Dok.focus: Power of Media?

Fokus Die diesjährige DOK.focus-Reihe „Power of Media?“ behandelt in fünf ausgewählten Filmen die widersprüchliche und zugleich entscheidende Rolle, die unsere Medien in der heutigen Welt spielen
„Goldhammer“ (Deutschland 2023/Regie: André Krummel, Pablo Ben Yakov)
„Goldhammer“ (Deutschland 2023/Regie: André Krummel, Pablo Ben Yakov)

Foto: DOK.fest München

Die vierte Macht und die fantastic machine

What a fantastic machine the camera is! –«King Edward VII war entzückt! Seine Worte sind verbrieft. Schon wenige Tage nach seiner Krönung am 09. August 1902 konnte der König bewegte Bilder der Zeremonie auf einer Leinwand sehen. Besonders fasziniert war er von der Fähigkeit der Kamera, Dinge aufzuzeichnen, die so gar nicht stattgefunden hatten: Der Filmemacher Georges Méliès hatte die stundenlange Zeremonie auf kompakte fünf Minuten gekürzt, das Geschehen vom dunklen Westminster Abbey in ein französisches Theater verlegt und als König einen jungen Schauspieler engagiert, deutlich attraktiver als das Original. King Edward war amused und ebenso begeistert war das Publikum. Der Film wurde zum Welterfolg, der dem Ruhm des englischen Königshauses von großem Nutzen war. Diese Anekdote aus den frühen Jahren des Kinos, als die Trennlinien zwischen Dokumentation, Fiktion und Schwindel noch lange nicht ausgehandelt waren, erzählt von den Anfängen unserer heutigen visuell geprägten Medienwelt. Das Bild war in der Massenkommunikation bald nicht mehr wegzudenken.«

Spätestens ab dem 20. Jahrhundert beginnt die vibrierende Welt der Bildkultur die Medienberichterstattung zu durchdringen. Fotos in Zeitungen und Magazinen, Filme in der Wochenschau bürgten für Authentizität, schufen Kontexte und Assoziationsräume. Heute wetteifern Milliarden Bilder um unsere Aufmerksamkeit, sie sind essenzieller Bestandteil unserer Gegenwart geworden. Der enormen Wirkmacht des Bildes verdankt die Medienwelt ihren Status als Vierte Macht in unserer Zivilgesellschaft, umso mehr durch das Aufkommen von Social Media. Allerdings erweist sich im heutigen Weltklima brüchiger Wahrheiten und alternativer Fakten die Kamera in doppeltem Sinne als fantastische Maschine: Sie ist Sinnbild für eine Medienwelt, die sowohl aufklären als auch manipulieren, sowohl grundlegendes Werkzeug als auch eine Gefahr für die Demokratie und die freie Welt darstellen kann.

Die diesjährige DOK.focus-Reihe POWER OF MEDIA?, behandelt in fünf ausgewählten Filmen die ambivalente und zugleich existenziell wichtige Rolle der Medien in der heutigen Welt. Mit AND THE KING SAID, WHAT A FANTASTIC MACHINE tauchen wir ein in das weite Meer der Mediengeschichte, von der Geburt der Camera obscura zu viralen YouTube-Videos, von King Edward VII zu Donald Trump. Der Film MANIFESTO gibt uns mit einer Collage aus Social-Media- Clips verstörende Einblicke in die Lebensrealität russischer Teenager. 5 SEASONS OF REVOLUTION zeigt mit der Geschichte einer unerschrockenen Journalistin im syrischen Bürgerkrieg, wie Berichterstattung zur Form des gewaltlosen Widerstands werden kann. IRON BUTTERFLIES dokumentiert, wie der Abschuss des malaysischen Flugzeugs MH17 über der Ukraine im Jahr 2014 Gegenstand einer weitreichenden russischen Desinformationskampagne war. Außerdem lernen wir mit GOLDHAMMER einen Mann kennen, den unsere Medienwelt dazu befähigt, sich wieder und wieder neu zu erfinden: vom Lifestyle-Influencer, zum Jetset-Callboy, zum hasserfüllten Politiker – ein Schauermärchen eines koksenden Königs der fantastischen Maschine

Pablo Bücheler

__________________

5 Seasons of Revolution

Norwegen, Deutschland, Syrien, Niederlande, Katar 2023, Lina / 95 Min., OmeU

Die Reporterin Lina berichtet mit einer Gruppe junger Journalist*innen vom Ausbruch des Arabischen Frühlings in Syrien. Schon bald wird dort jegliche Berichterstattung durch staatliche Gewalt brutal niedergeschlagen. Die anfängliche Hoffnung weicht der Angst vor Haft und Folter. Als die Revolution endgültig zum Bürgerkrieg gerät, wandelt sich die Berichterstattung der Gruppe zu einem Mittel des gewaltlosen Widerstands.

