Suchen

1 - 20 von 20 Ergebnissen
1919: Gesetz der Geschichte

1919: Gesetz der Geschichte

Zeitgeschichte In Schriften und Artikeln zwischen November 1918 und Januar 1919 ist Rosa Luxemburg einmal die kühne Prophetin, dann wieder die kühle Beobachterin der Ereignisse

B | Der Historiker und die "Gefahr von links"

Mark Jones Eigentlich galt der in Berlin und Dublin lehrende Historiker als links. Doch jetzt verteidigt er in FR-Interview Gewalt gegen aufständische Arbeiter*innen

Erst nur Geplänkel

Gewalt Wie kam es zur Brutalisierung im Winter und Frühjahr 1918/19? Der Historiker Mark Jones findet neue Antworten

1918: Wolfsgebiss

Zeitgeschichte Mit seiner Romanfolge „November 1918“ erzählt Alfred Döblin, wie sich Deutschland für einen Lidschlag der Geschichte zu ändern schien – und dann blieb, wie es war

1918: Räte und Reste

Zeitgeschichte Der Zusammenbruch der Habsburger Reiches ist eine Zäsur, aber keine Revolution. Die ausgerufene Republik Deutschösterreich will zu Deutschland. Die Entente sagt Nein
Verschlankte Schlachten

Verschlankte Schlachten

Ernstfall 1918 waren Krieg und Frieden klar unterscheidbar. Heute gehen sie ineinander über
Noch weit entfernt von Gleichstellung

EB | Noch weit entfernt von Gleichstellung

Gleichberechtigung Vor 100 Jahren wurde in Deutschland das allgemeine Frauenwahlrecht eingeführt. Doch von einer Gleichstellung der Geschlechter sind wir noch weit entfernt

100 Tage, 100 Jahre

Kurt Eisner 1918 war Bayern Revolutionsland. Echt wahr? Drei Bücher und ein „Freitag“-Leser helfen, das Gedenken aufzufrischen
Die deutsche Niederlage

Die deutsche Niederlage

1. Weltkrieg Am 11.11.1918 wurde im Compiègne der Waffenstillstand statuiert. Schon bald darauf kam die „Dolchstoßlegende“ auf
Almosen der Macht

Almosen der Macht

Zeitgeschichte 1918: Die Sozialistinnen Rosa Luxemburg und Clara Zetkin sahen in der Novemberrevolution kaum Chancen für einen radikalen Umbruch. Eine reformistische SPD war zu stark
Götterdämmerung des Kaiserreichs

EB | Götterdämmerung des Kaiserreichs

August 1918 Eine unerwartet erfolgreiche Offensive der Entente markiert die Wende im Ersten Weltkrieg - danach bleibt Deutschland nur Rückzug um Rückzug
1918: Blut über alles

1918: Blut über alles

Zeitgeschichte Das deutsche Heer tritt an der Westfront zur letzten großen Offensive, der „Kaiserschlacht“, an. Der Friedensplan des US-Präsidenten Wilson wird zurückgewiesen

Tage des Vollbarts

Räterepublik Traum oder Märchen? Zwei Bücher über die Münchner Revolution 1918/1919
Last exit Stubnyafürdő

Last exit Stubnyafürdő

Sommergeschichte Am Rande des k. und k.- Reiches vollzog sich das Schicksal des Arztes und Autors Géza Csáth

1918: Hindenburgs Gift

Zeitgeschichte Die „Dolchstoßlegende“ lastet die Schuld an der deutschen Kriegsniederlage der Revolution an, die zur Ausrufung der Weimarer Republik geführt hat

Weimarer Literatur

A–Z Viele Romane aus diesen Jahren zwischen 1918 und 1933 behandeln die Hoffnungen, aber auch das Scheitern der ersten deutschen Demokratie. Unser Literaturlexikon der Woche

B | Stauffenbergs gescheiterte Dolchstoßlegende

20. Juli 1944 1918 entzog sich der Generalstab mit einer Dolchstoßlegende der Verantwortung für die Niederlage. War die Operation "Walküre" der Versuch einer II. Dolchstoßlegende?

Auf der Gegenseite

Vergangenheit Eine neue Biografie über Helmut Schmidt zeigt: Der Ex-Kanzler wusste mehr von den NS-Verbrechen, als er stets behauptet hat

1918: Die Falltür

Zeitgeschichte In „Karl und Anna“ schildert Leonhard Frank eine Heimkehr aus dem Krieg, die zur Katastrophe wird. Ein Gleichnis über verwirrte Gefühle und tragische Illusionen

B | Spa 1918, Blaupause für den 20. Juli 1944?

Stauffenbergs Tod Nach dem gescheiterten Attentat auf HItler wurden Stauffenberg und Mitverschwörer vor 70 Jahren im Innenhof des Bendlerblocks ohne Militärgerichtsverfahren hingerichtet