Suchen

1 - 10 von 10 Ergebnissen

B | Die Rekonstruktion der "Poesie unseres Leben"

Renaturierung der Bildung Wir können über die Ausbildungen unserer Kinder frei entscheiden und freie Erziehungskunst-Schulen für die Umwelt-, Sozial-, Arbeit-, Kultur- und Bildungsbereiche gründen

B | leben, arbeiten und lernen selbstständig sein

eigenverantwortlich leben Auf die Ausbeutung des Menschen, der Natur und der Tiere zu verzichten ist das was uns als Kultur überleben lässt und unsere christlich soziale Bundesregierung verhindert

B | Das Europäische Kulturerbe der Wassernomaden!

sozialurbanes Wasserleben Die Europäischen Pionierinnen und Pioniere der Wassernomaden können 42 000 Km Binnenwasserstraßen und 117 000 Km Küsten selbst erfahren um Selbstständig und frei zu sein.

"Eine Ökonomie des Gemeinsamen ist möglich"

Interview Die Digitalisierung birgt Chancen auf mehr Zeitwohlstand und Gerechtigkeit, sagt die Linken-Chefin Katja Kipping – nicht aber mit dem blinden Technikoptimismus der FDP
Für ein paar Cent

Für ein paar Cent

Globalisierung Crowdworker sind unsichtbare Datenarbeiter des Internets. In Indien gehören sie zur neuen Mittelklasse, in Deutschland sind sie Selbstständige – und leben oft prekär

„Es geht ums nichtlineare Leben“

Interview Vor zehn Jahren rief Holm Friebe die Ära der digitalen Boheme aus. Seine Bilanz fällt nüchtern, aber nicht nur negativ aus
Zur Lässigkeit verdammt

Zur Lässigkeit verdammt

Prekarisierung Die Politik fördert die Kreativ- und Kulturwirtschaft, weil diese vor allem eins verspricht: unbegrenztes Wachstum. Nur welchen Preis hat das?
Kreative Komplizen des Kapitalismus

Kreative Komplizen des Kapitalismus

Interview Alexandra Manske erforscht die Erwerbsmodelle in der Kreativwirtschaft. Und ihre sozialen Folgen
Psychologie heute

Psychologie heute

Arbeitsstil Ein Hoch auf den Schlafanzug als Arbeitskleidung! Auch wenn so mancher Motivationsexperte damit kaum einverstanden sein dürfte

Happy ohne festen Job

Arbeit Neue Studien zeigen, dass Selbstständige zufriedener sind als Angestellte. Aber lässt sich so ein Gefühl mithilfe von Daten wirklich beweisen?