Barrierefrei und kinderleicht

Netzschau „2050 werden zwei Drittel aller Menschen in Städten leben. Hier treffen auf engem Raum unterschiedlichste Bedürfnisse aufeinander. Daraus wachsen große Herausforderungen für das Zusammenleben in Städten, für jeden Einzelnen und für die Gemeinschaft.“
Barrierefrei und kinderleicht
Ein Elektrorollstuhlfahrer fährt im Morgenlicht durch den Tiergarten in Berlin.

Foto: MICHELE TANTUSSI/AFP via Getty Images

„Die Entwicklung der Miet- und Immobilienpreise in den Großstädten zeigen die Auswirkungen ungebremster Bodenspekulation und das Versagen bisheriger Wohnraum- und Bodenpolitik. So sind die Bodenpreise in München seit den 1950er Jahren um 34.000 Prozent gestiegen. Im Zusammenspiel mit der Privatisierungswelle der 1990er Jahre, der Vernachlässigung des sozialen Wohnungsbaus durch viele Kommunen und dem Auslaufen sozialer Mietpreisbindungen kam es so zu einer besonders für Menschen mit mittleren und geringen Einkommen katastrophalen Situation.“ – futurium.de

Städte für Alle

„Wenn ein Aufzug kaputt ist, ist das für die meisten Menschen ärgerlich, aber verkraftbar. Sie müssen ihre Koffer oder ihr Fahrrad die Treppen hoch oder runter schleppen, das ist nicht schön. Aber für Max Dorner kann ein kaputter Aufzug eine Stunde Umweg bedeuten. Der Münchner kommt dann mit seinem Handbike, einem Rollstuhl mit zusätzlichem Rad und Armantrieb, nicht zu seinem Gleis. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als von einem anderen Gleis in die falsche Richtung zu fahren und von dort wieder zurück.“ – zeit.de | Eine Reportage von Felicitas Wilke

Mieten runter – Aber wie?

„Mietrecht ist Bundessache. Seit Jahren gab es auch aus anderen Ballungsräumen immer wieder Druck auf den Bund, gesetzlich nachzusteuern. Aber vor allem die CDU ließ sich nur halbherzig dazu hinreißen, den Mietmarkt stärker zu regulieren. Zwar kam irgendwann die Mietpreisbremse, doch deren Ausnahmetatbestände schwächen ihre Wirkung deutlich. Zudem waren zum Zeitpunkt ihrer Einführung die Mieten schon weit davongeeilt.“ - rbb24.de | Eine Analyse nach einem Jahr Berliner Mietendeckel

Blüten zwischen Beton

„Zwischen Hochhäusern, Asphalt und Beton blühen Bohnen und Blumen. So auch mitten in der Hauptstadt: Auf dem stillgelegten Flughafen Berlin-Tempelhof steht eine der größten Hochbeetanlagen der Welt. Im Gemeinschaftsgarten Allmende-Kontor können Freiwillige auf dem Tempelhofer Feld gemeinsam gärtnern.“ – zeit.de | Eine Deutschlandreise

Kommunale Kohle-Investments

„Viele Kommunen profitieren nach wie vor vom Klimakiller Kohle. Doch nicht alle wollen dazu stehen. CORRECTIV hat eine Crowd-Recherche gestartet und mit einem jungen Rechercheteam, viele von ihnen aus Fridays for Future Kreisen, zu den Kraftwerks-Beteiligungen der NRW-Kommunen recherchiert. Pressestellen machten falsche Angaben, vergaßen Millionen RWE-Aktien und suchten Rechtsbeistand gegen unsere Anfragen. Die Reaktionen zeigen: Es braucht mehr Transparenz zu den Energiebeteiligungen der Städte und Gemeinden. Deswegen veröffentlichen wir die Antworten der Kommunen.“ – correctiv.org | Eine Recherche von CORRECTIV

18:23 11.03.2021

Event: Weitere Artikel


Transformative Kräfte

Transformative Kräfte

Online-Konferenz Städte sind Testlabore im Realbetrieb für Antworten auf die Fragen unserer Zeit. Für hohe Lebensqualität und ein gutes Leben für alle. Die Städte in Deutschland sind gebaut, jetzt gilt es sie mit ihren Bürger*innen zukunftsfähig weiterzuentwickeln
Zukunft bauen

Zukunft bauen

Programm Zur Konferenz hat die grüne Bundestagsfraktion Stadtgestalter*innen eingeladen, um mit ihnen die Frage zu diskutieren, wie unsere Städte von morgen aussehen können und was es dafür braucht. Zudem können sich Teilnehmende in Workshops austauschen
Grün statt Grau

Grün statt Grau

Workshops Die Organisator*innen von „Städte neu denken“ haben für alle Teilnehmenden ein umfangreiches Angebot an digitalen Workshops zusammengestellt, in denen gemeinsam mit Stadtgestalter*innen von heute die Städte von morgen neu gedacht werden können...

Miete frisst Einkommen | Panorama

Video Durchschnittsverdiener können sich eine Neubauwohnung kaum noch leisten. Schuld daran sind auch die hohen Baukosten in Deutschland. Doch die Regierung schiebt das Problem auf. Ein Beitrag vom NDR


Smart Cities | Dokumentation

Video Über die Hälfte der Weltbevölkerung lebt heute in Städten. Bis 2050 werden es weitere 2,5 Milliarden sein. Die Herausforderungen an Stadtplaner, Bürokratie und Verwaltung nehmen zu. Film von Stella Könemann und Mirella Pappalardo


Was Städte aufheizt | Gut zu wissen

Video Im Sommer heizen sich Städte auf. Aber nicht überall gleich. Forscher der TU München haben hierfür eine Untersuchung gemacht und arbeiten an Lösungen, das Stadtklima für den Menschen angenehmer zu machen...


Autos raus aus der Stadt? | NDR

Video Gefahr für Sicherheit, Klima, Lebensqualität - Autos sind in der Stadt für viele zum Feind Nummer Eins geworden. Immer mehr Bezirke werden autofrei - nicht ohne Widerstand. Ein Beitrag vom NDR