Suchen

1 - 12 von 12 Ergebnissen

Leicht ist schwer

Film Detlev Bucks „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ aalt sich in der Opulenz vergangener Zeiten

Der Tuberkulose wegen

Ausstellung Den Lungenkranken gehört die Welt: Wie Davos ein Kristallisationspunkt der Moderne wurde, zeigt „Europa auf Kur“

1935: Draußen und drinnen

Zeitgeschichte Thomas Mann ringt mit sich: Soll er sein Exil annehmen oder doch nach Deutschland zurückkehren? Ein Schweizer Feuilletonchef nimmt ihm die Entscheidung ab
Problempilze

Problempilze

A–Z Noch ist Saison, doch nicht nur die Pilze auf den Wiesen und im Wald können Probleme bereiten. Heizpilze etwa machen das Klima kaputt. Sagt unser Wochenlexikon
Das Lied vom Sterben

Das Lied vom Sterben

Essay Bereits in seinen Berichten aus dem Deutsch-Französischen Krieg zeigt Theodor Fontane die Empathie, die aus seinen großen Romanen spricht
Es brodelt hinter der Stille

EB | Es brodelt hinter der Stille

200. Geburtstag Es gibt auch in Berlin Spuren des Lebens von Gottfried Keller – aber sie sind teilweise verwischt. Die Stadt war dem realistischen Träumer aus der Schweiz ein Graus
Im Irrgarten der Kulturnation

EB | Im Irrgarten der Kulturnation

Vaterlandsliebe Aufgeklärter Patriotismus als Heilmittel gegen AfD und Pegida? Thea Dorn plädiert für deutsche Kultur, Vaterland und Heroismus. Macht sie nicht den Bock zum Gärtner?

EB | Erlösung für Richard Wagner

Parsifal Zu den Merkmalen als Alterswerk, Nietzsches Rolle und der aktuellen Bayreuther Neuinszenierung von Wagners Welt- und Selbsterlösungswerk

„Das ist so ein Klischee“

Interview Daniel Kehlmann über Schreiben aus Lebenserfahrung, die deutsche Peter-Alexander-Neurose und sein Ende als Kritiker
Anmerkungen zu "Doktor Faustus"

EB | Anmerkungen zu "Doktor Faustus"

Thomas Mann Was hat uns der Roman 70 Jahre nach dem 2. Weltkrieg noch zu sagen. Einige Gedanken nach einer erneuten Lektüre.

„Mit Angst kenne ich mich aus“

Im Gespräch Maxim Biller hat die Novelle „Im Kopf von Bruno Schulz“ geschrieben. Nimmt er damit Abschied von der „Ichzeit“?
Lebwohl, Hans Castorp

Lebwohl, Hans Castorp

1912 Vor 100 Jahren schreibt Thomas Mann erste Skizzen für den „Zauberberg“. Er porträtiert eine Gesellschaft, die verschwunden sein wird, als der Roman 1924 erscheint