Poetisches Porträt

Kommentar Die Regisseurin Sonia Liza Kenterman über ihren unbedingten Willen, die Geschichte von Nikos, dem einsamen Mann, der allen Widerständen trotzt, zu erzählen. Entstanden ist dabei eine Hommage an die Freiheit, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen
Poetisches Porträt
Präzision, Perfektion und Individualität sind hier kein Widerspruch: Beim Hochzeitskleid muss einfach alles stimmen.

Foto: Neue Visionen Filmverleih

„Das zentrale Thema meiner Filme sind Außenseiter der Gesellschaft. Mich faszinieren Charaktere, die in der Gesellschaft oder in ihren Familien als Verlierer gelten; die einen großen Verlust erleiden und es am Ende schaffen, sich zu befreien und ihre soziale oder persönliche Krise hinter sich zu lassen. So entstand auch die Geschichte von Der Hochzeitsschneider von Athen: die Geschichte eines 50-jährigen Mannes, der gegen die wirtschaftliche Sackgasse in seinem Leben kämpft, um sich eine Zukunft zu schaffen. Es ist in dem Sinne eine coming-of-old-age story: wir folgen Nikos – einem einsamen und emotional besiegten Mann, der in Schulden ertrinkt und durch die drohende Insolvenz in seiner Existenz bedroht ist. Er ist im Geschäft seines Vaters gefangen, das ihm sowohl Schutzraum als auch Gefängnis ist. Nikos verwandelt sich in seiner Not in einen Straßenschneider, einen Nomaden in der Stadt, der es schafft, sich neu zu erfinden und sich der Welt wieder anzuschließen. Nikos weigert sich, aufzugeben. Mit Schneiderei als seiner einzigen Fähigkeit und seinem merkwürdig zusammengebastelten, fahrbaren Marktstand als einziger Geschäftsidee, gelingt es Nikos schließlich, erfolgreich zu sein – den Umständen zum Trotz. Indem er auf eine Tradition der Vergangenheit, den Tauschhandel, zurückgreift, schafft er Zukunft. Er hält sein Handwerk am Leben und findet seinen Platz in der Welt. Der Hochzeitsschneider von Athen ist eine zeitgenössische Allegorie des „kleinen Mannes“, der gegen scheinbar unüberwindliche Hindernisse kämpfen muss.

Im Wesentlichen ist Der Hochzeitsschneider von Athen eine Reisegeschichte: eine intime, persönliche Geschichte vor einem politischen Hintergrund – ein lyrisches Abbild eines Mannes und einer Stadt. Während Nikos beginnend vom Stadtzentrum aus durch verschiedene, vernachlässigte, aber lebhafte Viertel von Athen mit seinem mobilen Marktstand zieht, sehen wir ein Kaleidoskop verschiedener sozialer und wirtschaftlicher Klassen. Wir erleben die Veränderungen im heutigen Athen durch die Perspektive der Menschen, die dort leben. Nikos ist ein Humanist: Er identifiziert sich mit den Menschen in den ärmeren Gemeinden und findet eine Lösung für seine eigenen Kämpfe. Als Mann, der gerade im Begriff ist alles zu verlieren, findet sich Nikos inmitten derer wieder, die nichts haben.

Ich wollte diese Geschichte erzählen, weil ich wirklich glaube, dass jeder von uns innere Stärke besitzt und sein Schicksal selbst in die Hand nehmen und das Recht auf ein würdiges Leben beanspruchen kann. Trotz des wirtschaftlichen und politischen Systems, das das Leben der Griechen so herausfordernd macht, kann jeder von uns das Leben für sich erschaffen, das er verdient.“

– Sonia Liza Kenterman, Regisseurin von Der Hochzeitsschneider von Athen

17:34 23.08.2021

Film: Weitere Artikel


Liebevoll erzählt

Liebevoll erzählt

Zum Film Nikos ist ein Schneider alter Schule. Tag für Tag sorgt er dafür, dass seine Schneiderei in der Athener Innenstadt staubkörnchenfrei bleibt. Doch es gibt kaum noch Kunden, die Wert auf eine persönliche Bekanntschaft mit ihrem Schneider legen ...
Ausgezeichnete Regisseurin

Ausgezeichnete Regisseurin

Biografie Die griechisch-deutsche Regisseurin Sonia Liza Kenterman erregte schon mit ihren Kurzfilmen „Nicoleta“ (2012) und „White Sheet“ (2014) weltweit Aufsehen. „Der Hochzeitsschneider von Athen“ ist ihr erster Langspielfilm
Meisterhafte Tragikkomödie

Meisterhafte Tragikkomödie

Netzschau „Mit einem Hauch von surrealem Humor, der manchmal an Mr. Bean [...] erinnert, findet Sonia L. Kenterman für die Visualisierung ihres Kinodebüts ihren ganz eigenen Stil: ideenreich, elegant und wunderbar passend zu ihrer optimistischen Geschichte.“

Der Hochzeitsschneider von Athen | Trailer

Video Mit viel Phantasie baut sich der Protagonist von Sonia Liza Kentermans Debütfilm Nikos einen fahrbaren Stand, sichert sich einen guten Platz auf dem Markt und beginnt in der Not sogar, Brautkleider zu nähen – ein sehr einträgliches Geschäft!


Der Hochzeitsschneider von Athen | Clips

Video Nikos und Olga sind geborene Kleidermacher. Nikos verliebt sich und der verwaiste Salon des introvertierten Herrenschneiders mit all den feinen Stoffen wird zum traumhaften Refugium für zwei, die auch ihre eigene Welt ein wenig schöner machen wollen


Der Hochzeitsschneider von Athen | Filmtipp

Video Im Mittelpunkt des sommerlichen Films steht ein griechischer Herrenmaßschneider, der trotz seiner hochwertigen Maßanfertigungen eine schlechte Auftragslage zu beklagen hat und daraufhin sein Geschäftsmodell umstellt. Ab dem 26. August im Kino!


Der Hochzeitsschneider von Athen | Teaser

Video Die Regisseurin Sonia Liza Kenterman über ihren Film „Der Hochzeitsschneider von Athen“ auf dem Festival de Méditeraneén de Bruxelles 2020 ...