Suchen

1 - 16 von 16 Ergebnissen
Wir brauchen mehr Großstadtfrohsinn!

Wir brauchen mehr Großstadtfrohsinn!

Sachlich richtig Erhard Schütz liest über Christian Kracht, die Judenbuche, Rumänien und Wilhelm Speyer. Enzensberger schreibt über alle

Dann wird Walter Benjamin ganz groß

Sachlich richtig Erhard Schütz über neue Werke zu einem ewigen Klassiker der Moderne
Walter Benjamins kleine Bestie

Walter Benjamins kleine Bestie

Zufall? In New York wird an mehreren Orten zugleich ein fast schon vergessenes Juwel aus der Frankfurter Schule wiederentdeckt

B | Scheitern ist fraktale Ideologie (1/3)

Fjodor M. Dostojewski Wie ich meine 1. literarische Liebe ein wenig aus den Augen verlor und wiederfand. Ein Plädoyer für mehr Dostojewskisatorik!

Kollektiver Fetisch

Philosophie Linke Denker haben die Religionen immer skeptisch betrachtet. Der Gott, der über alles herrscht, ist indessen das Geld

1942: Schach-Kassiber

Zeitgeschichte Briefe des Arztes Georg Benjamin aus dem Zuchthaus Brandenburg, enthalten als Spielzüge getarnte politische Botschaften. Sie gelten dem Sohn Michael wie seiner Frau Hilde

Sucht und Rausch

Erinnerung Zum Todestag von Dora Benjamin: Bruder Walter, Psychoanalyse und die Bezirke des Haschisch
Gesetzeskraft: mystisch und gewalttätig II

EB | Gesetzeskraft: mystisch und gewalttätig II

Recht und Gewalt Jacques Derrida dekonstruierte Walter Benjamins "Zur Kritik der Gewalt". Er erschrak über dessen Bereitschaft, alle Schranken des Rechts aufzugeben. Teil II.

EB | Gesetzeskraft:mystisch und gewalttätig I

Gewalt und Recht Jacques Derrida dekonstruierte Walter Benjamins "Zur Kritik der Gewalt" und erschrak über dessen Bereitschaft, alle Schranken des Rechts aufzugeben. Ein Lehrstück

Wer glaubt schon an Gott?

Ideologie Wie die Religionswissenschaft den Neoliberalismus sieht, ist so lehrreich wie einleuchtend

B | Heimliches Berlin nach Franz Hessel

Premierenkritik Eine Romanadaption von Daniel Schrader zum Spielzeitstart im Berliner Ballhaus Ost

Plötzlich am Meer

Sommerlektüre Die Ferien beginnen, und die große Frage lautet: Was soll ich denn bloß lesen? Unsere Buchtipps

Geschichte als Familie

Genealogie Von der DDR-Justizministerin bis zum Kritiker der Weimarer Republik: Uwe-Karsten Heye erzählt „Die Benjamins“ als Jahrhundertstory. Leider nicht frei von Schwächen
Entenhausen, eine Geistesmetropole

Entenhausen, eine Geistesmetropole

Sachlich richtig Literaturprofessor Erhard Schütz über Adornos Sehnsucht, die deutsche Autorin Hatice Akyün und anderes...

B | "Setzen sie meinen Namen nicht darunter ..."

EUGENE ATGET Atgets Werk gilt heute als das Bindeglied zwischen den frühen Anfängen der Fotografie und den fotografischen Positionen unserer Gegenwart

B | Erinnerungsspuren sichern

Rezension Das Gedenken der Opfer kann helfen, den Kampf gegen die Zerstörungsmächte zu stärken. Beispielhaft lässt sich das am Schicksal einer Abiturientenklasse von 1912 zeigen.