Rassismus

Weiße besitzen mehr Spielintelligenz? Das koloniale Erbe des Fußballs

Weiße besitzen mehr Spielintelligenz? Das koloniale Erbe des Fußballs

Rezension Schwarze laufen schneller, Weiße spielen klüger: Warum sich dieser rassistische Quatsch bis heute hält, erklärt Ronny Blaschke in seinem neuen Buch über „Kolonialismus und Rassismus im Fußball“

Fatma Aydemir: Warum ich auf ein EM-Vorrundenaus hoffe

Fatma Aydemir: Warum ich auf ein EM-Vorrundenaus hoffe

Meinung Die AfD ist im Aufwind, vor allem unter jungen Menschen. Was dabei für eine üble Sommerstimmung rauskommt, wenn auch noch die deutsche Nationalmannschaft performt, kann man sich ausmalen. Da hilft nur noch das Vorrunden-Aus

Von Fatma Aydemir | The Guardian
Den Erfolgen der AfD zum Trotz: Warum es in Deutschland keinen Rechtsruck gibt

Den Erfolgen der AfD zum Trotz: Warum es in Deutschland keinen Rechtsruck gibt

Debatte Nichtwähler eingerechnet, erhielt die AfD zuletzt 10,2 Prozent der abgegebenen Stimmen – und die Rede vom „Ruck“ nach rechts impliziert eine plötzliche Veränderung. Inmitten der dritten Wirtschaftskrise seit 1990 trifft das nicht den Kern

Der Deutsche Fußball ist seit Sami, Miroslav und Mesut multiethnisch – kommt drauf klar

Der Deutsche Fußball ist seit Sami, Miroslav und Mesut multiethnisch – kommt drauf klar

Studie Laut einer ARD-Studie wünschen sich 21 Prozent der Deutschen mehr weiße Spieler in unserer Nationalmannschaft. Dabei wurde der Kampf um das multiethnische Deutschsein spätestens 2014 gewonnen – und wo? Natürlich auf dem Rasen

Die Halle des Elends: Schrecken einer deutschen Erstaufnahmeeinrichtung

Die Halle des Elends: Schrecken einer deutschen Erstaufnahmeeinrichtung

Thüringen Ein harter Vorwurf steht im Raum: Geflüchtete in Hermsdorf sollen daran gehindert worden sein, für bessere Zustände in ihrer Unterkunft zu protestieren. Zwei Bewohner berichten vom Alltag in der als „Halle des Elends“ bekannten Einrichtung

Prostitution ist Gewalt

Prostitution ist Gewalt

Sexkauf Bordelle sind Ausdruck von Patriarchat und Kapitalismus, Sexarbeit hat mit Selbstbestimmung nichts zu tun. Nötig sind umfangreiche Ausstiegshilfen und langfristig ein Verbot von Sex als Ware

Gilda Sahebis „Wie wir uns Rassismus beibringen“: Das rassistische Deutschland

Gilda Sahebis „Wie wir uns Rassismus beibringen“: Das rassistische Deutschland

Gesellschaft Gilda Sahebi analysiert, „wie wir uns Rassismus beibringen“ – von Max Weber bis zu heutigen, progressiven Milieus

Mit Rechten reden, aber richtig!

Mit Rechten reden, aber richtig!

Meinung Warum ein Mario Voigt im TV-Duell gegen Björn Höcke nichts gewinnen kann – und was das für den Kampf gegen die AfD bedeutet

„Die Bridgetower-Sonate“ am Schauspiel Leipzig: Beethoven war kein lieber Bursch

„Die Bridgetower-Sonate“ am Schauspiel Leipzig: Beethoven war kein lieber Bursch

Bühne Beethovens „Kreutzer-Sonate“ galt ursprünglich dem Schwarzen Musiker George Bridgetower, der das Stück 1803 uraufführte. Später widmete Beethoven die Sonate um. Das Schauspiel Leipzig ergründet den Rassismus hinter dieser Entscheidung

„Bloodbath Nation“ von Paul Auster: Land der Freiheit, Land der Blutbäder

„Bloodbath Nation“ von Paul Auster: Land der Freiheit, Land der Blutbäder

USA Bestsellerautor Paul Auster analysiert den grassierenden Waffenwahnsinn in seiner US-amerikanischen Heimat

Kultklassiker: Die neuen Abenteuer des Jim

Kultklassiker: Die neuen Abenteuer des Jim

Roman Mit Intelligenz und Gefühl – Percival Everett stellt Mark Twains berühmten Roman auf den Kopf

Aya Nakamura: Warum Frankreich über die franko-malische Star-Sängerin streitet

Aya Nakamura: Warum Frankreich über die franko-malische Star-Sängerin streitet

Porträt Aya Nakamura soll zur Eröffnung der Olympischen Sommerspiele in Paris mit einem Lied von Edith Piaf auftreten. Das ruft in Frankreich empörte Ultrarechte und Nationalisten auf den Plan

„James“ von Percival Everett: Vlleich ne Schaufel Sand ...

