der Zweite Weltkrieg

Buchrezension Der Zweite Weltkrieg gilt weitestgehend als erforscht. In einer neuen Gesamtabhandlung gewinnt der britische Historiker Antony Beevor dem Thema dennoch neue Aspekte ab.

Rauchen gegen Hitler

Feuerkraft Wie Franz Müller Deutschland den Endsieg nahm – eine Übersetzung aus dem Chinesischen

Ideologie

Politische Begriffe Drehpunkte aktueller Theorie

Der Mann, der die Hunde liebte

Eine Buchempfehlung Leonardo Padura: "Der Mann, der die Hunde liebte". Unionsverlag Zürich, 14,95 €, 729 Seiten