Suchen

1 - 25 von 294 Ergebnissen
Wie es ist, wie es war

Wie es ist, wie es war

Postkommunismus In Rumänien machte der Roman „Sonia meldet sich“ Furore

B | Ein Kartenhaus stürzt ein

Roman Protasewitsch ist brutal aus einem Flugzeug herausgezerrt und verhaftet worden. Der letzte Diktator Europas hat ihn in seine Fänge bekommen. Beispielloser Akt der Luftpiraterie usw.
Beiß die Zitrange

Beiß die Zitrange

Literatur „Das Land der Anderen“ heißt Leïla Slimanis neuer, großartiger Roman

B | Wer ist Roman Protasewitsch?

Minsk Durch seine Verhaftung aus einem umgeleiteten Flugzeug kam ein belarussischer Oppositioneller in die Schlagzeilen, den zuvor nur Insider der dortigen Politik kannten
Der treue Visconti

Der treue Visconti

Literatur Ivica Prtenjača schickt seinen Helden zur Läuterung auf einen Karstfelsen
Überreste des Zorns

Überreste des Zorns

Jugoslawien Goran Ferčec’ Debüt „Wunder wird es hier keine geben“ ist ein kleines, subtiles Meisterwerk
Vaterunser mit Allah

Vaterunser mit Allah

Literatur Afrika, Asien, Europa und zurück: Chaza Charafeddines Autobiografie „Beirut für wilde Mädchen“
Das Ich. Wer? Ich?

Das Ich. Wer? Ich?

Identität Die Nominierten für den Preis der Leipziger Buchmesse erzählen von der ewigen Selbstsuche

In der Zauberkiste

Literatur Lange hat man nichts von Judith Hermann gehört, nun ist sie mit „Daheim“ für den Leipziger Buchpreis nominiert
Nouvelle Vague auf Sizilianisch

Nouvelle Vague auf Sizilianisch

Literatur Leonardo Sciascia hob den italienischen Kriminalroman auf eine neue Stufe. Vor hundert Jahren wurde er bei Agrigent geboren

Space-Opera mit Volvos

Literatur Simon Stålenhags illustrierter Roman „Things from the Flood“ mixt rostige Stahlmonster und Zeitsprünge
Auf den Verrat

Auf den Verrat

Literatur Doris Gerckes neuer Roman „Die Nacht ist vorgedrungen“ erzählt von drei Niederlagen einer linken Journalistin
Die Figuren auf sich selbst zurückwerfen

EB | Die Figuren auf sich selbst zurückwerfen

Interview Thommie Bayer schreibt Bestseller für Bestseller. Der Autor schafft dabei mehr an Inhalt als ihm Bildungsbürger zutrauen
Hannah Arendt im Tessin: Sein statt Schein

EB | Hannah Arendt im Tessin: Sein statt Schein

Neuer Roman über Arendt Hildegard Keller begleitet in „Was wir scheinen“ Hannah Arendt auf ihrer letzten Reise ins Tessin – und in die Vergangenheit
Leben und Lektüre eines Melancholikers

Leben und Lektüre eines Melancholikers

Literatur Ulrich Peltzers Roman „Das bist du“ ist trotz Längen ein einziges Funkeln, zeitlos und bewunderswert

Hallo Nazis

Corona-Roman In Juli Zehs „Über Menschen“ zieht die Berlinerin Dora in die märkische Provinz. Schwarz-Weiß ist hier wenig
2001 in Afghanistan

2001 in Afghanistan

Thriller Eva Munz fesselt mit ihrem rasanten Debüt „Oder sind es Sterne“

Nie wieder Mallorca

Literatur Andreas Maier will nicht reisen und zaubert mit „Die Städte“ doch einen Hauch von Sommer und Salz auf die Lippen
„Der Eiserne Vorhang ist noch da“

„Der Eiserne Vorhang ist noch da“

Interview Als die Eltern in die DDR übersiedeln, ist Beatrix Langner 14 Jahre alt. Ihr neuer Roman changiert zwischen Autobiografie und Fiktion

Vorläufig Socke

Literatur Bachmannpreisträgerin Sharon Dodua Otoo debütiert mit „Adas Raum“
Beklau nie die Camorra

Beklau nie die Camorra

Neapel Roberto Andò schildert mit großer Poesie, wie sich ein Kind vor der Mafia versteckt
Der Ruhm ist überall

Der Ruhm ist überall

Literatur Im Napoleon-Jahr erteilt François Garde dem Marschall Murat das Wort
„Wir waren die Lumpen“

„Wir waren die Lumpen“

Interview Claudia Durastanti entkam durch Literatur der Provinz – ihr Erfolg ist ein Aufstiegsmärchen

„Nie deutsch genug“

Interview Mithu Sanyals Buch „Identitti“ handelt von mixed-race und Aneignung – ein Heimatroman

Die unseligen 1970er

Revival „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ gibt es jetzt als Serie. Sie will nicht zum Moral-Lehrstück für die Schule versteinern