„James“ von Percival Everett: Vlleich ne Schaufel Sand ...

Leseprobe Jim will sich nicht mehr fügen, in das unmenschliche System der Sklaverei, in die Logik weißer Vorherrschaft. Aus dem Flüchtenden wird ein Rebell, der zumindest im Roman die Verhältnisse zu ändern weiß. Als Racheengel und liebender Vater

„Nach dem Attentat“ von Monica Beletsky: Der lange Schatten des Mords an Lincoln

„Nach dem Attentat“ von Monica Beletsky: Der lange Schatten des Mords an Lincoln

Was läuft Die True-Crime-History-Serie „Nach dem Attentat“ erzählt eindrücklich, wie die Ermordung Abraham Lincolns zu großen politischen Veränderungen in Amerika führte

Wir Heimatlosen: Vom Gefühl, in den aktuellen Debatten nirgendwo zuhause zu sein

Wir Heimatlosen: Vom Gefühl, in den aktuellen Debatten nirgendwo zuhause zu sein

Distanz Früher galten wir als „kritisch“, heute nennt man uns „Versteher“. Ob Krieg oder Rassismus: Wir fremdeln mit der Öffentlichkeit. „Ambiguitätstoleranz“ hilft auch nicht mehr, und unser Kainsmal ist der Konservativismus

Tod durch Polizeigewalt: Er hat gern gelebt, sagt die Mutter

Tod durch Polizeigewalt: Er hat gern gelebt, sagt die Mutter

Polizeigewalt Am 2. Mai 2022 stirbt der psychisch kranke Deutschkroate Ante P. bei einem Polizeieinsatz in Mannheim. Die beteiligten Beamten werden kaum bestraft. Die Angehörigen sind über das Urteil entsetzt

Youngism: Ich traue keinem unter 35

Youngism: Ich traue keinem unter 35

Gesellschaft Respekt vor der Jugend fällt zunehmend schwer. Neue Vorurteile spalten die Generationen – was dagegen tun?

Kunst über rassistisches Attentat: „Hanau aus dem Kopf schreiben“

Kunst über rassistisches Attentat: „Hanau aus dem Kopf schreiben“

Gedenken Vor vier Jahren tötete ein Rechtsterrorist in Hanau neun Menschen. Seitdem haben viele Künstler den Anschlag in ihren Werken verarbeitet, darunter Rapper Apsilon, Autorin Mithu Sanyal und Dichter Ozan Zakariya Keskinkılıç. Was vereint sie?

Kunst und Kolonialismus: Das Ideal des weißen Mannes

Kunst und Kolonialismus: Das Ideal des weißen Mannes

Ausstellung Die Royal Academy in London ist nicht das erste Museum, das sich seiner Kolonialgeschichte stellt. So fesselnd und überzeugend wie hier gelang es noch nie

Hans-Georg Maaßen ist ein Rechtsextremist: Jetzt müssen wir seine Amtszeit aufarbeiten

Hans-Georg Maaßen ist ein Rechtsextremist: Jetzt müssen wir seine Amtszeit aufarbeiten

Meinung Der Ex-Chef des Bundesverfassungsschutzes schwurbelt in rechten Medien von einer „grün-roten Rassenlehre“. Unser Autor findet: Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss muss Maaßens Zeit an der Spitze der Behörde komplett durchleuchten

Kampf gegen Rechts: Mit Mut und Wut

Kampf gegen Rechts: Mit Mut und Wut

Meinung Rechtsextreme wollten schon immer, dass sich Menschen mit Migrationsgeschichte hier nicht sicher fühlen. Aber: Nix da!

Aus Kreuzberg in die AfD: Der Rechtsruck von Erik, die Mitte und ich

Aus Kreuzberg in die AfD: Der Rechtsruck von Erik, die Mitte und ich

Spurensuche Sie waren mal beste Freunde, lebten und arbeiteten im progressiven Kulturbetrieb Berlins. Sie waren sich ganz nah – doch dann driftete der eine zur AfD ab – und war beim Treffen bei Potsdam dabei. Die Geschichte eines Verlusts

Alice Walkers Tagebücher: Eine Ikone des Schwarzen Feminismus

Alice Walkers Tagebücher: Eine Ikone des Schwarzen Feminismus

Wunde Punkte Mit „Die Farbe Lila“ wurde Alice Walker weltberühmt. Ihre Tagebücher zeigen ihren Kampf für die Rechte Schwarzer Frauen, aber auch ihr Abdriften in esoterische Verschwörungsmythen

Fachkräfte oder Abschiebungen: Deutschland kann nicht beides haben

Fachkräfte oder Abschiebungen: Deutschland kann nicht beides haben

Einwanderung Der Mangel an Fachkräften setzt Deutschland immer mehr zu, zugleich wird das Land immer abweisender gegen Migranten und Geflüchtete: Auch die CDU glaubt, sie kann beides haben, Abschottung und Arbeitskräfte. Doch das ist eine Illusion