Essentielle Fragen

Kommentar Selbst Vater dreier Söhne hat Domenik Schuster am eigenen Leib erfahren, wie die Signale nach Nähe und Halt, die Kinder aussenden, konträr zu den Glaubenssätzen und Ratschlägen stehen, die einem als junge Eltern wieder und wieder gegeben werden
Essentielle Fragen
Filmstill aus „Good Enough Parents“

Foto: Domenik Schuster

Ich bin ein Sohn der Generation Y. Internet, Soziale Netzwerke, die ganze Welt vor der Haustür. Und: Ich bin ein junger Vater. Geboren im Jahr 1992, habe ich mittlerweile selbst drei Söhne. Von Anfang an fiel mir dabei auf, dass ich auf ein Baby nicht ganz unbefangen reagieren kann. Dass die Signale, die mein erster Sohn lauthals sendete, in mir Verunsicherung auslösten. Denn da war dieses Gefühl: Dieses Kind braucht Nähe und Halt. Und da waren diese Ratschläge und Glaubenssätze: Verwöhne dein Kind nicht. Trage dein Kind doch nicht so viel herum. Man muss ein Kind doch auch mal schreien lassen. Als die ersten 12 Monate vorüber waren, begann mit der Kita-Zeit die nächste Etappe. Und auch dort begegnete mir eine Haltung gegenüber Kindern, die mich zweifeln ließ. An unserem Blick auf Kinder. Unserem Blick auf ihre Bedürfnisse. Die erste Kita unseres Sohnes legte großen Wert auf die Förderung des kindlichen Forschergeistes und naturwissenschaftliche Angebote überging dabei aber ganz grundlegende kindliche Bedürfnisse. Kinder, die zum Schlafen gezwungen wurden. Kinder, die vor die Tür gestellt wurden. In mir kam mehr und mehr die Frage auf: Was glauben wir, was Kinder stark macht? Und warum begegnen wir diesen Menschen immer noch so anders, als wir Erwachsenen begegnen?

– Domenik Schuster, Regisseur und dreifacher Vater

08:41 05.10.2021

Film: Weitere Artikel


Beseitigung alter Mythen

Beseitigung alter Mythen

Zum Film Als Regisseur beschäftigt sich Domenik Schuster intensiv mit Fragen nach der Gestaltung eines gesellschaftlichen Zusammenlebens. In „Good Enough Parents“ stellt er die Frage nach der Art des Zusammenlebens mit unseren Kindern in den Mittelpunkt ...
Ausgezeichnetes Debüt

Ausgezeichnetes Debüt

Biografie Nach seinem Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolff“ hat Domenik Schuster für zahlreiche Formate als Bildgestalter gearbeitet – mit „Good Enough Parents“ legt er nun seinen ersten dokumentarischen Langfilm vor
„Gut genug ist gut genug!“

„Gut genug ist gut genug!“

Interview Der Regisseur Domenik Schuster spricht im Interview über seine eigene Überforderung mit den zahllosen Handlungsvorschlägen von Außenstehenden als junger Vater. Mit „Good Enough Parents“ zeigt er seine persönliche Suche nach dem „richtigen“ Weg

Good Enough Parents | Trailer

Video Ein Film über Elternschaft, Erziehungsmythen und Bedürfnisse. Online unter www.vimeo.com/ondemand/goodenoughparents. Mit Susanne Mierau, Herbert Renz-Polster, Dr. Karin Grossmann, Prof. Dr. Klaus Grossmann und vielen mehr. Von Domenik Schuster


Good Enough Parents | Susanne Mierau

Video Der erste Mini-Teaser von „Good Enough Parents“: Den Anfang der Teaser-Serie macht Susanne Mierau von @geborgen_wachsen , die Domenik Schuster für seinen Film besuchen durfte


Good Enough Parents | Isabel Huttarsch

Video Wie sehen Eltern ihre Kinder? Was verrät das über einen gesamtgesellschaftlichen Blick auf Kinder? Wie zeitgemäß ist dieser Blick? Welche Alternativen gibt es Kindern heute zu begegnen? Diesen Fragen widmet sich Schuster in „Good Enough Parents“


Good Enough Parents | Cara Thiemann

Video Außerfamiliäre Betreuung kann etwas wunderbares sein,wenn die Qualität stimmt. Domenik Schuster spricht mit Cara Thiemann von @welt_von_unten über die Rahmenbedingungen, in denen Pädagog*Innen versuchen, gut zu arbeiten