Suchen

1 - 19 von 19 Ergebnissen
Nix Genaues

Nix Genaues

Neuauflage Walter Lippmann erkannte früh, wie manipulierbar die Öffentlichkeit ist
Eine Frage der Verteilungsgerechtigkeit

EB | Eine Frage der Verteilungsgerechtigkeit

Ungleichheit Der Diskurs über Verteilungsgerechtigkeit wird maßgeblich bestimmt durch den jeweiligen ideologischen Standpunkt. Selten wird die ideologische Brille abgenommen

EB | Wie wir die Welt sehen

Wahrnehmungsmuster Die Berlinischen Galerie zeigt eine Auswahl von Werken Wolfgang Tillmans, die sich ausschließlich auf die Situation von Zug- und Flugreisenden bezieht.

B | Sind wir in Wirklichkeit nur Androiden?

Trügerische Wahrnehmungen Philip K. Dick beschäftigt sich in seinem Roman „Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ mit dem Wesen der Wirklichkeit, deren Wahrnehmung beim Lesen verrutscht.

B | Wilde Knutscherei

CoLyrik-Gedichte Anlässlich des internationalen Tags des Kusses gibt es ein bisschen CoLyrik...

B | Nicht nur relativ, relativiert sie auch

DieZeit DieZeit durchschaut man am Besten mit Einstein´s Theorie und Praxis

Bal im Topf

Parallelprojektion Das türkische Kommerzkino erfreut sich in deutschen Kinos großer Popularität. Ein Hinweis
Du siehst aber sauer aus! Oder nicht?

Du siehst aber sauer aus! Oder nicht?

Männersache Laut einer psychologischen Studie gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern, wie Gesichtsausdrücke von Männern und Frauen interpretiert werden. Augen auf!

B | Die Sprache des Tages

Geistige Antenne Wenn Sie gelernt haben, auf Ihren Tag zu hoeren. Wenn Sie seine Signale nicht uebersehen, koennen Sie ein Gespuer fuer das bekommen, was noch in Ihnen liegt.

B | Oft Pech und selten Glück?

Zufall Ob am Stammtisch, in Tagebüchern oder in den Nachrichten: Die ungünstigen Zufallsereignisse scheinen in unserer Wahrnehmung öfter als die erfreulichen vorzukommen.

„Diese Tasse hier ist definitiv blau“

Im Gespräch Ist die Welt wirklich bunt? Oder wird sie das erst in unserem Gehirn? Der Philosophie-Professor Alex Byrne erklärt Grundsätzliches
Ich sehe was, was du nicht siehst

Ich sehe was, was du nicht siehst

Farbpsychologie Rot bedeutet Zorn, Blau soll Harmonie sein: alles Quatsch. Die Wahrnehmung von Farben ist zuallererst ein physikalischer Vorgang. Unwichtiger wird sie deshalb aber nicht
Schönheit ihr Lieben, hat ihren Preis - I

EB | Schönheit ihr Lieben, hat ihren Preis - I

Kunst oder Leben? Drei Feuilletons sollen ergründen, warum die Verbindung von Kunst und Leben mehr erfüllende Perspektiven eröffnet, als die bürgerliche und marktkonforme Trennung

B | Druckerzeugnis

Lappen verloren. Ich habe meinen „Lappen verloren“, so sagte man vor der Einführung der europaweit gültigen Hartplastikkarte lässig, falls einem einmal der Führerschein abgenommen wurde.

B | Wenn Zahlen zu sehr weinen

Verschwendung So viel Kapazität, so - relativ - geringe Leistung. Unser Hirn spielt uns keine Streiche, es ist ein einziger Jux.

B | Warum ich Twitter mag

Relevanz - Facebook erzeugt Frust, Twitter kaum. Warum ist das so?

B | "Sehen sie genau hin, hier ist der Beweis!"

Verblüffend. Viele Einschätzungen der Welt sind unbeirrbar tief in unserem sogenannten limbischen System verankert. Die Neurowissenschaft spricht auch vom "emotionalen Machtzentrum“.