Suchen

1 - 25 von 51 Ergebnissen
„Das nervt mich“

„Das nervt mich“

Berlin Über Andrej Holm, den Rücktritt, die Stasi und das Twittern: Jakob Augstein im Gespräch mit Michael Müller
Die Stadt gehört uns

Die Stadt gehört uns

Berlin Nach dem Rücktritt Andrej Holms als Staatssekretär für Wohnen zeigen sich die Hauptstadt und das rot-rot-grüne Bündnis gespalten. Aus der Bevölkerung gibt es Proteste

R2G in Berlin muß bleiben

3er-Koalition nach Holm Scherbenhaufen statt Aufbruch. Berlin hat dennoch rotrotgrün verdient. Und nicht die Rechtspopulisten. Die LINKE hat manches falsch eingeschätzt.

Täter und Opfer

Debatte Stasi-Forscher Ilko-Sascha Kowalczuk über den Fall Andrej Holm und voreilige Schlüsse über DDR-Biografien
Dann hätte ich die Stasi-Akten mit verbrannt

Dann hätte ich die Stasi-Akten mit verbrannt

Ostdeutschland Unser Autor geriet 1989 ins Visier einer Auswertungs- und Kontrollgruppe der MfS-Bezirksverwaltung Rostock, er lebt in Berlin. Seine Sicht auf den Umgang mit Andrej Holm
Flucht durch die Donau nach Westeuropa

Flucht durch die Donau nach Westeuropa

Ungeschriebene Geschichte Vor 50 Jahren öffnete sich Rumänien gegenüber dem Westen - auch gegenüber der Bundesrepublik. Gleichzeitig starben an seinen Grenzen DDR-Bürger auf der Flucht
Stadt oder Stasi

Stadt oder Stasi

Mieten Bürgerinitiativen gegen die Wohnungskrise in Berlin stellen sich hinter den neuen Staatssekretär Andrej Holm. Vorwürfe wegen dessen MfS-Vergangenheit seien ein Vorwand
Die halbe Miete

Die halbe Miete

Rot-Rot-Grün Der neue Berliner Senat hat den Gentrifizierungskritiker Andrej Holm zum Bau-Staatssekretär gemacht

Unsichtbar und tot

Verdachtsmomente Frauen betrügen Männer mit der Staatssicherheit, Informanten wählen den Suizid: zur filmischen Darstellung Inoffizieller Mitarbeiter nach dem Ende der DDR

Joachim Gauck ging noch stets, um zu kommen

BP Zeitachse Manchen gilt Gaucks Ankündigung seines Abgangs als Drohung, für das, was CDU/CSU/SPD/GRÜNE mit ihm vorhaben, habe es kaum 8 Monate Zeit. Vital sei er nur bis 2017
Stasi forever?

Stasi forever?

Aufarbeitung Es ist Zeit für einen anderen Umgang mit den Akten. Wir können einiges daraus lernen – vor allem für die Gegenwart
Aufarbeitung gelungen, Zivilgesellschaft tot

Aufarbeitung gelungen, Zivilgesellschaft tot

Aufarbeitung Seit 25 Jahren versucht die Stasi-Unterlagenbehörde den Unrechtsstaat aufzuarbeiten. Und dann räumt die AfD im Osten ab
Der Zweck-Ethiker

Der Zweck-Ethiker

Bundespräsident Kandidiert Joachim Gauck für eine zweite Amtszeit? Vor allem eine würde sich freuen: Angela Merkel
„Wir brauchen Mehrheiten links der Mitte“

„Wir brauchen Mehrheiten links der Mitte“

Interview Bodo Ramelow über sein rot-rot-grünes Projekt in Erfurt, seine Bewunderung für Willy Brandt und rechte Stammtisch-Bürger

Blicke zurück im Zorn? "Testament"/"Einheit"

Theater-Kritik An den Berliner Theatern waren zwei Abende zu erleben, die auf unterschiedliche Arten versuchten, persönliche Konflikte aufzuarbeiten und Vergangenheit zu bewältigen.

SOKO Bonn

Heimatland Mit „Deutschland 83“ kommt eine ambitionierte Serie ins Fernsehen. Ist sie so gut wie die Erfolgsformate aus den USA?

Die langen Schatten deutscher Diktaturen

Aufarbeitung In den Innenministerien waren mehr alte NSDAP-Mitglieder als gedacht. Der deutsche Journalistenverband will Verstrickungen zwischen Stasi und Medien aufklären
Bartsch, Dietmar

Bartsch, Dietmar

A–Z Die Erstellung von Dossiers über Parteivorstandsmitglieder verbuchte Genosse Dietmar B. als „vergleichsweise normalen Vorgang“. Unsere Zielperson der Woche

Die Wahrheit tut weh

DDR-Sport Das Potential Cornelia Reichhelms war groß. Auf der Reise zurück in ihre Kindheit, rutschte sie in eine tiefe Spirale und schrieb ein Buch darüber.

Verdrängt, vergessen, erinnern

DDR-Sport Der Aufdeckung von Geheimnissen folgen oft Diskussionen. Doch einige werden nicht gehört. Ehemalige DDR-Athleten bemühen sich noch um das Ende der Geheimniskrämrerei.

Santa Claus, die Stasi und ich

Schenken Wie ein Vater seine Tochter lehrte, jemand anderes zu sein. Eine ganz persönliche Weihnachtsmanngeschichte
Paradies für Hacker

Paradies für Hacker

Berlin Netzaktivisten, Whistleblower und Hacker aus der ganzen Welt suchen hier Zuflucht, weil Deutschland so sicher ist. Der „Guardian“ hat die Wichtigsten getroffen

Ramelows Gedanken zu Stasi und Gestapo

Antistalinismus Bemerkungen von Bodo Ramelows zur Struktur des MfS und der Gestapo auf einer Marburger Veranstaltung gegen Berufsverbote lösten heiße Debatten aus. Mein Beitrag:
Umleitungsgespräche und die Stasi privat

Umleitungsgespräche und die Stasi privat

Sachlich richtig Literaturprofessor Erhard Schütz mit einer Auswahl an Bucherscheinungen zum Mauerfalljubiläum