Berlin

Kostümbildnerin Anja Rabes über die Arbeit am Theater: „Ich mache Nicht-Kostüme“

Kostümbildnerin Anja Rabes über die Arbeit am Theater: „Ich mache Nicht-Kostüme“

Interview Anja Rabes spricht mit dem Freitag über ihre Arbeit als Kostümbildnerin: Sie erklärt, wie aus einer textlichen Grundlage ein Bild entsteht und wie sie das Kostüm entwickelt. Über einen Bestandteil des Theaters, der so wenig gewürdigt wird

Wahlwiederholung in Berlin: Wie man die Leute noch an die Urne lockt

Wahlwiederholung in Berlin: Wie man die Leute noch an die Urne lockt

Kolumne Nichts ist so demotivierend wie die Parteienwerbung zur zweiten Auflage der hauptstädtischen Bundestags-Abstimmung. Doch unsere Kolumnistin weiß, wie man da Feuer reinbringt

Uni-Professorin putzte ein halbes Jahr am Potsdamer Platz: „Bekannte grüßten mich nicht“

Uni-Professorin putzte ein halbes Jahr am Potsdamer Platz: „Bekannte grüßten mich nicht“

Im Gespräch Sie kommen abends, wenn die Lichter im Büro schon ausgegangen und die meisten von uns im Feierabend sind: Reinigungsangestellte. Professorin Jana Costas hat sechs Monate mit ihnen geputzt und ein Buch über diese Zeit geschrieben

Wenig fragen. Viel meinen: Was hilft gegen Empörkommlinge?

Wenig fragen. Viel meinen: Was hilft gegen Empörkommlinge?

Kolumne Unsere Kolumnistin möchte ein neues Wort in den Duden aufnehmen und erklärt, warum ihr die Antidiskriminierungsklausel des Berliner Kultursenators Joe Chialo Bauchschmerzen bereitet

Clubkulturschutzgesetz: Nicht nur die Türpolitik des Berghains ist in Gefahr

Clubkulturschutzgesetz: Nicht nur die Türpolitik des Berghains ist in Gefahr

Nachtleben Den Clubs geht es schlecht. In Berlin müssen Renate, Else und ://about blank dem Ausbau der A100 weichen und im ganzen Land setzen ihnen steigende Miet- und Betriebskosten zu. Ein Bundeskulturraumschutzgesetz klingt wenig verlockend

Berlin 1942: Ein ägyptischer Arzt und Muslim rettet eine Jüdin vor Deportation und Tod

Berlin 1942: Ein ägyptischer Arzt und Muslim rettet eine Jüdin vor Deportation und Tod

Zeitgeschichte Aus Anna Boros wird eine Muslima und die Praxishelferin „Nadja“ des Dr. Mohammed Helmy. Sie zieht bei ihm ein, hat ein eigenes Zimmer und trägt Kopftuch. Würde sie enttarnt, wäre das für beide das Todesurteil

Vorläufiges Aufatmen: Die Linke und die Berliner Wiederholungswahl

Vorläufiges Aufatmen: Die Linke und die Berliner Wiederholungswahl

Bundesverfassungsgericht Die lebenswichtigen Direktmandate der Linkspartei im Osten Berlins bleiben wohl sicher. Dennoch wird die Berliner Februarwahl wichtig für die Partei – auch als Elchtest für die „Eintrittswelle“, auf die man so gerne verweist

Frank Zanders Weihnachtsfeier für Obdachlose in Berlin: „Nur nach Hause gehn wir nicht!“

Frank Zanders Weihnachtsfeier für Obdachlose in Berlin: „Nur nach Hause gehn wir nicht!“

Umarmung Karsten Krampitz war seinen Lebtag auf keiner besseren Party gewesen: Eine Erinnerung an Frank Zanders Weihnachtsfeier für Obdachlose in Berlin Ende der 1990er, der einzigen, wo die armen Schlucker zum Fest auch ein Bierchen bekommen

Anton Janizewski: Der Galerist der Gen Z

Anton Janizewski: Der Galerist der Gen Z

Porträt Anton Janizewski ist gerade mal 30 Jahre alt und betreibt schon eine Galerie in Berlin-Charlottenburg – mit zunehmendem Erfolg. Über einen der interessantesten Galeristen Berlins

Sexarbeiterin: „Sex für Geld wird es immer geben“

Sexarbeiterin: „Sex für Geld wird es immer geben“

Interview Geht es um Prostitution, kommen in deutschen Medien meistens Vertreterinnen der Betroffenen zu Wort, kaum je Betroffene selbst. Wir haben mit einer rumänischen Sexarbeiterin, die in Berlin lebt und arbeitet, gesprochen

Pro-Palästinensische Demonstrationen in Berlin: Finden wir wieder zusammen?

Pro-Palästinensische Demonstrationen in Berlin: Finden wir wieder zusammen?

