Suchen

1 - 25 von 266 Ergebnissen

Sichere Heimat

Literatur Christoph Nußbaumeder erzählt in „Die Unverhofften“ eine bayrische Aufstiegsgeschichte mit Abgründen

„Es beginnt harmlos“

Interview Um in eine Essstörung zu kippen, gibt es viele gesellschaftliche Anreize, sagt Barbara Rieger

Samuel ist der Prinz

Literatur In „Die Unschärfe der Welt“ erzählt Iris Wolff eine märchenhafte Familiengeschichte aus Siebenbürgen

1955: Am Herd verkehrt

Zeitgeschichte Elfriede Brünings Roman „Regine Haberkorn“ löst in der frühen DDR eine heftige Debatte aus. Das neue Frauenbild kollidiert mit einem kleinbürgerlichen Ehebegriff

Schulterzucken

Debüt Mit Wiener Schmäh und leichtfüßiger Lakonie plus Klassenkritik: Stefanie Sargnagels Roman „Dicht. Aufzeichnungen einer Tagediebin“

Zerrspiegel

Krimi In „Alles, was zu ihr gehört“ ordnet eine Archivarin den Nachlass einer Fotografin. Und stößt auf Indizien für einen Mord

„Geschichten sind machtvoll“

Interview Für die schottische Schriftstellerin Denise Mina sind Kriminalromane erst dann relevant, wenn sie einen ganzheitlichen Blick auf ein Verbrechen werfen
Widersprüchliche Gefühle

Widersprüchliche Gefühle

Sterbehilfe In ihrem eindrücklichen Debüt „Der Sommer im Garten meiner Mutter“  erzählt die Schauspielerin Ariela Sarbacher vom lebenslangen Ringen ihrer Mutter um Autonomie
Stille Panik

Stille Panik

Literatur Don DeLillo skizziert einen Stromausfall genau zum Super Bowl

Sprache als Waffe

Literatur Ben Lerners „Topeka Schule“ ist eine kluge Erzählung über weiße Privilegien. Sie endet bei Trump

Viel zu früh

Trauer Anna Sterns neuer Roman „das alles hier. jetzt“ erzählt berührend radikal die Geschichte zweier Freundinnen
Freiheit diesseits des Zauns

EB | Freiheit diesseits des Zauns

Leben Die Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski spricht über das Leben in Zeiten von Corona
Jakob, der Ewige

EB | Jakob, der Ewige

Nachlass Er starb mit nur 48 Jahren: Der Bestsellerautor Jakob Arjouni schrieb mit seinen Krimis mehr als nur Romane und ließ gesellschaftliche Klippen lesbar werden

Dunkle Donau damals

Literatur Clemens Meyers „Nacht im Bioskop“ versucht über 90 Seiten, ein früh erzähltes entsetzliches Ende abzuwenden

Flut und Durst

Leseprobe Die Wellen der Meere zurück zu halten, ist genauso überlebenswichtig für den Menschen wie die Versorgung mit Trinkwasser. Ein Auszug aus James Lawrence Powells „2084“

Berichte aus der Zukunft

Literatur James Lawrence Powell nimmt uns in „2084“ mit ins Morgen und zeigt, was wir schon jetzt alles falsch gemacht haben werden

Das Kind in uns

Literatur Thomas Hettche erzählt die Geschichte der „Augsburger Puppenkiste“ als Roman
Ihr feines Gespür

Ihr feines Gespür

Literatur Monika Maron befürchtet den Abbau von Meinungspluralität. Zu Recht?
Die Dinge und die Eltern

B | Die Dinge und die Eltern

Roman Janna Steenfatt hat ein Romandebüt vorgelegt, was beeindruckt. Darüber sollte man mit der Autorin sprechen

B | Eine Jugend auf dem Land

Ein Dorfroman Christoph Peters berichtet in seinem jüngsten Buch über eine Jugend in der Provinz.
Eingemauert in Schuld

Eingemauert in Schuld

Literatur „Hannahs Verlies“ erzählt von Kriegsende, Lagerhölle, Alkohol und Schweigen
Ein Waschbär erzählt

Ein Waschbär erzählt

Literatur Thomas Brussigs Roman „Die Verwandelten“ ist vor allem Trash-Comedy
Die Ich-Analyse

Die Ich-Analyse

Literatur Jessie Greengrass’ Debüt erkundet Fragmente ihres Lebens – zusammensetzen muss man es selbst
Party-People des Jazz

Party-People des Jazz

Jetset Vor 100 Jahren erschien F. Scott Fitzgeralds erster Roman. Der Autor durchfeierte die Nächte und gilt als Chronist seiner Zeit
Alles Event, alles egal

Alles Event, alles egal

Literatur Marius Goldhorn wollte keinen Poproman schreiben, doch er fängt den Zeitgeist fulminant ein