Portrait einer kämpferischen Generation

Zum Film Mit „Youth Unstoppable – Der Aufstieg der globalen Jugend- Klimabewegung“ zeigt die Regisseurin und Aktivistin Slater Jewell-Kemker eine kraftvolle Vision für die Zukunft, die unsere gesellschaftliche Debatte wesentlich vorantreibt ...
Portrait einer kämpferischen Generation
Filmstill aus „Youth Unstoppable – Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung“

Foto: Bundesverband Jugend und Film e.V.

In den zwölf Jahren, die ich an dieser Dokumentation gearbeitet habe, ist eine Bewegung entstanden. Junge, engagierte Aktivist*innen kämpfen dafür, die Zerstörung der Welt und der Menschheit zu stoppen. Diesen Leuten möchte ich eine Stimme geben, um die Klimakrise greifbar zu machen. Die Klimaschutzbewegung der Jugend – ihre Leidenschaft, ihre Hingabe und ihr Einfühlungsvermögen – machen mir Hoffnung für eine bessere Welt. Menschlichkeit rettet nicht nur unsere Spezies, sondern bringt uns auch einander näher [...]“

– Slater Jewell-Kemker, Regisseurin von „Youth Unstoppable“

Im Alter von 15 Jahren nahm die Kanadierin Slater Jewell-Kemker als Jugenddelegierte an UN-Klimakonferenzen teil, mit der Kamera in der Hand, anfangs noch unsicher, aber bereit, etwas zu verändern. Was als individuelle Reise begann, entwickelte sich zu einem authentischen und herausfordernden Dokumentarfilm, der 12 Jahre lang hinter den Kulissen der Jugendklimabewegung gedreht wurde. Slater ist bei den Konferenzen in Brasilien, Dänemark und Polen dabei, spürt die Aufbruchstimmung mit Obama und Al Gore in Paris 2015 und die Enttäuschung über Trump, der drei Jahre später droht, das Pariser Klimaabkommen zu kündigen. Als Greta Thunberg mit ihrem Schulstreik eine weltweite Massenbewegung der Jugendlichen auslöst, bekommt die Klimaschutzbewegung eine ungeahnte Bedeutung.



15:02 27.09.2021

Film: Weitere Artikel


Laute Stimme der Jugend

Laute Stimme der Jugend

Biografie Slater Jewell-Kemker führt für die meisten ihrer Filme nicht nur Regie, sondern schreibt auch die Drehbücher, führt die Kamera und arbeitet beim Schnitt mit. Auch als Referentin wird sie häufig eingeladen, um über den Klimawandel zu sprechen
Blick zurück

Blick zurück

Jubiläum Die Gründung des „Bundesverband Jugend und Film e.V.“ im Jahr 1970 – vor 50 Jahren – nimmt der Verband pandemiebedingt ein Jahr danach als Anlass, um zurückzublicken, aber auch um zu überlegen, welche Aufgaben der BJF in der Zukunft haben kann
Großartige Dokumentation

Großartige Dokumentation

Netzschau Stimmen aus dem Netz: „Mit ihrem bewegenden Film weckt Slater Jewell-Kemker ein Gefühl von globaler Zusammengehörigkeit und regt zu persönlichem Engagement an – und klingt am Ende hoffnungsvoll: ,Ich glaube, dass eine andere Welt möglich ist‘.“

Youth Unstoppable | Trailer

Video Im Alter von 15 Jahren nahm Slater Jewell-Kemker als Jugenddelegierte an UN-Klimakonferenzen teil, mit der Kamera in der Hand. Trailer zur Doku "Youth Unstoppable – Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung" (mit deutschen Untertiteln)


Youth Unstoppable | Interview

Video Jana Sepehr in conversation with Slater Jewell Kemker (director „Youth Unstoppable“) about her motivation to become a climate activist and to make a film about it


Fridays For Future | DW

Video Der Klimaschutz war eines der großen Themen im Bundestagswahlkampf. „Fridays for Future“ hat zwei Tage vor der Wahl noch einmal zum globalen Aktionstag aufgerufen. Auch in Berlin richteten zehntausende Aktivist*innen klare Appelle an die Politik


Bericht des Weltklimarates | Tagesschau

Video Seit fast einem halben Jahrhundert warnen Wissenschaftler*innen vor dem Klimawandel. Jetzt aber sagt der Weltklimarat in seinem neuesten Bericht so unmissverständlich wie nie zuvor: WIR sind verantwortlich für die Klimaerwärmung und ihre Folgen