Neukölln Die Sonnenallee war im Oktober wegen den pro-palästinensischen Demonstrationen oft in der Berichterstattung. Doch was denken die, die dort arbeiten oder leben über den Nahostkonflikt? Ein Besuch nach Abzug der medialen Aufmerksamkeit

Wikileaks-Gründer Julian Assange soll Ehrenbürger von Berlin werden

Wikileaks-Gründer Julian Assange soll Ehrenbürger von Berlin werden

Ortstermin Seit mehr als elf Jahren wird der Journalist Julian Assange verfolgt. In Berlin-Lichtenberg versammeln sich Unterstützer zur Mahnwache – und haben eine Forderung an das Bezirksparlament

Badeparadies Braunkohlerevier: Schweigen statt Sprudeln

Badeparadies Braunkohlerevier: Schweigen statt Sprudeln

Lausitz Deutschlands Braunkohlereviere sollen zu Seenlandschaften werden. Aber dafür braucht es viel Wasser – und das wird angesichts der klimatischen Veränderungen jetzt immer knapper. Was tun also mit den einstigen Tagebauen?

„Clan-Kriminalität“: Strukturelles Problem oder rassistische Idee?

„Clan-Kriminalität“: Strukturelles Problem oder rassistische Idee?

Im Gespräch Rassistischer Law-and-Order-Mythos oder echte Herausforderung für den Rechtsstaat? Nicht nur, aber zumal in Berlin, sind „kriminelle arabische Großfamilien“ Dauerthema – und schon längst auch ein Sujet der Popkultur

Neukölln: Das Quiz zum Berliner Stadtbezirk

Neukölln: Das Quiz zum Berliner Stadtbezirk

Wissen Über keinen Ort haben so viele Deutsche so klare Meinungen: Das Quiz zum notorischen Berliner Skandalviertel

Gaza-Krieg im Klassenzimmer: Schüler haben feines Gespür für moralische Maßstäbe

Gaza-Krieg im Klassenzimmer: Schüler haben feines Gespür für moralische Maßstäbe

Lehrer in Berlin Wir haben lange unterschätzt, wie sensibel muslimische Jugendliche gegenüber Ungleichbehandlung sind. Unser Autor lehrt an einer Schule in Neukölln und sieht gerade, wie seine moralische Autorität schwindet

Pogrome in Berlin 1923: Ein Überfall auf das Scheunenviertel wird zum Menetekel

Pogrome in Berlin 1923: Ein Überfall auf das Scheunenviertel wird zum Menetekel

Zeitgeschichte Bei antisemitischen Ausschreitungen am 5. November 1923 werden Mitglieder des Reichsbundes jüdischer Frontsoldaten (RjF) beleidigt und geschlagen. Nicht nur ein Mob am Alexanderplatz ist daran beteiligt, auch die Polizei steht nicht abseits

Dokuserie „Capital B“: Bis zum Rohbau lief alles so gut!

Dokuserie „Capital B“: Bis zum Rohbau lief alles so gut!

Was läuft Nichts ist mehr, wie es war: Barbara Schweizerhof fühlt beim Schauen der Dokuserie „Capital B“ erst ein bisschen Nostalgie und dann sehr viel Wut. Warum die Produktion von Arte und der ARD ihr die Galle hochtreibt

„Südstern“ von Tim Staffel: Liebe und Bullshitjobs

„Südstern“ von Tim Staffel: Liebe und Bullshitjobs

Großstadtstakkato Kreuzberg ist doch irgendwie überall, da kann Friedrich Merz noch so mosern. Das beweist Autor Tim Staffel in seinem mitreißenden Comeback-Roman „Südstern“ eindrücklich

Bernie in Berlin: Buchvorstellung im Schatten des Nahostkonflikts

Bernie in Berlin: Buchvorstellung im Schatten des Nahostkonflikts

US-Senator Bernie Sanders stellt sein neues Buch „Es ist okay, wütend auf den Kapitalismus zu sein“ in Berlin vor. Die Veranstaltung wird jedoch vom Nahostkonflikt und einer Absage von Saskia Esken überschattet

„House of Kal“ in der nGbk: Noch zu früh oder schon zu spät?

„House of Kal“ in der nGbk: Noch zu früh oder schon zu spät?

Kunstverein Nicht leicht, am Alexanderplatz in Berlin die nGbK zu finden. Drinnen erinnert vieles an die documenta fifteen. Freitag-Autorin Alicja Schindler über eine Ausstellung, die ein ganz bestimmtes Gefühl bei ihr hinterlassen hat

Weltbürger in Badehosen: Das Paradies befindet sich mitten in Kreuzberg

Weltbürger in Badehosen: Das Paradies befindet sich mitten in Kreuzberg

Meinung Das Prinzenbad in Berlin-Kreuzberg ist ein wunderbarer Ort des Friedens auf Erden. In den letzten Spätsommertagen liegt hier eine betörende Abwesenheit von Aggressivität in der Luft – und eine beglückende Hingabe ans Dasein

Berlin Art Week: Der Wind wehte westlich

Berlin Art Week: Der Wind wehte westlich

Archivarbeit Mit der Schau „If the Berlin Wind Blows My Flag“ hinterfragt das Berliner Künstlerprogramm erstmals die eigene Geschichte

Berlin Art Week: Modulationen von Stille

Berlin Art Week: Modulationen von Stille

Doppelschau Die Akademie der Künste bringt Malereien Luc Tuymans’ in Dialog mit dem schauspielerischen Werk Edith Clevers und erzeugt so Nachbilder einer spezifisch deutschen Vergangenheit