Ein starkes Duo

Biografie In ihrem neuen Buch nehmen die renommierte Essayistin Daniela Dahn und der Kognitionsforscher Rainer Mausfeld die Wiedervereinigung ins Visier. Dabei blicken sie auf bislang unterschätzte Zusammenhänge
Ein starkes Duo

Foto: Jens Schlueter/Getty Images

Daniela Dahn,
geboren in Berlin, studierte Journalistik in Leipzig. Sie war Gründungsmitglied des «Demokratischen Aufbruchs» und hatte mehrere Gastdozenturen in den USA und Großbritannien. Daniela Dahn arbeitet als freie Schriftstellerin und Publizistin und ist Trägerin unter anderem des Fontane-Preises, des Kurt-Tucholsky-Preises für literarische Publizistik, der Luise-Schroeder-Medaille der Stadt Berlin und des Ludwig-Börne-Preises.

Rainer Mausfeld
ist Professor an der Universität Kiel und hatte bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl für Wahrnehmung- und Kognitionsforschung inne. In seinen gesellschaftspolitischen Beiträgen beschäftigt er sich mit der neoliberalen Ideologie, der Umwandlung der Demokratie in einen autoritären Sicherheitsstaat und psychologischen Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements. Mit seinen Vorträgen (u.a. "Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?" und "Die Angst der Machteliten vor dem Volk") erreicht er Hunderttausende von Zuhörern.

12:11 06.10.2020

Buch der Woche: Weitere Artikel


Drei Jahrzehnte ohne Bewährung

Drei Jahrzehnte ohne Bewährung

Leseprobe Daniela Dahn untersucht, wie in kurzer Zeit die öffentliche Meinung in eine Richtung gewendet wurde, die den Interessen des Westens entsprach. Rainer Mausfelds Analyse zeigt die Realität hinter der Rhetorik in einer kapitalistischen Demokratie
Das Schweigen der Lämmer

Das Schweigen der Lämmer

Kommentar Der Beitrag von Rainer Mausfeld richtet aus abstrakterer Perspektive einen kritischen Blick auf die illusionserzeugende Kraft der westlichen Ideologie und damit auf das versprochene Paradies einer kapitalistischen Demokratie. Ein Auszug
Kardinalsünden der Einheit

Kardinalsünden der Einheit

Kommentar Drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall ist die Kluft zwischen West- und Ostdeutschland noch immer spürbar. Woran liegt das? Daniela Dahn dechiffriert die Deutsche Wiedervereinigung als kapitalistisches Übernahmeprojekt. Ein Auszug

Tamtam und Tabu | Trailer

Video In diesem Podcast über die Einheit und ihre Vorgeschichte nehmen die renommierte Essayistin Daniela Dahn und der Kognitionsforscher Rainer Mausfeld diese Tabus ins Visier mit einem Blick auf bislang unterschätzte Zusammenhänge


Tamtam und Tabu | Reinhören

Video In diesem Podcast über die Einheit und ihre Vorgeschichte nehmen die renommierte Essayistin Daniela Dahn und der Kognitionsforscher Rainer Mausfeld diese Tabus ins Visier mit einem Blick auf bislang unterschätzte Zusammenhänge


Deutsche Wiedervereinigung

Video Vor 30 Jahren bedeutete die Wiedervereinigung Deutschlands vor allem, sich mit der grundlegenden Rivalität des 20. Jahrhunderts auseinanderzusetzen: Kapitalismus gegen Kommunismus


Tagesschau vom 03. Oktober 1990

Video Der 3. Oktober ist ein fester Feiertag in Deutschland. An diesem Datum wird die Deutsche Einheit - der Zusammenschluss von West- und Ostdeutschland - gefeiert