Spielungen

04. Mai 2023 | 20:30 | Bellevue di Monaco

10. Mai 2023 | 20:30 | HFF

12. Mai 2023 | 21:30 | HFF

And the king said, what a fantastic machine

Schweden 2022, Axel Danielson, Maximilien van Aertryck / 85 Min., OmeU

Eine Tour de Force durch die Geschichte der visuellen Medien: Von der ersten Fotografie über die Geburt der Camera obscura zur Premiere des Films, von der Erfindung der Webcam zum ersten viralen Video bis zu den Handyaufnahmen vom Sturm auf das Kapitol in Washington. Eine scharfsinnige, bildgewaltige Studie über die Macht von visuellen Medien und wie sie unsere Wahrnehmung formen und lenken.

Spielungen

04. Mai | 18.00 | Gasteig HP8

07. Mai | 18.30 | Neues Rottmann

10. Mai | 20.30 | HFF

12. Mai | 14.30 | City Kino

Goldhammer

Deutschland 2023, André Krummel, Pablo Ben Yakov / 92 Min., OmeU

„Schubladenfrei!“ – das wär’ Marcel Goldhammer gern. Als offen schwul lebendes Modell, Schauspieler und ehemaliger Sex-Arbeiter. Dann Journalist, der zum Judentum konvertiert ist und in Israel seinen Wehrdienst ableistet. Als Millenial ist genau das Futter für seine sozialen Kanäle, und ja: auch der Sex mit seinen Freiern. Und als nächstes? Die Politik!

Spielungen

04. Mai | 21.00 | City Kinos

05. Mai | 20.30 | Rio Kino

09. Mai | 18.00 | City Kinos

11. Mai | 21.00 | HFF

Iron Butterflies

Ukraine, Deutschland 2023, Roman Liubyi / 84 Min., OmeU

Am 17. Juli 2014 wird der Passagierflug MH17 von russischen Streitkräften über der Ostukraine abgeschossen. IRON BUTTERFLIES führt uns zurück zu diesem Wendepunkt der jüngeren Zeitgeschichte, fasst akribisch Erkenntnisse zur Tat zusammen und kontrastiert sie mit der grotesken russischen Desinformationskampagne – Vorbote einer Welt, in der Lügen nur durch Gewalt aufrechterhalten werden können.

Spielungen

08. Mai | 21.00 | Rio Kino

09. Mai | 18.00 | Gasteig HP8

13. Mai | 16.00 | HFF

Manifesto

Russland 2022, Angie Vinchito / 68 Min., OmeU

Was erzählen uns die sozialen Medien über die russische Gegenwart? MANIFESTO ist ein filmisches Mosaik, das ausschließlich aus Clips besteht, die Jugendliche vor Ort auf TikTok, YouTube oder Periscope gepostet haben. Die Auswahl des gefundenen Originalmaterials gibt einen verstörenden Einblick in einen von Missbrauch, Unterdrückung und Gewalt geprägten Alltag.

Spielungen

08. Mai | 20.00 | HFF

10. Mai | 21.00 | City Kinos

13. Mai | 20.30 | HFF

23.04.2023, 16:33

Film: Weitere Artikel


DOK.fest München: Politisch und künstlerisch

DOK.fest München: Politisch und künstlerisch

Zum Festival Das Programm des diesjährigen Internationalen Dokumentarfilmfestivals München versammelt mit hochkarätigen Wettbewerben, zahlreichen Specials und intensiven Filmgesprächen die Highlights des aktuellen Dokumentarfilmschaffens
DOK.guest Türkei

DOK.guest Türkei

Gastland Mit einer Gastland-Reihe blickt das Festival in die Türkei: ein Land geprägt von Ambivalenzen zwischen Tradition und Moderne, Säkularismus und Religiosität. Mit vier Filmen zeigt DOK.guest die verschiedensten Facetten des Lebens in der Türkei
DOK.network Africa

DOK.network Africa

Retrospektive Anlässlich des Jubiläums von DOK.network Africa widmet sich die Retrospektive Dokumentarfilmen vom afrikanischen Kontinent. Gastkurator:innen aus Ost-, West- und dem südlichen Afrika präsentieren sechs Filme aus den 1970er bis zu den 2020er Jahren

DOK.fest München | Trailer

Video „The world looks at us ... we look back.“ The official DOK.fest 2023 festival trailers are out! From now on here on social media and in many Bavarian cinemas! At the cinema. At home. 03 to 14 May 2023 in the Munich venues | 08 to 21 May 2023 @home


DOK.guest Türkei | Trailer

Video Our guest country section this year looks east to Turkey: a country marked by ambivalences between tradition and modernity, secularism and religiosity. In four films, we illuminate various facets of life in Turkey


The Decree | Trailer

Video DOK.fest München is Germany's largest documentary film festival. We present the highlights of current documentary filmmaking. In the cinema. At home


Iron Butterflies | Trailer

Video DOK.fest München is Germany's largest documentary film festival. We present the highlights of current documentary filmmaking. In the cinema. At home