Suchen

1 - 25 von 269 Ergebnissen
Die vergessene griechische Freundin

EB | Die vergessene griechische Freundin

Backlistjuwel Der französische Autor Christophe Ono-dit-Biot legte 2018 bei Steidl einen hervorragenden Sommerroman vor. Bemerkt hat das leider kaum jemand
Tellkamp auf den zweiten Blick

Tellkamp auf den zweiten Blick

Roman In „Der Schlaf in den Uhren“ erreicht das Versteckspiel ein Maß, das dem Lesen Freude und Leichtigkeit nimmt. Tellkamps Methode des Maskierens zwingt zur Zweit- oder Drittlektüre

Das Kind in mir will eine Heimat

Autofiktion Andrea Roedigs Roman „Man kann Müttern nicht trauen“ ist das einfühlsame Porträt einer Kindheit und zugleich ein „Familienfoto“ der alten BRD
Realität reicht nicht

Realität reicht nicht

Literatur Tomer Gardis zweiteiliger Roman „Eine runde Sache“ verbindet auf exzellente Weise Historie mit Fiktion. Dafür erhält Gardis 2022 den Leipziger Buchpreis
Skandal-Roman „Yoga“: Luxusproblem Depression

Skandal-Roman „Yoga“: Luxusproblem Depression

Selbstkasteiung In Frankreich gab es einen Skandal um diesen Roman des Bestseller-Autors Emmanuel Carrère. „Yoga“ ist nun auf Deutsch erschienen
„Versuch bitte abzuhauen, bevor der Flughafen geschlossen ist“

„Versuch bitte abzuhauen, bevor der Flughafen geschlossen ist“

Flucht Abbas Khiders neuer Roman ist ein spannendes Verwirrspiel mit autobiografischen Zügen. Nicht ohne Witz nimmt uns der Autor in „Der Einnerungsfälscher“ mit auf eine lebenlange Odyssee

Abgetaucht

Internet Philipp Winkler erzählt von strauchelnden Gestalten, die Trost im Darknet suchen

Angefixt

Literatur Tove Ditlevsens Roman „Gesichter“ ist ein Vorgeschmack auf ihr grandioses autofiktionales Werk
Die Materie seufzt

Die Materie seufzt

Literatur In Esther Kinskys „Rombo“ verbinden sich Naturkunden und Erinnerung zu einem bewegenden Roman. Wer ihr preisgekröntes Werk nicht kennt, kann davon durchaus irritiert sein

Nur Scherereien mit den Ossis

Nachwenderoman „Der Held vom Bahnhof Friedrichstraße“ – Maxim Leos rasante Posse über einen unfreiwilligen Hochstapler und Helden
Schatzsucher einmal anders

Schatzsucher einmal anders

Literatur Felicitas Hoppes „Nibelungen" erzählt die berühmte europäische Sage völlig neu mit dem ihr eigenen Stil. Einflüsse gibt es viele. Wer jedoch kaum vorkommt ist Richard Wagner
Perverser Minnesang

Perverser Minnesang

Literatur Wie in einem Sog reißt einen der Roman „Mein kleines Prachttier" in die Abgründe seiner pädophilen Erzählfigur. Marieke Lucas Rijneveld überlässt ihm trotzdem nicht die Deutungshoheit über sein Opfer – ein literarisches Kunststück

Die Kraft der Erfindung

Deutscher Buchpreis Ist Antje Rávik Strubel mit ihrem Roman „Blaue Frau“ eine Favoritin? Unser Autor ist überzeugt

Gegen die Beschämung

Literatur Svealena Kutschke hat ihren Roman „Gewittertiere“ zwischen autoritärer Erziehung und queerer Welt angesiedelt
Glückliche Geiseln

Glückliche Geiseln

Literatur Zwei Romane erzählen von der Janusköpfigkeit des Spätkapitalismus, der lächelt, während er ausbeutet
Die Hildebrandts

Die Hildebrandts

Trilogie Jonathan Franzen will in drei Romanen von drei Generationen erzählen – und beginnt mit „Crossroads“ am 23. Dezember 1971
Diese Gegenwart

Diese Gegenwart

Literatur Seine Kritiker werfen Dietmar Dath oft „Theoriehuberei“ vor. Das stimmt, ist aber auch toll

Neues aus Kaltenmoor

Literatur Alles in Martin Lechners „Der Irrweg“ ist skurril. Vielleicht sogar zu skurril?

Gruß von Jane Austen

Literatur Die irische Star-Autorin Sally Rooney schreibt unverschämt gut über die Nöte von Endzwanzigern
Bruno am Abgrund

Bruno am Abgrund

Roman Jonathan Lethems neuer Held hat Krebs – und einen Pflasterstein aus Berlin

Zeit der Brüche

Literatur In ihrem Roman „Kairos“ erzählt Jenny Erpenbeck von einer Amour fou – und deren Bröckeln, überlagert vom Untergang der DDR

„Eigentlich war alles zu Ende“

Interview Der Roman „Dunkelblum“ von Eva Menasse begleitet die Bewohner eines Dorfs in ihrem Umgang mit den Massakern des Zweiten Weltkrieges. Hier spricht sie über ihr Buch

Wer ist jetzt der Böse?

Identität Maxim Billers „Der falsche Gruß“ veredelt eigene Obsessionen zu brillanter Literatur
Vielsagend

Vielsagend

Literatur Daniela Kriens Roman „Der Brand“ nervt, im Gegensatz zu Elke Schmitters „Inneres Wetter“
„Ein Skandal, dass es passieren wird“

EB | „Ein Skandal, dass es passieren wird“

Leben Der Schriftsteller Thommie Bayer feierte vor kurzem seinen achtundsechzigsten Geburtstag. Was bedeutet für ihn die Endlichkeit des Lebens?