Stell die Verbindung her

Stell die Verbindung her

Protestkunst Der Kurator Omer Krieger zeigt in seiner Galerie in Tel Aviv „Stolen Arab Art“. Die Reaktionen darauf sind harsch
Ist das Populäre der Feind des Guten?

Ist das Populäre der Feind des Guten?

Oscars Die Academy will eine neue Kategorie einführen, den „populären Film“ – und erntet Spott
Nimm und  kauf!

Nimm und kauf!

Enthüllung Franziska Schreiber scheint die Frau der Stunde zu sein. Denn selten hört man Berichte aus dem inneren Machtkreis der AfD. Doch hält ihr Buch, was es verspricht?
Rein und raus

Rein und raus

Ruhrtriennale Nach dem Streit über die Einladungspolitik eröffnet das Kunstfestival mit zwei Annäherungen an den Krieg. Wenige Tage später folgt der nächste Eklat
Team Ulbricht

Team Ulbricht

Sozialismus Peter Hacks’ politische Schriften sind ein Kommentar zu Aufstieg und Fall der DDR
Zu kurzer Sommer

Zu kurzer Sommer

Warten Lange bevor kühler Beton instagramtauglich wurde, fotografierte Ursula Schulz-Dornburg die betörende Trostlosigkeit verfallender Bushaltestellen
Die Linie des Irrsinns

Die Linie des Irrsinns

Migration Francisco Cantú wollte die Grenze verstehen. Bücher halfen nicht weiter, weshalb er Grenzschützer wurde. Und selber eins schrieb
Wohnwagen, Inzucht

Wohnwagen, Inzucht

USA In Cleveland, Ohio, schreibt ein Onlinemagazin gegen die Klischeebilder vom hinterwäldlerischen Rust Belt an
Der Kommunismus ist ...?

Der Kommunismus ist ...?

Nachgefragt Ali Can mag den Film „Gandhi“, findet offene Grenzen eine Herausfoderung und schätzt Heribert Prantl
Einsamkeit ist politisch

Einsamkeit ist politisch

Blaupause In Annekatrin Hendels Dokumentarfilm über die „Familie Brasch“ geben die Frauen der Saga eine neue Atmosphäre
Voyeurismus ohne Reue

Voyeurismus ohne Reue

Hegelplatz 1 Im „Sommerhaus der Stars“ dürfen auch seriöse Zeitungsmacher ihre niederen Instinkte befriedigen, weil die Akteure der Show sie offenkundig selbst haben
Makel als Aufruhr

Makel als Aufruhr

Eigensinn Sechs Jahre nach der Schau „Geschlossene Gesellschaft“ in Berlin zeigt in Halle jetzt „Ins Offene“, wie es mit der Fotografie im Osten ab 1990 weiterging