Armut

Armut bezeichnet im materiellen Sinn primär die mangelnde Befriedigung der Grundbedürfnisse. Der Mangel an Geld ist hingegen nicht zwangsläufig mit Armut gleichzusetzen, sofern Subsistenzstrategien vorhanden sind, mit denen die Bedürfnisse anderweitig gedeckt werden können.
Depression: Die schwerste Zeit ist der Frühling

Depression: Die schwerste Zeit ist der Frühling

Armutsbetroffen Unsere Autorin hat wegen ihrer Depression eine Erwerbsminderung seit ihrem 30. Lebensjahr. Am schlimmsten wird es, wenn die Sonne wieder länger scheint und alle Menschen um sie herum glücklicher wirken

Mach dich stark!

Mach dich stark!

Interview In Baden-Württemberg haben sich Menschen zusammengeschlossen, um für Kinderarmut zu sensibilisieren und armutsbetroffene Kinder zu fördern. Ein Gespräch mit Kim Hartmann und Simon Näckel von der Initiative „Mach dich stark“

Kinderarmut: Jugend ohne Sicherung

Kinderarmut: Jugend ohne Sicherung

Ungleicheit Was Kinderarmut inmitten eines reichen Landes wie Deutschland bedeutet, wissen die drei Söhne von Thomas Wasilewski ganz genau – und auch warum sich bisher nichts ändert. Zeit für eine Kindergrundsicherung

Neoliberalismus: Spartipps für die Armen, Bewunderung für die Reichen

Neoliberalismus: Spartipps für die Armen, Bewunderung für die Reichen

Armutsbetroffen Die Regeln zu lasch, die Leistungen zu großzügig, und muss es ein Buch für 15 Euro sein? Geht es ums Geld, neigen sich Kritik, ungebetene Ratschläge und neidische Blicke gern nach unten. Falsche Richtung, findet unsere Autorin

Mareice Kaiser: Mit Reichen reden. Und dann den Reichtum umverteilen

Mareice Kaiser: Mit Reichen reden. Und dann den Reichtum umverteilen

Gerechtigkeit Mareice Kaiser hat für ihr neues Buch armutsbetroffene und reiche Menschen porträtiert. Sie findet, dass sich Reiche viel zu selten für ihr Geld rechtfertigen müssen

Was passiert, wenn man sich als armutsbetroffener Mensch aus der Deckung traut

Was passiert, wenn man sich als armutsbetroffener Mensch aus der Deckung traut

Armutsbetroffen Unsere Autorin erfährt viel Zuspruch, seit sie sich auf Twitter als Armutsbetroffene geoutet hat. Aber auch Negatives. Sie wünscht sich nicht nur in den sozialen Medien ein Miteinander, das auf Respekt und Solidarität basiert

Krasse Ungleichheit durch Erbschaften: Die deutsche Spermalotterie

Krasse Ungleichheit durch Erbschaften: Die deutsche Spermalotterie

Reichtum Für die Ungleichheit in Deutschland gibt es vor allem einen Grund: Erbschaften. 400 Milliarden Euro werden pro Jahr an die nächste Generation gegeben. Die meisten erhalten nichts

Wir erzählen von Obdachlosigkeit und Scham

Wir erzählen von Obdachlosigkeit und Scham

Armutsbetroffen Unsere Kolumnistin fährt regelmäßig zu Kundgebungen und Protesten der Bewegung #IchbinArmutsbetroffen. Hier findet sie, was sie in der Gesellschaft oft vermisst: Zusammenhalt

Happy Bürgergeld: Endlich kein Hartzer mehr, endlich Bürgerin!

Happy Bürgergeld: Endlich kein Hartzer mehr, endlich Bürgerin!

Armutsbetroffen Seit dem 1. Januar ist Hartz IV offiziell abgeschafft und das Bürgergeld eingeführt. Unsere Autorin rechnet nach, was das für ihren Geldbeutel bedeutet. Sind es wirklich 53 Euro mehr?

„Danke, aber ich kann mir das Medikament nicht leisten“

„Danke, aber ich kann mir das Medikament nicht leisten“

Armutsbetroffen Fehlender Fiebersaft, keine Antibiotika: Viel wird derzeit über den Medikamentenmangel geschrieben. Unsere Autorin kann sich Schmerzmittel und Nasentropfen jedoch schon lange nicht kaufen – und ruft Ärzte zu mehr Sensibilität auf

#ichbinArmutsbetroffen auf Twitter: Wir trotzen Elon Musk und machen weiter

#ichbinArmutsbetroffen auf Twitter: Wir trotzen Elon Musk und machen weiter

Soziales Kapital #ichbinArmutsbetroffen ist ein Hashtag auf Twitter, unter dem Menschen in Armut ihre Erfahrungen teilen. Mit den Kapriolen des Elon Musk stellt sich die Frage: Bleiben oder gehen?

