Mutige Rebellen

Biografie „Alles ist Eins. Außer der 0.“ ist das Ergebnis der gemeinsamen Regiearbeit von Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf. Gemeinsam haben sie ein Dokument einer Zeit geschaffen, in der sich der bis heute bestehende Chaos Computer Club gegründet hat
Mutige Rebellen
Die Regisseurin Tanja Schwerdorf

Foto: Lisa Notzke

Klaus Maeck

Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent von „Alles ist Eins. Außer der 0.“

Klaus Maeck wurde 1954 in Hamburg geboren. Mit Beginn der 80er Jahre beschäftigte er sich intensiv mit Super-8-Filmen. Zu den bekanntesten Filmen, die er in dieser Zeit mit produziert und verfasst hat, gehört der Langfilm „Decoder“ (1984) des Filmkünstlers Muscha. 1988 war Maeck Mitbegründer des Independent Musikverlages Freibank, der sich anfangs um die Rechte von „Einstürzende Neubauten“ und befreundeten Bands kümmerte. Im Rahmen der Verlagsarbeit inszenierte er viele Musikvideos und spezialisierte sich als Film Music Consultant. 2004 gründete Maeck zusammen mit Regisseur Fatih Akin die Filmproduktionsfirma Corazón International, mit der er vorwiegend Akins Filme realisierte. Seit 2013 führt er mit Interzone Pictures eine eigene Filmproduktion. Noch heute ist Maeck mehr als Produzent als Regisseur tätig. „Alles ist Eins. Außer der 0.“ ist erst seine dritte Regie-Arbeit. Maeck ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und der Europäischen Filmakademie.

Tanja Schwerdorf

Regisseurin und Drehbuchautorin von „Alles ist Eins. Außer der 0.“

Tanja Schwerdorf wurde 1979 in Köln geboren. Mit 21 Jahren arbeitete sie als Beleuchterin und Aufnahmeleitungsassistenz bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen. 2004 zog sie für das Studium visuelle Kommunikation/Medien an der Hochschule für bildende Künste nach Hamburg. U.a. war Regisseur Wim Wenders ihr Professor. 2011-2012 war sie als Junior Producer für den Kinofilm „Fraktus – Das letzte Kapital der Musikgeschichte“ bei Corazón International tätig. Im Rahmen eines Stipendiums realisierte sie mit Hilfe von TAMTAM Film den Kurzfilm Nach dem Regen, der nach einer deutschlandweiten Kinotour 2016 auch im NDR ausgestrahlt wurde. Seit 2013 gehört sie als Künstlerin dem Team Klappe auf! Kurzfilmfestival Hamburg an.

13:24 26.07.2021

Film: Weitere Artikel


Geschichte eines Visionärs

Geschichte eines Visionärs

Zum Film Der Dokumentarfilm „Alles ist Eins. Außer der 0.“ erzählt eine Geschichte digitaler Subversion: vom exklusiven Club zu einer Instanz, die heute bei allen Fragen der Netzpolitik zu Rate gezogen wird ...
Anfänge einer Bewegung

Anfänge einer Bewegung

Kommentar In einem Kommentar betonen Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf, deren gemeinsamer Film eine Hommage an den „Datenphilosophen“ und Gründer des Chaos Computer Club Wau Holland ist, die Bedeutsamkeit und die gesellschaftliche Relevanz dieser Institution
Beachtenswerte Dokumentation

Beachtenswerte Dokumentation

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „,Alles ist Eins. Ausser der 0.‘ ist eine Hommage an Wau Holland, ein aufschlussreiches Zeitdokument und auch der Appell an die Nutzung der eignen Speicherkapazitäten.“

Alles ist Eins. Außer der 0. | Trailer

Video Vom Computer-Nerd zum Datenkünstler, vom Einsiedler zum Medienstar, vom subversiven Hacker zum Verfechter der Demokratie: Der energiegeladene Dokumentarfilm, wie die großen Fragen unserer Gegenwart das Leben und Wirken Wau Hollands durchzogen


Der Chaos Computer Club | ZDFinfo

Video Von den Anfängen der Hacking-Kultur in Westdeutschland über das Aufkommen des World Wide Web, von Facebook und weltweiter Vernetzung bis hin zum Snowden-Skandal erzählt die Geschichte des CCC auch das Erwachsenwerden Deutschlands im Digitalen ...


Linus Neumann | Interview

Video Linus Neumann ist Hacker und Psychologe. Regelmäßig weist er die Öffentlichkeit auf Schwachstellen in kritischen IT-Systemen hin. Mit seinen Kollegen aus dem Chaos Computer Club analysiert er staatliche Spionage-Software, um sie unschädlich zu machen


Spionagesoftware Pegasus | Tagesschau

Video Die Mobiltelefone hunderter Journalist:innen, Menschenrechtsaktivist:innen, Anwält:innen und Politiker:innen sollen ausgewählt worden sein, um sie mit einer Spionagesoftware zu überwachen. Ein Beitrag vom 19.07.2021 der Tagesschau