Deutschland: Zeit für Innovation

Netzschau „Wenn man den Gedanken hat, dass die Klimaverschmutzung sich am Ende in den Preisen zeigt, dann ist ganz klar, wir werden später hohe Energiepreise sehen – wir sehen sie jetzt schon kriegsbedingt. Und wir werden sie in der Energiepolitik sehen...“
Die Bürger*innen dürfen nicht zum Sündenbock für mangelhaften Klimaschutz gemacht werden: Zeit für innovative Ideen und höhere Anreize
Die Bürger*innen dürfen nicht zum Sündenbock für mangelhaften Klimaschutz gemacht werden: Zeit für innovative Ideen und höhere Anreize

Foto: -/AFP via Getty Images

„Höhere Energiepreise, höhere Benzinpreise. Dann ist es eine Aufgabe der Kommunen und des Staates, den Menschen zu helfen, mit diesen hohen Preisen umzugehen.“ – Achim Wambach im Interview | swr.de

Klimaschutz muss sich lohnen!

Das EU-Parlament hat die Ausweitung des Zertifikatehandels auf die Bereiche Verkehr und Gebäude beschlossen. Nun stimmen die Mitgliedstaaten ab. Sie müssen einer subventionierten (Ver-)Ordnungspolitik entsagen – und das Fundament für eine sozial-ökologische Marktwirtschaft legen.“ Ein Gastbeitrag von Achim Wambach | wiwo.de

Plädoyer für mehr Klimaschutz

Das Buch Klima muss sich lohnen des Mannheimer Ökonomen Achim Wambach ist ein Plädoyer für mehr Klimaschutz, aber vor allem für mehr ökonomische Vernunft in dieser Angelegenheit. Der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) lässt den Einzelnen zwar nicht aus der Verantwortung, doch die unterschwellige Botschaft vieler Klimadebatten, jeder fange am besten bei sich selbst an, überzeugt ihn nur halb.“ – faz.net

„Verschmutzung muss für alle teuer sein“

Der Volkswirt Achim Wambach gibt mit dem Titel seines Buches „Klima muss sich lohnen“ die Marschroute vor. Und die liegt erwartbar weit entfernt von Appellen, Verboten und gut gemeinten Versuchen, den individuellen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Viele Klimaschutzmaßnahmen mögen zwar sinnvoll klingen, bringen aber dem Klima wenig.“ – handelsblatt.com

13:23 19.09.2022

Buch: Weitere Artikel


Kompass in der Klimapolitik

Kompass in der Klimapolitik

Leseprobe Achim Wambachs Buch „Klima muss sich lohnen“ lichtet das undurchsichtige Gewirr klimapolitischer Einzelmaßnahmen und gibt der Leserin und dem Leser Kriterien an die Hand, um zu bewerten, was dem Klima wirklich nützt
„Ökonomische Vernunft für ein gutes Gewissen“

„Ökonomische Vernunft für ein gutes Gewissen“

Biografie Achim Wambach macht deutlich, dass wir den Klimaschutz umstellen müssen: weniger moralische Appelle an den Einzelnen, dafür bessere politische Rahmenbedingungen und mehr Vertrauen in Märkte, die dazu führen, dass Klimaschutz sich wirtschaftlich lohnt
„Klimaneutralität erfordert neue Prozesse“

„Klimaneutralität erfordert neue Prozesse“

Hintergründe „Die Industrie ist für knapp 200 Millionen Tonnen CO2-Ausstoß im Jahr verantwortlich. Angesichts des Klimawandels und dem verschärften Klimaschutzgesetz muss in diesem Bereich der Ausstoß drastisch reduziert werden.“

Raus aus der Klima-Krise | WDR

Video Der CO2-Ausstoß muss reduziert werden - aber wie? Klar ist: Es geht nicht um individuelle Konsumentscheidungen, sondern ums Ganze. Die Sektoren mit dem größten Einsparpotential sind: Energie, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft und Abfall


100 Milliarden für den Klimaschutz | ARD

Video Die Klimabewegung "Fridays for Future" fordert von der Bundesregierung ein Sondervermögen von 100 Milliarden Euro, um den Ausstieg aus allen fossilen Energieträgern zu beschleunigen


Klimawandel: Haben die Medien versagt? | NDR

Video Der Klimawandel ist das Top-Thema unserer Zeit. Immer mehr Medien kümmern sich darum. Und trotzdem mahnen prominente Stimmen: Es reicht nicht, darunter der Mediziner und ARD-Moderator Eckart von Hirschhausen und der Meteorologe Karsten Schwanke


Facts for Future | ARTE

Video Klimawandel ganz konkret: Die Wissenschaftsjournalisten Klaus Russell-Wells und Katja Sterzik zeigen, was im Kampf gegen den Klimawandel möglich ist. Klima-Kommunikation ist ein wichtiger Weg. Warum? Das erfahrt ihr im ersten Video