Von der Kraft der scheinbar kleinen Momente

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „,Yo Armahtaa‘ heißt der Film im Original: ,Habt Erbarmen‘. Es geht um Gnade, um Verständnis für die Situation des anderen, um Menschlichkeit, aber auch um Isolation, Einsamkeit und die Wohltat der Gemeinschaft.“
Heikki (Pertti Sveholm).
Heikki (Pertti Sveholm).

Foto: Arsenal Filmverleih

Eine Nacht in Helsinki ist ein Kammerspiel, spielt an einem Abend fast ausschließlich in den Räumen der Bar und ist geprägt vom Dunkel der Nacht mit entsprechender Low-Key-Beleuchtung. Die Filmsprache unterstreicht damit das Schwermütige, das den Film kennzeichnet. Und wenn am nächsten Morgen der Tag anbricht, hat das etwas von Hoffnung auf bessere Zeiten.“ – kino-zeit.de

Auf der Suche nach Hoffnung

Anders als bei seinen vorherigen Werken baute er dieses Mal den Film nicht anhand eines Drehbuchs, sondern seiner drei Hauptfiguren auf. Nur Kaurismäki wusste, wohin die Geschichte zusteuern würde, jegliche Dialoge und Reaktionen entstanden aus der Situation heraus und waren daher improvisiert.“ – kino.de

Weitergeführte Geschichte

„Wem diese Dreierkonstellation bekannt vorkommt, darf sich als großer Kenner der Filme Mika Kaurismäkis fühlen. Denn im 2008 entstandenen Three Wise Men sind es genau die selben Schauspieler, die in der Variation der Weihnachtsgeschichte drei Männer spielen, die sich in einer Bar treffen und – damals wie heute – über das Leben sinnieren. Und um das Selbstzitat noch ein wenig reicher zu gestalten, war es damals die von Pertti Sveholm gespielte Figur, die auf einen Anruf und die Geburt eines Kindes wartete.“ – programmkino.de

„Beruhigend zeitlos“

Womöglich liegt es am improvisierten Charakter des Projekts – es gab kein offizielles Drehbuch –, dass die Geschichten so alltäglich sind. Gerade das macht sie auf unerwartete Weise berührend. Und auch hier gelingt Kaurismäki und seinen Schauspielern ein feiner Bezug zur Realität, denn wie so viele Menschen werden Heikki, Risto und Juhani durch die Stille des Lockdowns zu einer In­trospektion gebracht, zu einem Nachdenken über die kleinen und ganz persönlichen Dinge.“ – epd-film.de

15:29 18.01.2022

Film: Weitere Artikel


Gemeinsame Geschichte

Gemeinsame Geschichte

Zum Film Obwohl die Kneipe eigentlich geschlossen sein müsste, bietet Barmann Heikki seinem Freund Risto, einem Krankenpfleger, den Trost, den er nach einer tragischen verlaufenden Schicht braucht. Misstrauisch wird hingegen der Fremde beäugt, der ankommt...
Unkonventionelle Dreharbeiten

Unkonventionelle Dreharbeiten

Regiekommentar Regisseur Mika Kaurismäki hat mit „Eine Nacht in Helsinki“ einen außergewöhnlichen Film gedreht: Ohne geschriebenes Drehbuch hat er die Schauspieler:innen die Charaktere und Dialoge ihrer Figuren erst während der Dreharbeiten entwickeln lassen
Grenzgänger des finnischen Films

Grenzgänger des finnischen Films

Biografie Gemeinsam mit seinem Bruder Aki gilt Mika Kaurismäki als einer der wichtigsten zeitgenössischen Regisseure Finnlands. Seine Spiel- und Dokumentarfilme decken ein großes Themenspektrum ab, umgesetzt stets mit viel skurrilem Humor

Eine Nacht in Helsinki | Trailer

Video Mika Kaurismäkis EINE NACHT IN HELSINKI erzählt von drei Männern, die sich bei Wein und tiefsinnigen Gesprächen näher kommen. Die Nacht könnte die letzte für die Kneipe sein, die wegen der Pandemie unter großem finanziellen Druck steht


Eine Nacht in Helsinki | Teaser

Video Regisseur Mika Kaurismäki bringt den ersten Corona-Spielfilm in die Kinos. Konzentriert auf eine Nacht und einen Ort zeigt er, wie Isolation die Menschen bedrängt und welche Wohltat in der Gemeinschaft liegt. Am 20. Januar kommt er in die Kinos!


Mika Kaurismäki | Im Gespräch

Video Der finnische Regisseur Mika Kaurismäki spricht im Interview mit den Organisator:innen des „Heimat Europa Festivals“ darüber, wie seine Filme entstehen und beantwortet unter anderem die Frage, warum die Finnen eigentlich so glücklich sind


Finnland | Mit offenen Karten

Video „Mit offenen Karten“ beschäftigt sich mit Finnland, dem EU-Land an der Grenze zu Russland, das oft für die Qualität seines Bildungssystems und seine hohe Lebensqualität gelobt wird, in dem aber auch finnische Rechtspopulisten Wahlerfolge feiern