Goodbye, Leib

Goodbye, Leib

Trauma Bei Han Kang sprechen die verstorbenen Opfer eines Massakers
Über dem Vulkan

Über dem Vulkan

Bücherturm Erhard Schütz erkennt das All als Dampf, wühlt sich durch Fake News, verfolgt Flüchtlingsdebatten von 1709 – liest, liest und liest
Halte mich fest

Halte mich fest

Langgedichte Er sieht tote Menschen: In Christoph Meckels Lyrik verschwimmen Fantasie und Realität

Keiner liest allein

Literaturkreise Gemeinsam zu schmökern ist wieder im Kommen. Weil man hinterher auch drüber reden kann

Alles in den Städten

Urbanismus 15 Jahre nach dem Bestseller „The Rise of the Creative Class“ findet Richard Florida nicht, dass Gentrifizierung das Problem ist

Hi, Hugenotten!

Migration Zwei neue Bücher durchdenken die Flucht heute und in der Historie
Die Fremden

Die Fremden

Flucht Pascal Manoukian zeigt wie kein anderer die Verlogenheit der Flüchtlingsdebatte

„Vom Tod her denken“

Interview Annie Ernaux’ „Die Jahre“ war Inspiration für Didier Eribon. Wir haben mit ihrer deutschen Übersetzerin gesprochen
Das Abhandene

Das Abhandene

Essays Piscator, Brecht, Wolfskehl, Klee: Marie Luise Knott bringt die alte Avantgarde zum Sprechen

Ich bin es nicht

Großautorin Feste Bilder zerfließen hier: Ina Hartwigs Biografie befreit Ingeborg Bachmann aus der schlichten Eindeutigkeit des Mythos
Einen rechten Schnaps zum Totensonntag

Einen rechten Schnaps zum Totensonntag

Sachlich richtig Erhard Schütz liest Sachbücher über Großväter, Sterbevorsorge, Friedhöfe und Trinken

Warmes Gefecht

Schwärmintelligenz Joachim Meyerhoff ist mein Held – aber wird das „Literarische Quartett“ ihn kapieren?