„Mann ist ein Schimpfwort“

Interview Der Schriftsteller und Musiker Thomas Meinecke bezeichnet sich als Feminist. Frauen hält er ohnehin für die besseren Intellektuellen
Du siehst aber sauer aus! Oder nicht?

Du siehst aber sauer aus! Oder nicht?

Männersache Laut einer psychologischen Studie gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern, wie Gesichtsausdrücke von Männern und Frauen interpretiert werden. Augen auf!

An die Tasten, Schwestern!

Nerdinnen Frauen, die Computer verstehen, sind krass. Über ein Kompliment, das man nicht annehmen dürfte
Das F-Wort

Das F-Wort

Genderkarte Strategisch denken: Wie Hillary Clinton in ihrer Kampagne zur Präsidentschaftskandidatur mit Feminismus hantiert

„Vieles ist fließender als bei uns“

Gender In Afghanistan ziehen Familien ohne Sohn oft eine Tochter als Jungen groß. Die Journalistin Jenny Nordberg beschreibt den Rollentausch und seine Folgen

Projekt Einsamkeit

Cruising Ein Jahr lang hat Mischa Badasyan jeden Tag mit einem anderen Mann Sex. Was macht das mit dem Performancekünstler?
Lukrez

Lukrez

A–Z Laut Lukrez muss Ostern leider ausfallen: Kein Gott bestimmt unser Leben, sondern jede Menge Teilchen. Das Lexikon von Wolfgang Hörner, Leiter des Berliner Galiani Verlag

Der Arschlochfilter

Beziehung Unsere Autorin sitzt im Rollstuhl. Hier erzählt sie über ihr Verhältnis zu Männern – und warum sie manchmal vor Glück heult
Rumgetindert

Rumgetindert

Dating-App Tinder ist eine manipulationsanfällige Projektionsmaschine, wie ein Hacker kürzlich gezeigt hat: Er ließ Männer miteinander flirten
Libertinage, pas toujours

Libertinage, pas toujours

Prostitution Der Prozess gegen Dominique Strauss-Kahn facht in Frankreich den Streit über käuflichen und freien Sex an. Wo liegen die Grenzen?

Frau oder Mann?

Patchwork Mediziner können zwar Hormone, Zellen und Chromosomen bestimmen, doch was, wenn die Ergebnisse sich widersprechen?

Was nützt die Freiheit in Gedanken

Equal Pay Day Es wird wieder gegen die Lohnungerechtigkeit gekämpft. Das ist gut so, doch viele Frauen fallen trotzdem in klassische Rollen zurück – weil der Staat es so will