Suchen

1 - 25 von 36 Ergebnissen
Einer geht noch

Einer geht noch

Porträt Max Unverricht eröffnete 1988 seine erste Kneipe in Hamburg, es folgten Bars und ein Beach Club. Viele halten ihn für einen Gentrifizierer. Verständnis hat er dafür nicht
Irgendwas mit Medien

Irgendwas mit Medien

Die Helikoptermutter Während Medienkompetenz in der Grundschule als fünfte Kompetenz viral geht, steht der Computerraum weiterhin leer. Wann kommt bloß Dorothee Bär vorbeigeflogen?
Finger weg, Bärenklau!

Finger weg, Bärenklau!

68. Berlinale Am Ende war die Überraschung über die Entscheidungen der Jury groß

B | Fragen an die Digitalisierungs-Beauftragte

Dorothee Bär: Die CSU Politikerin Dorothee Bär wird neue Digitalisierungs-Beauftragte der Bundesregierung im Bundeskanzleramt im Rang einer Staatsministerin.

B | Rückblick auf die Berlinale 2018

Festival-Kritik Die 68. Berlinale ist Geschichte. Was bleibt von diesen zehn Tagen?
Polens Gesicht

EB | Polens Gesicht

Silberner Bär/Berlinale Nachdem letztes Jahr Agnieszka Holland den polnischen Katholizismus in "Pokot" anprangerte, war es dieses Jahr Małgorzata Szumowska mit ihrer Satire "Twarz"
Politische Tiere

Politische Tiere

A–Z Der Hochadel im Zoo Berlin besteht nun aus Pandas. Selbst Staatschefs huldigen ihnen. Unpolitisch waren Bär, Adler, Wolf oder Biene noch nie. Ein Bestiarium

B | Kaurismäkis "Die andere Seite der Hoffnung"

Film-Kritik Kaurismäkis neuer Film ist beides: sowohl die von ihm seit den 80ern gewohnte finnische, melancholische Tragikomödie, als auch ein politisches Statement zur Integration.
Knifflige Entscheidungen

Knifflige Entscheidungen

Berlinale Während die Filme größer waren als ihr Inhalt, lag die Jury mit ihren Auszeichnungen auf kreative Weise daneben

B | Silberner Bär: "Pokot" von Agnieszka Holland

Berlinale 2017 Die polnische Regisseurin Agnieszka Holland hatte für „Pokot“ eine interessante Idee.

B | Goldener Bär: "On Body and Soul" aus Ungarn

Berlinale 2017 Der Goldene Bär 2017 ging an einen kleinen, eigenwilligen Film von Ildikó Enyedi.

B | Rumänischer Film "Ana, mon amour"

Berlinale 2017/Wettbewerb Das rumänische Kino brachte im vergangenen Jahrzehnt einige veritable Festival-Hits hervor, darunter z.B."Mutter & Sohn" von Călin Peter Netzer.

Heute geöffnet

Tourtagebuch I Die Musikerin Bernadette La Hengst reist mit einer mobilen Bar von Madrid nach Casablanca, um herauszufinden, wie die Liebe klingt

B | Maren Kroymann "In my Sixties"

Musikalische Zeitreise Maren Kroymann ist vor allem als Schauspielerin und Kabarettistin bekannt. Dass sie auch Talent als Sängerin hat, beweist sie seit 2011 mit „In My Sixties“.

B | Seefeuer (Goldener Bär der Berlinale 2016)

Kinostart Der Regisseur Gianfranco Rosi verzichtet auf jeden Kommentar aus dem Off und stellt knapp zwei Stunden lang seine Eindrücke aus Lampedusa vor.

B | Scheitern - Berlin Spezial (Pigor & Eichhorn)

Musikkabarett Thomas Pigor (singt) und Benedikt Eichhorn (muss begleiten) nummerieren ihre Kleinkunst-Programme normalerweise mit pedantischer Strenge.

Problemtiere

A–Z Viele Kleinlebewesen können eine ungeheure Zerstörungskraft entwickeln, Käfer zum Beispiel, Krebse oder Heuschrecken. Unser Lexikon der Woche
Rote Melancholie

Rote Melancholie

Nicht in Berlin Das Prinzip „Il Bar“ – wie ein Ort in Italien bis heute als sozialer Spiegel funktioniert
Arithmetik der Auszeichnung

Arithmetik der Auszeichnung

66. Berlinale Im Wettbewerb bestimmten die News-Themen des Weltverbesserungskinos den Ton. Manche Preisträger standen von Anfang an fest

EB | Enttäuschender Wettbewerb, starke Chilenen

Berlinale-Bilanz 2016 Die Berlinale 2016 begann enttäuschend und konnte sich in der zweiten Hälfte nur wenig steigern: Nachlese des Festivals auf drei Seiten

B | Boris Pilnjak: „Das nackte Jahr“

Literatur Sie schrieben das Jahr 1919, doch nach Schnapszahlengeplänkel stand der Sinn ihnen nicht. Ihre Welt zerbarst ins Ungewisse, doch sie wagten das Neue.

B | "Taxi Teheran": philosophisches Roadmovie

Berlinale-Gewinner Heute startet "Taxi Teheran" in den Kinos. Jafar Panahi hat seit Jahren mit Zensur und Berufsverbot zu kämpfen, dennoch ist ihm erneut ein sehenswerter Film gelungen.
Kleist-Bär und Übersetzer Harry Rowohlt

Kleist-Bär und Übersetzer Harry Rowohlt

Nachruf Das Pompöse und Humorlose war so gar nicht sein Genre, alles Aufgeblasene traf sein Spott. Zum großen Schaden der Literatur und der Nachwelt ist Harry Rowohlt tot
Hat richtig gesessen

Hat richtig gesessen

Damenoberbekleidung Dorothee Bär lief im Bundestag mit einem FC-Bayern-Trikot auf. Und verletzte damit für einige die Würde des Parlaments. Zu Recht?
Intim und politisch

Intim und politisch

65. Berlinale In den eigenen vier Wänden durch die Welt: die Filme im Wettbewerb