Weihnachten bei #Ichbinarmutsbetroffen: Erwarten Sie bitte keinen Weihnachtsbaum

Weihnachten bei #Ichbinarmutsbetroffen: Erwarten Sie bitte keinen Weihnachtsbaum

Kolumne Unsere Autorin lädt ihre Lieblingspolitiker Markus Söder, Christian Lindner und Herr Friedrich Merz an Heiligabend zu sich nach Hause ein. Sie hat Tee, Nudeln mit Tomatensauce – und viel Redebedarf

Sozialmedizinerin im Gespräch: „Psychisch kranke und arme Menschen sind nicht faul“

Interview 37 Prozent der Empfänger:innen von Hartz IV sind depressiv oder suchtkrank. Eine Sozialmedizinerin erklärt, warum das kein Zufall ist – und wie die Gesellschaft damit umgehen kann

#IchBinArmutsbetroffen: Ein Tag Demo, drei Tage Migräne

#IchBinArmutsbetroffen: Ein Tag Demo, drei Tage Migräne

Berlin Einen Tag verbringt unsere Autorin mit drei Aktivist:innen der Initiative „Ich bin Armutsbetroffen“. Sie sprechen über ihr Leben mit wenig Geld, warum sie sich nicht mehr schämen wollen und fordern von der Regierung, endlich zu handeln

Die Ukrainer kommen, die Moldawier gehen in Scharen

Die Ukrainer kommen, die Moldawier gehen in Scharen

Moldau Während Kriegsflüchtlinge in Moldau aufgenommen werden, sind Armut, Korruption und Perspektivlosigkeit der Grund, dass junge, gut ausgebildete Menschen weiterhin auswandern

Literaturnobelpreis für Annie Ernaux: Zeit, ihr Werk neu zu entdecken

Literaturnobelpreis für Annie Ernaux: Zeit, ihr Werk neu zu entdecken

Arbeiterklasse Sie inspirierte Didier Eribon und unterstützte die Gelbwesten. Niemand erzählt das Leben als Arbeiterkind so plastisch wie Annie Ernaux. Jetzt wird ihr der Nobelpreis für Literatur verliehen

Gewalt gegen Migranten: „Dann musst du deine Organe verkaufen“

Honduras Auf ihrer Flucht in Richtung Nordamerika werden Migrant:innen oft von kriminellen Banden entführt, die dann von den Angehörigen hohe Lösegelder erpressen. Tausende Menschen verschwinden spurlos. Die Behörden unternehmen nichts dagegen

Von Sarah Johnson | The Guardian
Klaus Dörre: „Selbst Vollzeit-Arbeitende müssen schon zur Tafel“

Klaus Dörre: „Selbst Vollzeit-Arbeitende müssen schon zur Tafel“

Interview Es herrscht Arbeitskräftemangel, aber die Löhne reichen nicht zum Leben. Der Soziologe Klaus Dörre meint: Damit die Macht der Arbeitenden wächst, müssen sie sich organisieren – ob in Gewerkschaften oder bei der Tafel

Die Wut der Unentlasteten

Die Wut der Unentlasteten

Demo in Leipzig Die Konten sind leer, die Preise steigen weiter. In Leipzig kamen 5.000 Menschen zusammen, um ihre Verzweiflung über unbezahlbare Energie und ihre Angst vor der Armut zu teilen

So sieht Ungleichheit aus

Verteilung Von wegen Fleiß und Talent: Neoliberale Narrative verhindern die Sicht auf gesellschaftliche Ungleichheit. Höchste Zeit, gegenzusteuern – zum Beispiel mit Wissen. Eine Visualisierung

Armut im Geiste

Gerechtigkeit Die Mittelschicht wird von Abstiegsängsten geplagt. Das war bereits vor der rasant steigenden Inflation der Fall. Aber muss sie sich überhaupt Sorgen machen?

Warum Berlin seine Obdachlosenzählung wirklich abgesagt hat

Warum Berlin seine Obdachlosenzählung wirklich abgesagt hat

Armut Vor zwei Jahren zählten 2.600 Freiwillige knapp 2.000 obdachlose Menschen in Berlin. Das war eine Farce. Jetzt hat der Senat eine erneute Zählung abgeblasen

9-Euro-Revolution: Klassenkampf im ICE

9-Euro-Revolution: Klassenkampf im ICE

Bahn Mit den billigen 9-Euro-Tickets strömt alles in die Züge. Doch keine Sorge: Auf der Schiene fahren die sozialen Milieus weiter säuberlich getrennt

Inflation und Armut: So sieht der Alltag mit 800 Euro Einkommen pro Monat aus

Inflation und Armut: So sieht der Alltag mit 800 Euro Einkommen pro Monat aus

#IchBinArmutsbetroffen Einkaufen in der Inflation, das bedeutet für Anna Klein manchmal Heulkrämpfe. Eine Alleinerziehende berichtet von den Preisschwankungen für Würde