Suchen

1 - 25 von 74 Ergebnissen

B | DER KAISER VON KALIFORNIEN

Theater An der Berliner Volksbühne inszeniert Alexander Eisenach die Geschichte des Amerika-Kolonisten Johann August Sutter im Castorf-Style
Keine Querfront

Keine Querfront

Erwiderung Freitag-Redakteur Timo Feldhaus sieht in der Volksbühnen-Besetzung 2017 einen Vorschein der Hygiene-Demos von heute. Guillaume Paoli hält dagegen
„Gender raus! Oder ich werd zum Nazi!“

„Gender raus! Oder ich werd zum Nazi!“

Gastbeitrag Sarah Waterfeld vom Kollektiv „Staub zu Glitzer“ über die Situation vor der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Hygienedemos, linke Gegenproteste – und mediales Versagen

Castorfs APO

Zeuge Vor der Berliner Volksbühne demonstriert eine Querfront gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung. Vor drei Jahren wurde sie besetzt. Was hat das miteinander zu tun?

Frauenschwemme beim Theatertreffen

Bühne Vergangenes Jahr beschlossen die Berliner Festspiele eine Frauenquote. Hat sich seitdem etwas am Geschlechterverhältnis geändert?
Let's talk about Money

Let's talk about Money

Diskussion Die Sozialistin und der Multimillionär: Katja Kipping im Gespräch mit Josef Rick über Steuergerechtigkeit, Moderation: Pepe Egger (der Freitag)

Voll schlimm

Volksbühne Interimsdirektor Thorleifur Örn Arnarsson tut es nicht unter Homers „Odyssee“. Es gibt ganz viel Krieg, Körper und Konfetti. Was das soll, erschließt sich nicht

„Ich denke nicht daran!“

Theater Der Autor und Regisseur René Pollesch wird neuer Intendant der Berliner Volksbühne. Aber was heißt da eigentlich „Intendant“?
Salon mit Autorin Sophie Passmann

Salon mit Autorin Sophie Passmann

2 um acht Viel Lärm um nichts oder zu wenig? Stirbt die Debattenkultur? Jakob Augstein diskutiert mit Sophie Passmann live im radioeins und Freitag Salon in der Berliner Volksbühne

B | Für eine transfeministische Volksbühne!

Nach dem Provisorium Nach #metoo kann und darf die Volksbühne künftig nur noch von Frauen geleitet werden, die sich allen Patriarchalismen des Theaters entziehen.

Anpfiff

Spielzeitauftakt Einige Theater wechseln in dieser Saison den Trainer aus und in China gab es eine Rote Karte
Wie verhaftet man einen Präsidenten?

EB | Wie verhaftet man einen Präsidenten?

Gespräch Carla del Ponte und Joschka Fischer unterhielten sich an der Berliner Volksbühne über das syrische Desaster

Lass mal gut sein

Volksbühne In Yael Bartanas „What if Women Ruled the World“ regieren Frauen eine Supermacht, die bedroht wird. Kriegen die das geregelt?

Schluss mit dem Theatertheater

Bühne Hoffentlich ebbt nach Chris Dercons Rücktritt endlich die unverhältnismäßige Aufgeregtheit ab. Die Volksbühne ist doch nur ein Theater von vielen
Wer mag jetzt noch nach München?

Wer mag jetzt noch nach München?

Kammerspiele Matthias Lilienthal ist raus. Wer die Nachfolge, gar mit Innovationsgeist, antreten will, wäre nicht zu beneiden

B | Die Selbstmord-Schwestern an der Volksbühne

Theaterkritik Installation mit menschlichen Avataren

Stadt als Brache

Fotografie Bleierne Neuzeit: Michael Schmidts Zyklus „Waffenruhe“ von 1987 wird nachts an die Fassade der Volksbühne projiziert

B | "Fever Room" an der Volksbühne

Kunst-Kritik So viel hat sich in der Volksbühne gar nicht verändert: Wie zu René Polleschs Zeiten sind die Stühle wieder Mangelware.
„Ich verstehe die Wut“

„Ich verstehe die Wut“

Interview Berlins Kultursenator Klaus Lederer über den Streit in der Linken und die Zukunft der Volksbühne

Seelen vom Vortag

Premiere Neu-Intendant Chris Dercon hat das Haupthaus der Volksbühne eröffnet: Tino Sehgal trifft auf Walter Asmus, Samuel Beckett und die Olsenbande lassen grüßen

Leben ist die Kunst

Porträt Franziska Hauser schreibt, fotografiert und ist echte Ostberlinerin. Früher hat sie sich zum Schlafen in den Vorhang der Volksbühne gewickelt. Ein Besuch

B | Wenn der Vorhang fällt

Besetzung der Volksbühne Am 30.09.17 wurden die Facebook und Twitter-Accounts der Volksbühnen-BesetzerInnen von VB 61-12 (Staub zu Glitzer) kurzzeitig gehackt und folgender Text veröffentlicht.

Krisenfest feiern

Wahlnacht Wer ist hier prekär? Unser Autor bekam seinen Rentenbescheid, ging zur FDP-Wahlparty, floh zur Volksbühne – und landete dann in der Sauna

B | "Iphigenie" mit syrischen Frauen in Tempelhof

Theater-Kritik Das Konzept klingt spannend: Omar Abusaada und Mohammad Al Attar versuchen, Motive der antiken Tragödie mit den Geschichten neun geflohenen Frauen zu verweben.

Nur kein Mitleid

Volksbühne Nicht in die Traurigkeitsfalle: Die Syrer Mohammad al-Attar und Omar Abusaada eröffnen mit ihrer „Iphigenie“ Chris Dercons Theaterprogramm